Artikel zum Schlagwort Exzellenzinitiative

Erfolg der TU Dresden in der Exzellenzinitiative

Unterstützung der Staatsregierung für die TU Dresden hat sich gelohnt, jetzt geht es um die Grundsicherung aller Hochschulen in Sachsen

Foto: TU Dresden

Für alle LeserFür mehr hat’s nicht gereicht, könnte man auch sagen zur Auszeichnungen der TU Dresden in der Exzellenzinitiative der deutschen Universitäten. Dass ein Land wie Deutschland exzellente Hochschulen braucht, ist klar. Doch wie stellt man das an sie zu schaffen, wenn es keine milliardenschweren Förderer gibt wie in den USA? Da muss der Staat ran, beschloss die Bundesregierung 2004. Aber das Geld sollten nur die Universitäten bekommen, die sich in einem echten Fight durchsetzen würden. Weiterlesen

Studentische Verbände erneuern Kritik an Elitenförderung

Universität Leipzig scheitert mit Adipositas-Projekt in der Exzellenzstrategie

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserLZ/Auszug aus Ausgabe 60Vor einem Jahr klang die Universität Leipzig noch zuversichtlich. In der sogenannten Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder hatte die Hochschule die nächste Runde erreicht und sollte für das interdisziplinäre Projekt „Adipositas verstehen“ einen Vollantrag einreichen. Es gehörte somit zu jenen 88 Projekten, die in die Endrunde eingezogen waren. Ursprünglich hatten sich 63 deutsche Hochschulen mit fast 200 Antragsskizzen beworben, darunter auch eine weitere der Uni Leipzig, die sich mit der Globalisierung befasste. Diese soll im Unibund Halle-Jena-Leipzig fortgeführt werden, hieß es damals seitens der Hochschule. Weiterlesen

IWH betrachtet Förderverteilung für Forschungscluster kritisch

Deutscher Exzellenzwettbewerb der Universitäten verstärkt die Schieflage zwischen Ost und West

Grafik: IWH

Für alle LeserEs war eine ziemlich seltsame Idee, als die Bundesregierung 2005/2006 ihre sogenannte Exzellenzinitiative startete, ein Förderprogramm für deutsche Hochschulen, mit dem eigentlich Spitzenforschung etabliert und gestärkt werden sollte. Doch schon in den ersten Runden zeigte sich, dass gerade die finanzschwächeren Universitäten im Osten deutlich geringere Chancen hatten, an die Millionenförderung zu kommen. Und das ist auch in der 2017er-Runde nicht anders, stellt das IWH in Halle fest. Weiterlesen

KSS: Exzellenz – nichts als Etikettenschwindel

Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) kritisiert, dass die Exzellenzinitiative nicht zur Steigerung der Lehrqualität an Hochschulen beiträgt. „Exzellenz ist in aller Munde und wird gerne als Aushängeschild genommen, doch die Exzellenz von Hochschulen ist momentan nichts als ein Luftschloss. Die Hochschulen in Sachsen leiden an mangelnder Grundfinanzierung. Die Gelder, die im Rahmen der Exzellenzinitiative eingeworben werden können, sind wieder nur befristet, lösen also in keiner Weise die vorherrschenden Probleme“, erläutert Daniel Irmer, Sprecher der KSS. Weiterlesen

Forschungsprojekt zum Vollantrag für Exzellenzcluster aufgefordert

Exzellenzstrategie: Universität Leipzig erreicht die nächste Runde

Foto: Christian Hüller / Universität Leipzig

Die Universität Leipzig erzielt einen wichtigen Etappenerfolg bei der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder: Die gemeinsame Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Wissenschaftsrates hat die Universität Leipzig aufgefordert, einen Vollantrag für ein Exzellenzcluster für das interdisziplinäre Projekt „Adipositas verstehen“ einzureichen. Das nicht zum Vollantrag aufgeforderte Forschungsprojekt „Dialectics of the Global“ wird als gemeinsames Projekt des mitteldeutschen Unibundes Halle-Jena-Leipzig fortgeführt. Weiterlesen

Ministerpräsident und Wissenschaftsministerin gratuliert TU Dresden und Uni Leipzig für Teilerfolg auf dem Weg zu neuen Exzellenzclustern

Foto: Martin Förster, SMWK

Sachsens Universitäten gehen mit sieben Anträgen in das Rennen um die Förderung von Forschungsclustern im Rahmen der Exzellenzstrategie. Damit war jede zweite der Antragsskizzen von sächsischen Universitäten erfolgreich. Die TU Dresden errang einen großen Zwischenerfolg. Sie darf nun sechs Vollanträge einreichen. Die Universität Leipzig wird mit einem Antrag ins Rennen gehen. Die jeweils zwei Antragsskizzen der TU Chemnitz und der TU Bergakademie Freiberg wurden nicht zur Antragsstellung aufgefordert. Weiterlesen

Wissenschaftskooperationen unter der Lupe

Politisch verordnete Top-down-Modelle haben auch in Sachsen nicht funktioniert

Montage: L-IZ

Es ging ja drunter und drüber mit der Exzellenzinitiative des Bundesbildungsministeriums, bei der Eliteuniversitäten gekürt und Exzellenz-Cluster besonders gefördert wurden. Die Uni Leipzig scheiterte bei der Bewerbung um den Titel Elite-Universität, die TU Dresden hat ihn bekommen. Aber was lief da schief, fragt die aktuelle Ausgabe des Magazins des Deutschen Studentenwerks „DSW Journal“. Weiterlesen

Vorsichtige Hoffnung nach Bericht der Imboden-Kommission

Wie geht’s jetzt weiter mit der Exzellenz-Förderung an sächsischen Hochschulen?

Foto: Matthias Weidemann

Wenn schon Exzellenz, dann schon bitte dauerhaft. Nicht dieses Rein, Raus, wie es typisch ist für deutsche Förderpraxis. Eine internationale Expertenkommission unter Leitung von Prof. Dieter Imboden hat am Freitag, 29. Januar, in Berlin den Evaluationsbericht zur Exzellenzinitiative des Bundes vorgestellt. Und zumindest in der sächsischen Regierungskoalition findet man die Vorschläge richtig. Könnte ja auch Sachsen helfen, wenn's weiter geht. Weiterlesen