-0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zentral wohnen in Leipzig: QUARTERBACK startet Vermietung für 35 Neubauwohnungen am Westplatz

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Leipziger Wohnungssuchende können sich ab Juni um Wohneinheiten im Neubauprojekt Friedrich-Ebert-Straße 52-54 bewerben: Die QUARTERBACK Immobilien AG hat in dieser beliebten Wohnlage im Zentrum-West insgesamt 35 hochwertige Zwei- bis Vier-Raumwohnungen fertiggestellt und startet nun mit der Vermietung.

    „Hier ist nicht nur dringend benötigter Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen in erstklassiger Lage entstanden“, sagt QUARTERBACK-Vorstand Tarik Wolf. „Durch die Schließung einer unansehnlichen Baulücke haben wir auch einen Beitrag zur Neugestaltung der städtebaulichen Situation am stark frequentierten Westplatz geleistet.“

    Bemerkenswert an diesem Neubau sind die unterschiedlichen Wohnformate. „Sie orientieren sich an den Bedürfnissen von Singles und Paaren, aber auch von Familien und Senioren“, sagt Julia Haller, die für die Vermietungen verantwortlich zeichnet. Die großzügigen Grundrisse reichen von 40 bis 103 Quadratmeter. Zur Grundausstattung gehören Vinyldesignbelag, Fußbodenheizung und Außenjalousien sowie moderne Bäder mit ebenerdiger Dusche und/oder einer Badewanne.

    Alle Wohnungen sind über zwei Aufzüge und bis in die hauseigene Tiefgarage zu erreichen. Dort befinden sich 36 Pkw-Stellplätze. Fast jede Wohnung nennt eine Loggia, einen Balkon oder eine Terrasse ihr Eigen. „Der gemütliche Innenhof avanciert mit einem Kinderspielplatz, idyllischen Grünanlagen und Sitzgelegenheiten zu einer innenstädtischen Wohlfühloase“, so Julia Haller. Auf der Erdgeschossebene befinden sich zwei Gewerbeeinheiten mit einer Größe von etwa 40 und 80 Quadratmetern.

    Die QUARTERBACK Immobilien AG realisiert mehrere Projekte um den Leipziger Westplatz. „Die Lage ist als Wohnstandort ideal“, erzählt Anne-Katrin Köhler, zuständig für die Unternehmenskommunikation. „Auf der einen Seite die Leipziger City mit ihren Shopping- und Erlebnismöglichkeiten, auf der anderen der Johannapark, das Stadthafen-Areal samt Schreberbad sowie Sportforum und Stadion. Da bleiben eigentlich keine Wünsche offen.“

    Neben den 35 Wohnungen in der Friedrich-Ebert-Straße 52-54 sowie den jüngst vollendeten 40 Einheiten in der Elsterstraße 17 / Käthe-Kollwitz-Straße 23 plant das deutschlandweit tätige Projektentwicklungsunternehmen derzeit noch über 130 Wohnungen am Standort. Diese verteilen sich auf die Käthe-Kollwitz-Straße 21 sowie die Alexanderstraße 38/40.

    Um dem geplanten Wachstum Rechnung zu tragen, ist QUARTERBACK in Leipzig auf der Suche nach Experten im Bereich Immobilienfinanzierung.

    Mehr Informationen dazu: www.quarterback-immobilien.com/karriere

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      2 KOMMENTARE

      1. In der Tat, der Grundriss ist wirklich Panne. Das Duschbad ist völlig verquer an der Stelle. Die Kinderzimmer könnten schöne 15 qm haben. Und statt Ankleide eben Dusche und WC. Da reichen aber auch 3 qm.

        Wer plant denn sowas?

      2. 4 Zi. 98,64 m² Fläche / 1.184 € Kaltmiete / 1.431 € Warmmiete
        3 Zi. 73,67 m² Fläche / 884 € Kaltmiete / 1.068 € Warmmiete
        2 Zi. 43,56 m² Fläche / 523 € Kaltmiete / 632 € Warmmiete

        Das sind nicht die Wohnungen die die Stadt benötigt.
        Warm heißt nicht Licht und Telekommunikation inklusive. Eine Familie mit 2 Kindern könnte dort wohnen wenn sie das Geld hat. Eine Familie mit 4 Kindern kann in diesem Objekt überhaupt nicht wohnen, da die größte Wohnung mit 4 Zimmern insgesamt 102 m² groß ist.
        Diese 102 m² verteilen sich wie folgt: Flur 8.37 m² / Wohnen 22.60 m² / Bad 6.06 m² /Ankleide 6.36 m² / Schlafen 12.51 m² / Zimmer1 12.66 m² / Zimmer2 12.66 m² / D-Bad 4.05 m² / Balkon1 2.22 m² / Balkon2 2.19 m². Also alles was das Vermieterherz froh macht. 2 Bäder 2 Balkone > 2m² und der Schnickschnack mehr. Eher eng. Stellt man in die ‚Ankleide den Kleiderschrank meiner Oma, kommt man nicht mehr durch die Türen. Es gibt beim Grundriss keine Maße. Die Zimmer1&2 sind verwinkelt. Hier findet man den Grundriss https://www.immobilienscout24.de/expose/127722994#/
        Wenn das die Wohnkultur der Leiziger Zukunft ist dann kann ich nur sagen: Armes Reiches Leipzig.
        Fazit: Am qualifizierten Mietspiegel der Stadt Leipzig entlang geplant. 12 €/m² kalt – nichts für die gemeine Kassiererin oder Krankenschwester mit 2 Kindern.

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige