15.4°СLeipzig

Flughafen

- Anzeige -

Der Stadtrat tagt: Erneute Abstimmung zur Fluglärmkommission + Video

Einmal mehr hat sich der Leipziger Stadtrat dafür eingesetzt, die Fluglärmkommission zugunsten der Stadt zu verändern. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) soll sich auf Antrag der Linksfraktion beim sächsischen Wirtschaftsministerium dafür einsetzen, dass die Zahl der Betroffenen und der Grad der Belastung bei der Stimmverteilung berücksichtigt werden. Andere Punkte des Antrags erhielten keine Mehrheit. Der Antrag […]

Grün betankt: EDL-Flugzeug. Foto: EDL

Flugzeugtreibstoff aus Böhlen: EDL plant weltweit erste Industrieanlage zur Herstellung von grünem Kerosin

Wenn es künftig noch Flugverkehr geben soll, dann nur mit „grünem Treibstoff“, der heute noch nicht zur Verfügung steht. Aber die EDL Anlagenbau Gesellschaft mbH plant jetzt tatsächlich die Errichtung einer Großanlage in Böhlen-Lippendorf, die nachhaltiges PtL-Kerosin erzeugen soll. Mit dem Projekt treibe der Spezialist für technologieorientierten Anlagenbau nicht nur das Thema Nachhaltigkeit in der […]

Neuer Aufsichtsrat der Mitteldeutschen Flughafen AG konstituiert sich

Der Aufsichtsrat der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG) hat sich am Freitag, 27. August 2021, neu konstituiert. Am 27. August endete die fünfjährige Amtszeit des bisherigen aus 15 Mitgliedern bestehenden Gremiums. Vonseiten der Gesellschafter wurden noch nicht alle Positionen besetzt.

Kundgebung gegen den geplanten Flughafenausbau. Foto: Martin Schöler

Flughafenausbau Leipzig: Gegner übergeben Landesdirektion bei Kundgebung 7.500 Bürgereinwände + Video & Update

Der geplante Ausbau des Frachtflughafens Leipzig/Halle stößt weiter auf scharfe Kritik. Am Montag übergaben Flughafen-Gegner der Landesdirektion im Rahmen einer Kundgebung, an der rund 50 Personen teilnahmen, 7.500 Bürgereinwände gegen die beantragte Änderung des Planfeststellungsbeschlusses. Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung bekannte sich unterdessen zu den Ausbauplänen.

Flughafen Leipzig. Foto: L-IZ.de

Sachsen unterstützt Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Mitteldeutsche Flughafen AG (MFAG), an der Sachsen mit 77,29 Prozent beteiligt ist, hat jetzt vom Freistaat Sachsen insgesamt 14,96 Millionen Euro als Zuschuss zum Ausgleich von coronabedingten Verlusten erhalten. Aufgrund von ausbleibendem Reise- und Geschäftsverkehr ist die MFAG mit ihren Tochtergesellschaften Flughafen Dresden GmbH, Flughafen Leipzig/Halle GmbH und PortGround GmbH schwer von der Corona-Pandemie getroffen. Insgesamt wird in diesem Jahr ein Rückgang der Fluggastzahlen gegenüber dem Vorjahr um bis zu 80 Prozent erwartet.

Quelle: Flughafen Leipzig/Halle GmbH, Uwe Schoßig

Corona-Krise: Mitteldeutsche Flughäfen sichern Betriebsfähigkeit

Die globale Corona-Pandemie hat zu schweren Einschränkungen im gesellschaftlichen wie wirtschaftlichen Leben der Bundesrepublik Deutschland geführt. Wie alle anderen Standorte bundesweit tragen die Flughäfen Dresden (DRS) und Leipzig/Halle (LEJ) die einschneidenden Folgen einer Luftverkehrsbranche, die vorerst am Boden bleiben muss.

Der Flughafen Leipzig / Halle aus der Vogelperspektive. Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

Streiks an den Flughäfen Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt

Am Dienstag, 15. Januar 2019, werden die Sicherheitsbeschäftigten an den mitteldeutschen Flughäfen dem ver.di Aufruf folgen und ihre Arbeit niederlegen. „Nach vier ergebnislosen Verhandlungsrunden müssen wir dem Arbeitgeber zeigen, dass wir hinter den Forderungen stehen“, sagt die Fachbereichsleiterin für die Sicherheitsbranche im Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Christel Tempel.

Andreas Müller passte OB Burkhard Jung vor der Ratssitzung ab. Foto: L-IZ.de

Eine erhellende Diskussion zur Kurzen Südabkurvung am 19. September im Leipziger Stadtrat

VideoEinen haben wir noch. Eigentlich noch viel mehr. Aber so ist das mit Geschichten, die erzählt werden müssen. In der Ratsversammlung am 19. September gab es ja zwei Einwohneranfragen, die behandelt wurden. Zur Antwort auf die Anfrage von Lars Kirchhoff hatten wir berichtet. Zur Anfrage von Andreas Th. Müller gab es dann eine etwas längere, durchaus erhellende Diskussion.

Flugzeug beim Flug übers Leipziger Stadtgebiet. Foto: Ralf Julke

Tarifverhandlungen für die Sicherheitsmitarbeiter an den Verkehrsflughäfen werden fortgesetzt

Am 10. Januar 2017 werden die Tarifverhandlungen für einen neuen Entgelttarifvertrag für die über 400 Sicherheitsmitarbeiter an den Verkehrsflughäfen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fortgesetzt. Sie beginnen 10:00 Uhr im Globana Airport Hotel in Schkeuditz. „Es ist bereits die 3. Verhandlung und der letzte Versuch, auf dem Verhandlungsweg einen Tarifabschluss zu erreichen“, sagt Christel Tempel, ver.di Verhandlungsführerin.

Die Antonow 225 auf dem Flughafen Halle. Foto: Uwe Schoßig, Leipzig/Halle Airport

Antonow 225 befördert 153 Tonnen vom Leipzig/Halle Airport nach Abu Dhabi

Gestern um 12:01 Uhr landete zum mittlerweile 19. Mal die Antonow 225, das größte Flugzeug der Welt, am Flughafen Leipzig/Halle. Die sechsstrahlige Frachtmaschine ist diesmal im Einsatz für die Fiege Logistik Schweiz AG. Nach der Landung belud PortGround, ein auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisiertes Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG, die AN 225 mit einem Kompressor sowie fünf weiteren Anlageteilen für die Öl- und Gasindustrie. Das Gesamtgewicht der Frachtstücke beträgt 153 Tonnen. Der Abflug der Antonow 225 nach Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist für heute Abend gegen 20:00 Uhr geplant.

Sommerflugplan startet am 27. März mit neuen Zielen und erweitertem Angebot

Ab Sonntag, den 27. März, gilt an den mitteldeutschen Flughäfen der Sommerflugplan. Zahlreiche Airlines und Reiseveranstalter bieten ab Leipzig/Halle und Dresden Touristen und Geschäftsreisenden ein breites Angebot an Städtereise- und Ferienzielen in Europa, am Mittelmeer, Atlantik, Roten und Schwarzen Meer sowie im Vorderen Orient.

Die Start- und Landebahn Süd (rechts im Bild) hat An- und Abflugschneisen, die über deutlich dichter besiedeltes Gebiet führen. Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

Warum hat der Flughafen Leipzig/Halle seit neun Jahren keine Sicherheitstechnik für den parallelen Flugbetrieb eingebaut?

Das Thema Fluglärm am Flughafen Leipzig/Halle wird weiter Thema bleiben. Im Leipziger Stadtrat genauso wie im Landtag, auch wenn die CDU dort jetzt wieder mal stolz darauf ist, ein Nachtflugverbot verhindert zu haben. Die Grünen hatten das beantragt. Aber sie haben in einer bräsigen Regierungskoalition nicht mal ein Umdenken bewirkt. Und in Leipzig? Da gibt's dieselben Nebelbomben.

Leipzig Halle Airport Luftbild mit DHL Areal und Terminalbereich. Foto: U. Schoßig

Verkehrsentwicklung der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden 2015

Die beiden Verkehrsflughäfen unter dem Dach der Mitteldeutschen Flughafen AG, Leipzig/Halle Airport und Dresden International, zählten 2015 insgesamt 4.048.446 Fluggäste. Das Passagieraufkommen an beiden Flughäfen lag damit insbesondere durch streikbedingte Flugausfälle 1,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Frachtumschlag am Flughafen Leipzig/Halle erreichte den elften Rekordwert in Folge.

50:50-Verteilung nächtlicher Starts und Landungen auf Süd- und Nordbahn angestrebt

Für den Flughafen Leipzig/Halle wird derzeit eine gleichmäßige Verteilung der nächtlichen Starts und Landungen der Flugzeuge auf die Süd- und auf die Nordbahn diskutiert. Dies geht aus der jüngsten Sitzung des Dialogforums Flughafen hervor. Mit einer solchen Neuordnung könnte eine deutliche Lärmreduzierung für die Bewohner um die bisher hauptsächlich genutzte Südbahn erreicht werden.

Vorstand MFAG v.l. Dieter Köhler, Johannes Jähn, Markus Kopp. Foto (Uwe Schoßig)

Mitteldeutsche Flughafen AG: Johannes Jähn tritt Funktion als Sprecher des Vorstandes an

Seit dem 1. Oktober wird die Mitteldeutsche Flughafen AG (MFAG) von einem dreiköpfigen Team, bestehend aus dem Vorstand Johannes Jähn (Sprecher), dem Vorstand Markus Kopp und dem Generalbevollmächtigten Dieter Köhler, geleitet. Am 1. Oktober trat Johannes Jähn seine Funktion als Vorstand (Sprecher) der MFAG an und wird insbesondere die Themenschwerpunkte Logistik, Infrastruktur und Effizienzsteigerung verantworten.

Startender Aerologic-Frachter auf dem Flughafen Leipzig / Halle. Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

BUND Leipzig fordert Schallschutz rund um den Flughafen Leipzig/Halle, der seinen Namen auch verdient

Es war quasi das Sahnebonbon, oder wohl doch eher die Sahnetorte, die den Bürgern aus dem Leipziger Nordwesten 2005 hingehalten wurde, als man nicht nur den Bau der zweiten Startbahn am Flughafen Leipzig/Halle durchdrückte, sondern auch gleich noch eine Flugerlaubnis rund um die Uhr obendrauf packte als Lockmittel für die Frachtflugunternehmen. Doch die Torte fiel dann viel kleiner aus als versprochen.

Ein Aerologic-Frachter startet auf dem Flughafen Leipzig / Halle. Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

Ignorieren CDU und SPD die Empfehlung der Fluglärmkommission zu Triebwerksprobeläufen am Leipziger Flughafen?

Manchmal gibt es eigentlich keine Gründe für politische Spielchen. Nächtliche Triebwerksprobeläufe am Flughafen Leipzig/Halle sind eigentlich untersagt. Der Flughafen hat im Frühjahr trotzdem einen Vorstoß gemacht, sich Probeläufe für die Nacht genehmigen zu lassen. Der Stadtrat in Schkeuditz lehnte ab, selbst die Fluglärmkommission lehnte in einer Sondersitzung ab. Doch die Regierungskoalition in Dresden fühlt sich nicht belästigt.

Bauernopfer für eine verfehlte Flughafenpolitik: Leipzigs Flughafenchef Dierk Näther. Foto: Flughafen Leipzig-Halle

Für Mitteldeutschland wäre ein einziger internationaler Flughafen die richtige Lösung gewesen

Manche Geschichten, die kann man zehn Jahre lang erzählen. Sie stehen einsam in der Welt. Wie die Geschichten zu den beiden sächsischen Flughäfen Leipzig und Dresden. Jahrelang von der verantwortlichen Politik ignoriert. Kein Thema, kein Problem. Und dann kommt nach reiflichem Überlegen doch ein Minister zu der Einsicht: Oh doch, es ist ein Problem. Und das Personalkarussell beginnt zu kreisen.

Startender Aerologic-Frachter auf dem Flughafen Leipzig / Halle. Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

Halle freut sich über Erfolg in der Fluglärmkommission und Triebwerksprobeläufe im Freien bleiben unerwünscht

Es gibt Nachrichten, die gibt's gar nicht. Zum Beispiel auch, weil sie nur auf der Website einer 17.000-Einwohner-Gemeinde veröffentlicht werden, obwohl sie eine Region mit einer Million Einwohner betreffen. Die Kommission zum Schutz gegen Fluglärm und Luftschadstoffe (FLK) für den Flughafen Leipzig/Halle veröffentlicht dort ihre Protokolle: auf der Website der Stadt Schkeuditz, auf deren Gelände der Flughafen liegt.

- Anzeige -
Scroll Up