Artikel zum Schlagwort Oper Leipzig

Oper Leipzig: Absage aller Veranstaltungen bis 20. Mai

Foto: L-IZ.de

Die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID 19 verbietet auch weiterhin private und öffentliche Veranstaltungen und sperrt Kultureinrichtungen für den Publikumsverkehr. Infolgedessen finden zunächst bis zum 20. Mai 2020 weder Eigen- noch Fremdveranstaltungen oder Unterricht in der Oper Leipzig und der Musikalischen Komödie im Westbad statt. Weiterlesen

Oper Leipzig: Verschiebung Vorverkaufsstart

Foto: L-IZ.de

Aufgrund der aktuellen Situation und der erforderlichen Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus wird der geplante Vorverkaufsstart der Oper Leipzig online und an den Tageskassen für die Spielzeit 2020/21 vom 18. April 2020 auf den 2. Juni 2020 verschoben. Der neue Termin gilt unter der Voraussetzung, dass die kommende Saison nach den Theaterferien am 2. September 2020 – mit einem entsprechend angepassten Spielplan – beginnen kann. Weiterlesen

Musiktheater

Opernsaison 2020/21: Wagner hoch zehn!

Foto: Martin Schöler

Für alle LeserDie Oper Leipzig hat am Donnerstag ihre Pläne für die Saison 2020/21 vorgestellt. Das Publikum darf sich genreübergreifend auf zwölf Premieren am Augustusplatz und im runderneuerten Haus Dreilinden freuen, das im Dezember mit einem Festakt wiedereröffnet werden soll. Das musikalische Spektrum reicht dabei vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Im Mittelpunkt des Spielplans steht ein Leipziger Komponist. Weiterlesen

Klagelieder und Blühende Landschaften

Das Leipziger Ballett lädt am 8. Februar ein zur Premiere von „Lamento“

Foto: Ida Zenna / Oper Leipzig

Für alle LeserLiebe, Trauer, Abschied und Sehnsucht nach Freiheit – das sind die Themen des zweiteiligen Abends „Lamento“ von Ballettdirektor und Chefchoreograf Mario Schröder, der am Samstag, 8. Februar, im Opernhaus Premiere feiert. In „Lamento“ treffen zwei ganz besondere Stücke aufeinander: „Blühende Landschaft“ und „Sinfonie der Klagelieder“. Das klingt nach rein ostdeutschen Themen. Aber tatsächlich zielt der Ballettabend auf eine Welt, in der Unfreiheit vielerorts noch immer der Normalzustand ist. Weiterlesen

Rätsel noch nicht ganz geklärt

Oper Leipzig will zum falschen Masur-Zitat noch eine Richtigstellung bringen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 7. Dezember berichteten wir unter der Überschrift „Wie konnte Kurt Masur zum Verkünder der sozialen Marktwirtschaft werden?“ über ein falsches Zitat im Leipziger Opernmagazin „Dreiklang“. In einem Beitrag der einstigen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth war der legendäre „Aufruf der Sechs“ vom 9. Oktober 1989 falsch zitiert worden. Wie konnte das passieren? Weiterlesen

Ein falsches Zitat im Leipziger Opernmagazin

Wie konnte Kurt Masur zum Verkünder der sozialen Marktwirtschaft werden?

Screenshot: Roland Mey

Für alle LeserDa war dann auch der Leipziger Masur-Kritiker Roland Mey zutiefst entsetzt, als er das Septemberheft des Opernmagazins „Dreiklang“ las, das sich aus aktuellem Anlass den Ereignissen von vor 30 Jahren widmete, in denen ja auch Gewandhauskapellmeister Kurt Masur eine wichtige Rolle spielte. Denn mit seiner unverwechselbaren Stimme hatte der ja den „Aufruf der Sechs“ im Stadtfunk eingelesen, der an jenem brisanten 9. Oktober zu einem friedlichen Verlauf der Demonstration aufrief. Weiterlesen

Welches Weib kann mich erlösen?

Heute ist Premiere von Richard Wagners „Der fliegende Holländer“ im Opernhaus

Foto: Oper Leipzig,Tom Schulze

Für alle LeserWagner ist ja so typisch für die Nachwehen der Romantischen Schule und das Scheitern bürgerlicher Erlösungsträume, die gerade bei Wagner mit Überschwang und Verklärung verbunden sind. Und mit einem Hang zur mythischen Übersteigerung. Dafür steht auch sein „Fliegender Holländer“, 1843 uraufgeführt. Am heutigen Samstag, 30. März, erlebt das Musikdrama wieder Premiere am Opernhaus Leipzig. Weiterlesen

Villazon, Wagner, Zauberflöte

Spielplan veröffentlicht: Oper Leipzig startet mit Donizettis „Liebestrank“ in die Saison 2019/20

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist das Leipziger Opernhighlight des Jahres. Startenor Rolando Villazon wird im Spätsommer Donizettis „Liebestrank“ inszenieren. Premiere ist am 14. September. Opernfans dürfen sich außerdem auf Neuproduktionen von Wagners Liebesdrama „Tristan und Isolde“ und Mozarts „Zauberflöte“ freuen. Weiterlesen

Musiktheater

Spieglein, Spieglein an der Wand: Oper Leipzig spielt „Schneewittchen“

Foto: Tom Schulze

Für alle LeserWenn in der Intendanz Ulf Schirmers eine musikalische Epoche zu kurz gekommen ist, dann die Gegenwart. Neue Musik suchte man auf dem Spielplan bislang vergebens. Seit Samstag befindet sich mit Marius Felix Langes Märchenoper „Schneewittchen“ wieder ein Werk eines zeitgenössischen Komponisten im Programm. Die Premiere stieß auf helle Begeisterung. Weiterlesen

Erneuter Preisanstieg im Opernhaus zum Beschluss im Stadtrat

Können sich Normalverdiener in Leipzig bald kein Opernticket mehr leisten?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 1. August sollen die Preise im Opernhaus mal wieder steigen. Auch darüber soll am heutigen 13. März der Leipziger Stadtrat abstimmen. Aber nicht nur der Preisanstieg besorgt die Linksfraktion. Gleichzeitig wird die Zahl der billigen Plätze radikal zusammengestrichen, obwohl gerade diese Plätze aus bekannten Gründen besonders nachgefragt sind. Weiterlesen

Oper Leipzig

Alter Wein in neuen Schläuchen: Warum sich ein Besuch der Neuinszenierung von Bizets „Carmen“ nicht lohnt

Foto: Tom Schulze

Für alle LeserPünktlich zur Ratsversammlung am 12. Dezember hatte die Oper ihren Wirtschaftsplan für das Jahr 2019 vorgelegt. „Die Oper Leipzig profiliert sich mit ihrem Anspruch auf künstlerische Qualität deutlich als ein Haus von überregionalem Rang“, ist darin als oberstes Ziel zu lesen. Die Neuinszenierung von Georges Bizets „Carmen“ steht dem hehren Ziel, wieder zu den ersten Adressen Deutschlands zählen zu wollen, diametral entgegen. Weiterlesen

Vom Glanz des Goldes angezogen – Premiere von „La fanciulla del West“ an der Oper Leipzig

Foto: Tom-Schulze

Am Samstag, 29. September, 19 Uhr hebt sich der Vorhang für die erste Premiere der Spielzeit 2018/19: Cusch Jung inszeniert Giacomo Puccinis »La fanciulla del West (Das Mädchen aus dem goldenen Westen)« für die Oper Leipzig. Die musikalische Leitung des Gewandhausorchesters übernimmt Intendant und Generalmusikdirektor Prof. Ulf Schirmer. Weiterlesen