1.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Tourismusministerin Barbara Klepsch zur Studie Schneeklimatologie des Landesamtes für Geologie

Von Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit der Studie Schneeklimatologie in Sachsen hat das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie eine fundierte wissenschaftliche Arbeitsgrundlage vorgelegt. Damit steht erstmals eine ortsspezifische Schneeprognose für den Projektionszeitraum bis 2050 zur Verfügung.

    „Wir alle wissen, dass wir mit klimatischen Veränderungen umgehen müssen. Je genau-er wir die Herausforderungen kennen, desto besser lassen sich die richtigen Antworten finden und nachhaltige Entwicklungschancen beim Schopf greifen. Unsere sächsischen Tourismusregionen haben sich bereits auf den Weg gemacht, ihre Angebote für den Ganzjahrestourismus breit aufzustellen.

    Wir sind ein Land mit einer wunderschönen Natur und laden unsere Gäste ein zum Schwimmen, Wandern, Radfahren, Mountainbiken, Fischen, Segeln, Entspannen… und als gebürtige Erzgebirglerin sage ich Ihnen, auch zum Skifahren“, so Tourismusministerin Barbara Klepsch.

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ