12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Über 400.000 Euro Feuerwehrförderung: Zwei neue Fahrzeuge für Augustusburg

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern wurden auf Schloss Augustusburg zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (HLF 20) für die örtliche Feuerwehr übergeben. Die beiden Fahrzeuge haben einen Gesamtwert von rund 780.000 Euro, wovon der Freistaat 436.800 Euro fördert.

    Die Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (220 kW) verfügen u. a. über einen 2.000 Liter großen Löschwassertank und 200 Liter Schaummittelvorrat. Die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe kann pro Minute 2.000 Liter Wasser fördern, bei einem Ausgangsdruck von zehn bar. Darüber hinaus verfügen die Fahrzeuge über eine umfangreichere Beladung zur Technischen Hilfeleistung.

    „Der Brandschutz ist ein wesentlicher Bestandteil der Daseinsvorsorge und eine wichtige Säule im Bevölkerungsschutz. Er wird maßgeblich von den ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren getragen. Für dieses große Engagement gebührt jedem Einzelnen unser herzlichster Dank“, so Amtschef Thomas Rechentin. Und weiter: „Zur Gewährleistung und zum Ausbau funktionierender Strukturen im Bereich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr beteiligt sich der Freistaat Sachsen durch Zuwendungen an den Kosten von Investitionen für den Brandschutz.“

    Seit 2018 sind Sammelbeschaffungen möglich

    2018 wurde in der Richtlinie Feuerwehrförderung die Möglichkeit sogenannter Sammelbeschaffungen integriert: Unter der Federführung einer Gemeinde können gleich mehrere Gemeinden gemeinsam gleichartige Fahrzeuge ausschreiben. Diese interkommunale Zusammenarbeit fördert der Freistaat mit zusätzlich 20 Prozent.

    Für die zu übergebenden Fahrzeuge hatte die Gemeinde Wilsdruff (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) die Federführung inne, die ebenso mit einem neuen HLF 20 ausgestattet wird – genauso wie die Gemeinde Mockrehna. Insgesamt wurden also vier Fahrzeuge „sammelbeschafft“, wofür es je Fahrzeug einen Förderbonus von 36.400 Euro gab. Die beiden neuen Fahrzeuge in Augustusburg ersetzen Fahrzeuge aus den Baujahren 1985 und 1996.

    Bisher drei Sammelbeschaffungen im Landkreis Mittelsachsen

    Seit 2018 erfolgten in Sachsen insgesamt 20 Sammelbeschaffungen, in deren Ergebnis insgesamt 85 Fahrzeuge stehen. Für die Städte und Gemeinden im Landkreis Mittelsachsen war die aktuelle bereits die dritte Sammelbeschaffung. Auf die Art wurden zwei Drehleitern, fünf Tragkraftspritzenfahrzeuge (Wasser), drei Löschgruppenfahrzeuge 10 und fünf Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge 20 (HLF 20) angeschafft. Zwei dieser Sammelbeschaffungen wurden, wie die aktuelle, auch über die Landkreisgrenze hinweg organisiert.

    Zum Bewilligungsverfahren der Fördermittel

    Rechtsgrundlage ist die Richtlinie Feuerwehrförderung. Für kreisangehörige Gemeinden ist der Landkreis Bewilligungsbehörde, für Zuwendungen an Kreisfreie Städte und Landkreise die Landesdirektion Sachsen. Bei gemeinsamen Fahrzeugbeschaffungen von drei und mehr gleichartigen Feuerwehrfahrzeugen auf Grundlage eines einheitlichen Leistungsverzeichnisses für mindestens zwei Gemeinden (Sammelbeschaffung) können mit Zustimmung des Staatsministeriums des Innern die zuvor festgestellten Festbeträge um 20 Prozent erhöht werden. Mit dieser Regelung sollen einheitliche Fahrzeugstandards bei den Gemeinden gefördert und der Verwaltungsaufwand gegenüber Einzelbeschaffungen verringert werden.

    Über die Gemeindefeuerwehr Augustusburg

    Die Gemeindefeuerwehr besteht aus drei Ortsfeuerwehren: Augustusburg, Erdmannsdorf und Hennersdorf. Die aktive Abteilung der Gemeindefeuerwehr besteht aus 53 aktiven Mitgliedern. 2020 wurden die Ortsfeuerwehren zu 67 Einsätzen gerufen. Insgesamt verfügen die Ortsfeuerwehren über elf Feuerwehrfahrzeuge und -anhänger.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige