10.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fördermittel für Leipziger Michaeliskirche bewilligt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern bewilligte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages die Fördermittel für das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes. Daraus erhält die Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde am Leipziger Nordplatz bis zu 177.000 Euro vom Bund für die dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen.

    „Die Fördermittelzusage für die Michaeliskirche freut mich sehr. Mit der zugesagten Förderung können nun geplante Sanierungsschritte im Kircheninnenraum begonnen werden“ sagt Jens Lehmann, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Leipzig und Mitglied der CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat.

    Jens Lehmann hat sich persönlich für die Mittelvergabe bei Staatsministerin Monika Grütters, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, eingesetzt. Durch die Zusage können nun u.a. die Buntglasfenster im Altarraum, im Kirchenschiff über den Emporen und auf der Orgelempore saniert, die Fassadeninstandsetzung im Bereich der Seitenschiffe Ost und West sowie die Verfugung der Sandsteinblöcke vorgenommen werden.

    „Die Zusage der Mittel wird die über 3.800 Mitglieder der Michaeliskirchgemeinde, aber auch viele Leipziger sehr freuen. Mir ist es ein besonderes Anliegen, das Sanierungsvorhaben weiter zu begleiten, so dass der geplante Abschluss aller Arbeiten im Jahr 2027 eingehalten werden kann und alle Leipziger dann ihre Michaeliskirche in ganzer Pracht genießen können“ so Jens Lehmann abschließend.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige