Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hat erstmalig einen ehrenamtlichen Landesnaturschutzbeauftragten für den Bereich Leipzig (Landkreise Leipzig und Nordsachsen und Stadt Leipzig) bestellt. Das Amt übernimmt Herr Giso Damer.

Außerdem wurde für den Bereich Chemnitz Herr Edgar Weber als Landesnaturschutzbeauftragter wiederbestellt. Herr Weber hat das Amt bereits seit 2016 ausgeübt. Für den Bereich Dresden ist Herr Dr. habil. Rolf Steffens seit dem Jahr 2009 als Landesnaturschutzbeauftragter berufen. Eine Amtsperiode umfasst fünf Jahre.

„Ich freue mich sehr, dass die Gruppe der Landesnaturschutzbeauftragten bei der Landesdirektion Sachsen nunmehr komplett ist. Mit Herrn Edgar Weber, Herrn Giso Damer und Herrn Dr. Rolf Steffens weiß ich außerordentlich erfahrene Personen an unserer Seite, die uns bei der Umsetzung des Sächsischen Naturschutzgesetzes mit großem fachlichen Wissen und vertieften Kenntnissen zu den jeweiligen regionalen Gegebenheiten unterstützen. Denn Schutz und Erhalt von Landschaft und biologischer Vielfalt kann niemals allein von Behörden bewältigt werden.

Der engagierte Einsatz von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern macht den sächsischen Naturschutz wirksam und wertvoll. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst Menschen jeden Alters für den Schutz und den Erhalt der natürlichen Lebengrundlagen einsetzen. Gemeinsam mit den Landesnaturschutzbeauftragten wollen wir auch jüngere Generationen dafür begeistern“, so die Präsidentin der LDS, Regina Kraushaar, anlässlich der Übergabe der Bestellungsurkunden.

Giso Damer hat sich viele Jahre als Naturschutzhelfer und Naturschutzbeauftragter im früheren Landkreis Eilenburg engagiert. Von 2001 bis 2008 war er als Sachgebietsleiter bei der unteren Naturschutzbehörde Delitzsch und zuletzt von 2008 bis zu seinem Ruhestand ab Mai dieses Jahres als Sachgebietsleiter bei der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen tätig. Er verfügt somit über Erfahrungen im hauptamtlichen als auch ehrenamtlichen Bereich.

Die Landesnaturschutzbeauftragten führen einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit den ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten der Landkreise und kreisfreien Städte. Außerdem stehen sie den Naturschutzbeauftragten und der LDS als obere Naturschutzbehörde als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Freistaat Sachsen engagieren sich 1.200 Frauen und Männer im ehrenamtlichen Naturschutzdienst. Sie unterstützen die sächsische Umweltverwaltung, indem sie in ihrer Freizeit als Kreisnaturschutzbeauftragte, Naturschutzhelfer und Naturschutzwarte Schutzgebiete und Arten betreuen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar