5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

BSG Chemie vs. Inter Leipzig 0:0 – Mehr Emotionen als Torchancen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Dass torlose Fußballspiele dennoch den Puls nach oben schrauben können, zeigte am Samstag die Spitzenpartie zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem FC International. Die hart umkämpfte Begegnung bot reichlich Emotionen, eine rote Karte - aber kaum klare Torchancen. Damit verpasste Chemie den vorläufigen Sprung an die Tabellenspitze und belauert die führenden Halberstädter weiterhin aussichtsreich von Platz 3 aus.

    Mit 1.775 Zuschauern war die Partie im Alfred-Kunze-Sportpark von der zweitgrößten Zuschauerkulisse eingerahmt, die von den Leutzschern in dieser Saison angezogen wurde. Nur der Saisonauftakt gegen Markranstädt war mit 2.158 Fans besser besucht.

    Bis Mitte der ersten Halbzeit geschah auf dem Platz spielerisch nicht viel. Für Aufregung sorgten eher zahlreiche Fouls und Behandlungspausen. Als Schiedsrichter Felix Burghardt kurz hintereinander zwei Gelbe Karten an Inter (Kim/ 35. und Gümüstas/ 36.) verteilen musste, hatte Chemie das Zepter der Partie längst in der Hand. Doch bis auf einen knapp am linken Pfosten vorbeistreichenden Fernschuss von Lars Schmidt (39.), gab es für die Fans wenig Grund zum Raunen.

    Kampf um jeden Ball - hier zwischen Tzonatan Moutsa (Inter) und Chemie-Kapitän Stefan Karau. Foto: Jan Kaefer
    Kampf um jeden Ball – hier zwischen Tzonatan Moutsa (Inter) und Chemie-Kapitän Stefan Karau. Foto: Jan Kaefer

    Dafür begann die zweite Hälfte mit einem Aufreger: Auf der linken Seite konterte Tim Bunge in hohem Tempo auf Inter-Keeper Eduardo Calvo Martin zu. Dieser stürmte aus seinem Kasten und senste den Leutzscher außerhalb des Strafraums um – Platzverweis! Da war seit Wiederanpfiff noch nicht mal eine Minute gespielt.

    Für Inter stand nun Ersatztorwart Herbert Schötterl im Kasten, doch sein Einsatz sollte nur 24 Minuten dauern. Bei einem Luftduell mit Tomy Kind verletzte sich der 22-Jährige schwer am linken Knie und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Für den Rest des Spiels hütete mit Fritz Pflug der dritte Inter-Keeper den Kasten.

    Bei diesem Luftduell mit Tommy Kind (Chemie) zog sich der erst neu ins Spiel gekommene Inter-Keeper Herbert Schötterl eine Knieverletzung zu. Foto: Jan Kaefer
    Bei diesem Luftduell mit Tommy Kind (Chemie) zog sich der erst neu ins Spiel gekommene Inter-Keeper Herbert Schötterl eine Knieverletzung zu. Foto: Jan Kaefer

    Auch er machte das erfolgreich, denn die Gäste verteidigten mit Mann und Maus, während sich Chemie schwer tat, in Überzahl dieses Abwehrbollwerk zu überwinden. Ein Tor gelang beiden Kontrahenten bis zum Schlusspfiff nicht. „Das war unser Manko“, bekannte Chemie-Trainer Dietmar Demuth hinterher. „Wir hatten keine zwingende Torchance im Sechzehner, waren heute einfach nicht durchschlagskräftig genug“.

    „Wir waren ganz klar überlegen, haben es aber versäumt, ein Tor zu machen“, so der 62-Jährige im L-IZ-Interview. „Das wäre die richtige Antwort auf das destruktive Spiel von Inter gewesen. Die wollten gar nicht Fußball spielen, haben jeden Ball einfach nur nach vorne gehauen“.

    Am kommenden Samstag (14 Uhr) kann es die BSG beim abstiegsgefährdeten FSV Barleben dann besser machen. Inter empfängt zur selben Zeit im Sportpark Machern den SV Merseburg.

    Begegnung zwischen dem eingewechselten Sven Schlüchtermann (Chemie) und Inter-Kapitän Dongmin Kim. Foto: Jan Kaefer
    Begegnung zwischen dem eingewechselten Sven Schlüchtermann (Chemie) und Inter-Kapitän Dongmin Kim. Foto: Jan Kaefer

    Die Statistik zum Spiel

    BSG Chemie Leipzig vs. FC International Leipzig 0:0
    Fußball, NOFV-Oberliga Süd, 19. Spieltag

    BSG Chemie Leipzig: Dölz – Karau (C), Wajer, Bury, Trogrlic, Heinze, Bunge (80. Schlüchtermann), Kind, Paul, F. Schmidt, L. Schmidt. Trainer: Dietmar Demuth.
    FC Inter Leipzig: Calvo Martin (46. Rote Karte/ Notbremse) – Opolka, Kim (C), Hovi, Rode, Melkonyan, Böhne, Druschky (54. Muwanga), Moutsa, Gümüstas (48. Schötterl/ TW, 72. Pflug/ TW), Iereidis. Trainer: Heiner Backhaus.

    Schiedsrichter: Felix Burghardt. Gelbe Karten: Chemie keine, Inter 2x (Kim, Gümüstas). Rote Karte: Calvo Martin (Inter/ Notbremse). Zuschauer: 1.775 im Alfred-Kunze-Sportpark Leipzig-Leutzsch.

    Mehr Infos zum Spieltag:
    www.fussball.de/spieltag/nofv-oberliga-sued-deutschland-oberliga-herren-saison1617…

    Heiße Atmosphäre im Alfred-Kunze-Sportpark. Foto: Jan Kaefer
    Heiße Atmosphäre im Alfred-Kunze-Sportpark. Foto: Jan Kaefer

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige