1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Obermayer Awards 2021 Erich-Zeigner-Haus e.V. erhält internationale Auszeichnung

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Leipziger Erich-Zeigner-Haus e.V. erhält einen Obermayer Award für sein Engagement im Bereich der historisch-politischen Bildung. Ausgezeichnet wird der Verein insbesondere für seine Jugend- und Erwachsenenarbeit und ihren Beitrag zur „Bekämpfung von Vorurteilen“.

    Die in den Vereinigten Staaten ansässige Obermayer Foundation ehrt seit mittlerweile 20 Jahren alljährlich Bürgerinnen und Bürger, Projekte, Vereine, Organisationen und Initiativen aus aller Welt für besondere Beiträge für den Erhalt der jüdischen Geschichte und Kultur mit der Vergabe der „German Jewish History Awards“, welche durch den Stiftungsgründer Dr. Arthur S. Obermayer und seine Frau Dr. Judith H. Obermayer ins Leben gerufen wurden.

    In diesem Jahr wurden seitens der Stiftung Preise in zwei Kategorien vergeben – der Kategorie „Geschichte“ und der Kategorie „Bekämpfung von Vorurteilen“.

    Der in Leipzig-Plagwitz ansässige Erich-Zeigner-Haus e.V., der insbesondere für sein Engagement für die Erinnerungskultur bekannt ist und dessen Arbeit beide Kategorien miteinander verknüpft, erhält die Auszeichnung für die besondere Wirkung seiner Arbeit, die vor allem bei Jugendlichen zum Abbau und Bekämpfung von Vorurteilen beiträgt.

    „Durch unsere Jugendprojekte wird uns immer wieder deutlich, wie eng verwoben eine Auseinandersetzung mit der Geschichte auch mit der Bekämpfung von Vorurteilen in Gegenwart und Zukunft ist.“, erklärt Henry Lewkowitz, Geschäftsführer des Vereins.

    Das Erich-Zeigner-Haus versteht sich als Bildungs- und Begegnungsstätte für gelebte Zivilcourage und veranstaltet ein breites Angebot an Workshops und Diskussionsveranstaltungen.

    „Für uns ist es die erste internationale Auszeichnung. Sie zeigt, wie breit mittlerweile die Ausstrahlung unserer Arbeit ist. Insbesondere die ‚Stolperstein‘- und die ‚Stillen Helden‘-Projekte sind Teil weltweiter erinnerungspolitischer Aktivitäten, welche die Opfer von rassistischen Verbrechen sowie die mutigen Menschen, die ihnen geholfen haben, in den Mittelpunkt stellen.“, bedankte sich Raimund Grafe, Vorsitzender des Erich-Zeigner-Haus Vereins für die mit dem Preis verbundene internationale Anerkennung.

    „Natürlich ehrt eine solche Auszeichnung vor allem unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Jugendlichen selber, die so aktiv in den Projekten mitgearbeitet haben. Darüber hinaus ist sie auch ein konkreter Dank an diejenigen, die unsere Arbeit fortlaufend begleiten, bereichern und fördern.“, betont Grafe.

    Der Obermayer Award wird dem Erich-Zeigner-Haus e.V. sowie fünf weiteren Preisträger/-innen am 25. Januar 2021 überreicht. Damit reiht sich der Verein in eine Reihe bemerkenswerter Preisträger und Preisträgerinnen der letzten Jahre ein.

    So ehrte die Obermayer Foundation unter anderem den Stolperstein-Künstler Gunter Demnig, den Aktionskünstler Wolfram P. Kastner, den Historiker Fritz Reuter sowie im vergangenen Jahr den Dramaturgen Michael Batz aus Hamburg, der für seine Dokumentarstücke zu Facetten der NS-Vergangenheit in Hamburg ausgezeichnet wurde.

    Ferner wurden durch die Stiftung auch gezielt Projekte und Initiativen geehrt, wie beispielsweise die Veranstaltungsreihe „Aus der eigenen Geschichte lernen“, ein Fanprojekt der Sportjugend Berlin und Hertha BSC.

    Aufgrund der besonderen pandemischen Lage findet die Verleihung der Obermayer Awards 2021 nicht wie üblich im Berliner Abgeordnetenhaus, sondern als eine digitale Preisverleihung statt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ