4.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

20-Minuten-Besuche in Stadtbibliotheken erlaubt

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Stadtbibliothek und alle Stadtteilbibliotheken bleiben geöffnet. Der Besuch der Bibliotheken dient dabei ausschließlich der Ausleihe und Rückgabe von Medien. Hierbei ist der Aufenthalt zeitlich auf maximal 20 Minuten einzuschränken.

    Tipp der Bibliothekare: Informationen vorab im Online-Katalog recherchieren, um später die Medien in der Bibliothek gezielt finden und ausleihen zu können. Dafür kann eine Merkliste genutzt werden. Die Serviceangebote vor Ort wie die Nutzung von Arbeits- und Leseplätzen und die Lern- und Spielangebote für Kinder sind ausgesetzt. Auch der Besuch von Veranstaltungen ist nicht möglich.

    Beim Besuch der Bibliothek ist die Erfassung der Kontaktdaten notwendig. Das Formular „Datenerfassung zur Kontaktverfolgung beim Besuch einer Bibliothek“ auf der Website der Leipziger Städtischen Bibliotheken kann vorab heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden.

    Die bekannten Vorsichtsmaßnahmen sind einzuhalten, wie der Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie das Desinfizieren der Hände.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ