13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Minister Günther würdigt Preisträgerinnen und Preisträger des Zukunftspreises Energie, Klima, Umwelt

Von Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Staatsminister Wolfram Günther hat am Sonnabend (29.5.) im Rahmen der Veranstaltung „Ideen umsetzen!“ die Preisträgerinnen und Preisträger des eku – Zukunftspreises für Energie, Klima, Umwelt 2020, ihre Projekte und die Ergebnisse des ersten eku-Jahrgangs gewürdigt. Darüber hinaus gab der Minister den Startschuss zur zweiten Runde des Preises, deren Bewerbungszeitraum in Kürze beginnt.

    Staatsminister Günther: „Der erste Jahrgang unseres ›eku Zukunftspreises für Energie, Klima und Umwelt‹ ist ein voller Erfolg. Insgesamt konnten wir 147 Ideen und Vorhaben mit mehr als 950.000 Euro auszeichnen. Die heutige Veranstaltung zeigt einmal mehr, mit wie vielen kreativen Ideen und Vorhaben sich zahlreiche Engagierte in ganz Sachsen für mehr Ressourcenschutz, Klimaschutz und ökologisch nachhaltiges Wirtschaften einsetzen. Mein Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns heute ihre Projektfortschritte und erste Umsetzungserfolge vorgestellt haben. Zudem freue ich mich sehr, dass wir demnächst die Ausschreibung zur nächsten Runde des eku-Preises starten können.“

    An der hybrid durchgeführten Veranstaltung im C3 Carlowitz Congresscentrum Chemnitz nahmen mehr als 100 Preisträgerinnen und Preisträger, Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Interessierte teil. Im Mittelpunkt standen der Erfahrungsaustausch über die Umsetzung der Preisträgerprojekte und die gegenseitige Vernetzung für die weitere Realisierung der Vorhaben.

    Nach der Eröffnung durch Staatsminister Günther gab Prof. Dr. Edeltraud Günther, Direktorin des United Nations University Institutes for Integrated Management of Material Fluxes and of Resources (UNU-FLORES) eine Keynote-Rede mit dem Titel „Wohin wollen wir und wie kommen wir da hin?“. Anschließend diskutierte Wolfram Günther gemeinsam mit ausgewählten Preisträgerinnen und Preisträgern über ihre Ideen und Projekte.

    Zudem tauschten sich die Teilnehmenden in vier parallelen Gruppenforen zu den Erfahrungen und Herausforderungen bei der Umsetzung der Preisträgerprojekte aus. Begleitend zur Veranstaltung wurden klimaneutral produzierte Preisträgerfilme zu ausgewählten Projekten gezeigt, die demnächst online auf den Kanälen des SMEKUL zu sehen sein werden.

    Hintergrund:

    Der „eku Zukunftspreis für Energie, Klima, Umwelt“ ist eine Initiative aus dem Sofortprogramm „Start 2020“ und wurde 2020 erstmalig vergeben. Mit dem Preis werden Projekte ausgezeichnet, die vorbildhaft zu einer ökologisch nachhaltigen Entwicklung in Sachsen und zum Schutz von Klima, Ressourcen, Natur und Umwelt beitragen. Darüber hinaus soll das vielfältige Engagement in Sachsen unterstützt und sichtbar gemacht und die Kommunikation mit und zwischen den Akteurinnen und Akteuren befördert werden.

    https://www.eku.sachsen.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige