Die Schwimmhallen der Leipziger Sportbäder öffnen auf Grundlage der neuen Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung ab Montag, dem 17. Januar 2022, wieder für den regulären Badebetrieb. „Wir sind sehr froh, dass wir den Betrieb wieder aufnehmen können und bereiten mit unseren Mitarbeitern den reibungslosen Start vor. Es öffnen alle Schwimmhallen und alle Saunen zu den üblichen Zeiten und Preisen, wobei Dampfsaunen vorerst außer Betrieb bleiben müssen“, sagt der Leiter für den Bäderbetrieb, Martin Hagedorn.

Es finden zudem alle Kurse der Sportbäder sowie das Schulschwimmen statt. Ebenso können alle Vereine den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

Zutritt 2G+

Für den Zutritt zu den Schwimmhallen gilt 2G+. Um die umfangreichen Kontrollen zu erleichtern und den Einlass zu beschleunigen, sollten Besucher die benötigten Nachweise sowie ein Lichtbilddokument (z.B. Ausweis) beim Zutritt zur Schwimmhalle direkt bereithalten.

Außer in den direkten Becken- und Saunabereichen müssen in allen Gebäuden FFP2-Masken getragen werden.

Darüber hinaus gelten weiterhin Besucherbegrenzungen und die bekannten Hygieneregeln. „Wir bitten hier alle Besucher, gegenseitig Rücksicht zu nehmen und bei der Umsetzung der Hygieneregeln mitzuhelfen“, sagt Hagedorn.

Aktuelle Informationen halten wir auf www.L.de/sportbaeder bereit.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar