15.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Online-Gespräch mit MdB Friedrich Straetmanns, Justiziar der Fraktion Die Linke im Bundestag

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Mit den neuerlichen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen, setzt der Leipziger Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im hiesigen Stadtrat, Sören Pellmann, wieder verstärkt auf Online-Angebote. Für Montag, den 14. Dezember hat er sich seinen Kollegen und Justiziar der Linken-Fraktion im Deutschen Bundestag, Friedrich Straetmanns, zum Gespräch eingeladen. Sie widmen sich dem komplexen Thema des Bundeswahlrechts.

    Der Deutsche Bundestag ist eines der größten Parlamente weltweit. Seit Jahren steigt die Zahl der Abgeordneten, was nicht nur für Unverständnis bei den Bürgerinnen und Bürgern sorgt, sondern auch logistische wie monetäre Probleme mit sich bringt. Im Oktober 2020 beschloss die Bundesregierung nach langer Debatte eine Wahlrechtsreform, gegen die Die Linke gemeinsam mit weiteren Fraktionen Klage beim Bundesverfassungsgericht einlegen wird.

    Über die Gründe der Notwendigkeit einer solchen Reform und darüber, warum das nun beschlossene Modell von den Oppositionsparteien nicht akzeptiert wird, sprechen Friedrich Straetmanns und Sören Pellmann eine Stunde lang unter dem Motto: „Ich mach mir die Wahl, wie sie mir gefällt… das Bundeswahlrecht und wem es nutzt“. Dabei erhält man einen interessanten Einblick hinter die Kulissen des Deutschen Bundestages.

    Das Gespräch wird ab 16 Uhr via Livestream auf Facebook (https://www.facebook.com/MdBSoerenPellmann/) übertragen und kann dort direkt verfolgt werden. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

    Mittwoch, der 9. Dezember 2020: Museen und Theater sollen in Sachsen bis Ende Februar schließen + Audio

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige