Artikel zum Schlagwort Mundart

Nicht alles geschafft und trotzdem "Nu grade!"

Lene-Voigt-Gesellschaft feiert das 20-jährige mit durchaus verständlichem Stolz

Foto: Ralf Julke

Alles begann am 2. Mai 1891. Da wurde dem Schriftsetzer Karl Bruno Wagner und seiner Frau Alma Maria Wagner in der Sidonienstraße Nr. 14 in Leipzig ein Kind geboren, das nannten sie Helene Alma. Lene war ein wildes Kind. Doch weder Karl noch Alma konnten ahnen, dass dieses wilde Kind einmal die Mächtigen zweier Staaten erzürnen würde. Und das auch noch mit Gedichten. Weiterlesen

Lang erwartet, endlich zu greifen: Das Sächsische Volkswörterbuch in einem Band

Cover: Lehmstedt Verlag

Immer wieder hatte es Verleger Mark Lehmstedt im Katalog stehen. Immer wieder gab es noch was dran zu machen. Jetzt ist es endlich da in sattem Blau und Gelb: das "Sächsische Volkswörterbuch". Herausgegeben von Gunter Bergmann und unter Mithilfe einer ganzen Autorenmannschaft. Denn sächsische Mundart macht Arbeit. Und das Buch ist ein Kleinod geworden. Weiterlesen