Die Freiwilligen-Agentur Leipzig überreichte am Mittwoch, 30. Januar, den 1.000. EhrenamtsPass in diesem Jahr an Doris Poerschke vom Diakonischen Werk Innere Mission Leipzig e.V. Seit mittlerweile acht Jahren engagiert sich Doris Poerschke ehrenamtlich im Besuchs- und Begleitdienst für Menschen mit Behinderung und betreut insbesondere eine alte Dame.

Seit 2004 können gemeinnützige Vereine für Ehrenamtliche, die bei ihnen besonders aktiv sind, diese Anerkennung bei der Freiwilligen-Agentur beantragen. Mit dem EhrenamtsPass erhält man bei 31 Leipziger Sponsoren attraktive Vergünstigungen. Auch die Diakonie nominierte – neben Doris Poerschke – dieses Jahr wieder über 120 ehrenamtlich Tätige für diese Auszeichnung.

“Wir freuen uns, dass wir bereits Ende Januar 2013 den 1.000. EhrenamtsPass überreichen können”, erklärt Petra Knötzsch, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Freiwilligen-Agentur Leipzig. “Denn wer sich freiwillig für das Gemeinwohl engagiert, anderen Menschen hilft, trägt dazu bei, unser Leben in Leipzig zu bereichern, freundlicher, gemeinschaftlicher und lebenswerter zu gestalten”.

Interessierte Vereine, die ihren engagierten Helferinnen und Helfern mit dem EhrenamtsPass danken wollen, können den Pass auch noch während des laufenden Jahres beantragen. Das Antragsformular sowie die Nominierungsvoraussetzungen findet man unter:

www.freiwilligen-agentur-leipzig.de

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar