12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Erleben, entdecken, genießen – Die ersten sächsischen Öko-Aktionswochen starten

Von Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Freitag (3.9.) starten die ersten Öko-Aktionswochen in Sachsen. Bis zum 3. Oktober werden zum ersten Mal Bio-Betriebe im Freistaat in einer vom Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft initiierten gemeinsamen Aktion ihre Hof- und Stalltüren für Interessierte und Genießer öffnen.

    Zum Auftakt besucht Landwirtschaftsminister Wolfram Günther am Sonnabend (4.9.) den Biohof Voigt in Leisnig, hier stehen ab 11 Uhr die Verkostung frischer Bio-Kartoffeln und ein Schauroden auf dem Programm.

    Wolfram Günther: „Die Öko-Aktionswochen sind eine wunderbare Gelegenheit, die Bio-Höfe und Öko-Betriebe in der Region kennenzulernen. In mehr als 20 Veranstaltungen können Verbraucherinnen und Verbraucher ökologischen Landbau hautnah erleben und sich davon überzeugen, mit wie viel Engagement sächsische Bio-Bäuerinnen und -bauern ökologische Lebensmittel herstellen und verarbeiten.

    Ob Apfelsaftpressen, Kochkurs mit Karpfen und Verkostungen von Holzofenbrot oder ausgewählten Spezialitäten vom Grill – bei den Erlebnistagen ist für jeden etwas dabei. Und das in Bio-Qualität. Der Ausbau der regionalen Wertschöpfung und die Stärkung der Öko-Betriebe im Freistaat sind mir ein großes Anliegen. Wir wollen, dass Produktion und Absatz regionaler und bioregionaler Produkte systemrelevant werden.“

    An den ersten Öko-Aktionswochen nehmen neun Erzeugerbetriebe sowie das Ökolandbau-Museum Schloß Heynitz e. V. teil. Bereits am Freitag (3.9.) laden die Schäferei Drutschmann in Dippoldiswalde und der Guidohof in Limbach-Oberfrohna Interessierte und Neugierige zum Auftakt in ihren Hoffest-Monat ein.

    Alle Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind zu finden unter www.bio.sachsen.de.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige