-2.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kein „Click & Collect“ in Sachsen: „Rigorose Haltung des Freistaates ist nicht erklärbar“

Von Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Kristian Kirpal, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig: „Es ist enttäuschend und frustrierend, dass Sachsen – als nunmehr einziges Bundesland – Einzelhändlern auch mit der neuen Corona-Schutzverordnung weiterhin die Möglichkeit verwehrt, „Click & Collect“ zu nutzen. Diese rigorose Haltung des Freistaates ist nicht erklärbar.“

    „Seit Beginn des Lockdowns mahnen wir gegenüber der sächsischen Regierung an, den Händlern wenigstens diesen Vertriebskanal einzuräumen und somit zumindest eine gewisse geschäftliche Grundlage zu bieten.

    Die Abholung von Produkten aller Art an der Ladentür – auf Vorbestellung unter Einhaltung der Hygienebestimmungen – muss umgehend ermöglicht werden. Unter Beachtung der Maskenpflicht ist hier kein nennenswertes Infektionsrisiko vorhanden.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ