Wenn Bürger/-innen helfen, die Straßenbäume in Leipzig vor der Trockenheit zu bewahren, können sie auf Dauer nicht immer nur teures Trinkwasser nutzen. Zudem ist (unbehandeltes) Regenwasser besser für die Bäume unserer Stadt.

„Deshalb unterstützt das Lösungsteam „Leipzig giesst“ künftig Eigentümer:innen und Mieter/-innen beim Aufbau von Brauchwasserspeichern. Wir helfen bei Planung und Montage und können dank der Stadtreinigung Leipzig auch einige ehemalige Biomülltonnen kostenlos bereitstellen, die für den normalen Einsatz zwar nicht mehr geeignet sind, als Wasserspeicher aber noch gute Dienste leisten können.“ sagt Quentin Kügler, Projektleiter des Teams.

Voraussetzung für die Unterstützung ist, dass der Zugang zur Wasserquelle mind. 2 Jahre auch Anderen in der Nachbarschaft ermöglicht und in der Gieß-App eingetragen wird. Aber natürlich kann ein von „Leipzig giesst“ bereitgestellter Speicher auch von der Hausgemeinschaft selber genutzt werden, um Gemüse und Pflanzen im eigenen Hof/Garten zu versorgen. Interessierte Bürger:innen finden auf der o.g. Themenseite alle nötigen Informationen, um sich per Mail einen Wasserspeicher zu sichern. Tonnen sind verfügbar, solange der Vorrat reicht.

Tonnen an Fallrohre für mehr Brauchwasser. © 2021 | Lösungsteam „LEIPZIG GIESST“

„Aber nicht immer muss eine Regenwasserquelle neu entstehen. Wir freuen uns, wenn auch der Zugang zu bestehenden Tonnen, Brunnen oder Zisternen für Gießende ermöglicht wird. Einfach melden unter [email protected]“ so Elke Thiess vom BUND Leipzig.

Übrigens: Wir brauchen ein paar helfende Hände, um die Tonnen zu reinigen, auf Dichtigkeit zu prüfen und Schläuche und Regenwasserklappen zu montieren. Lust dabei zu sein? Dann einfach eine Mail mit Name, Telefonnummer und Email-Adresse an [email protected] senden.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar