Zum linken Antrag „Gesundheits- und Pflegeberufe durch Schulgeldfreiheit und Ausbildungsvergütungen aufwerten!“ (Drucksachennummer 7/ 3264) erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Susanne Schaper: „Der Arbeitskräftemangel in den systemrelevanten Gesundheits- und Pflegeberufen war in Sachsen schon vor der Coronakrise offensichtlich. Wir fordern in unserem Antrag die Schaffung gezielter positiver Anreize bei der Ausbildung in diesen Berufen in Form einer uneingeschränkten Schulgeld- und Lernmittelfreiheit sowie die Zahlung von Ausbildungsvergütungen.“ Weiterlesen