18 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ausstellungseröffnung Nimmersatt: Unikatum feiert 10 Jahre Kinder- und Jugendmuseum

Mehr zum Thema

Mehr

    „Das Essen ist fertig!“ Die pfiffigen Protagonisten Peter Siel und Zitronella führen in der neuen Mitmachausstellung im UNIKATUM Kinder- und Jugendmuseum ab dem 26. 09. 2020 durch die spannende Welt der Ernährung und gehen einigen heißen Fragen unserer Zeit auf den Grund: Wie kommt mein Essen überhaupt auf den Teller? Was, wie und warum essen wir? Was passiert mit den Resten? Und warum beeinflusst unser Essverhalten die Lebensbedingungen auf unserer Erde?

    Vom Supermarkt bis zum interaktiven Tisch, die liebevoll erdachten Stationen laden zum Mitmachen und Mitdenken ein- eigene Meinung ausdrücklich erwünscht! Eine wichtige Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung ist hier entstanden, spielerisch und mundgerecht serviert für Kinder ab Lesealter bzw. in Begleitung Lesekundiger. Motto: so wie wir heute essen, werden wir morgen leben. Guten Appetit!

    Unterstützt wird die Ausstellung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft sowie die Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft.

    Noch einen weiteren Grund zum Feiern bietet der Herbst für das UNIKATUM, denn der 10. Geburtstag steht an. Geschäftsführerin Annegret Hänsel ist dankbar: „10 Jahre sind für uns als einziges freies Kinderund Jugendmuseum in Ostdeutschland ein Meilenstein. Eine tolle Sache, wie es mit viel Herzblut und Dranbleiben immer wieder gelungen ist, neue Ausstellungen zu gestalten.“

    Die große Party wird nachgeholt, wenn die Corona-Pandemie 2021 hoffentlich ausgestanden sein wird. Geöffnet ist das Kinder- und Jugendmuseum aktuell Di bis Fr 14-18 Uhr und Sa/So 10-18 Uhr. Am Wochenende kann man passend zum Thema auch frühstücken, bitte zuvor über die Website anmelden!

    UNIKATUM Kindermuseum Leipzig – „Spielerisch die Welt begreifen“

    Das UNIKATUM Kindermuseum Leipzig entstand 2010 durch die private Initiative der Ausstellungskünstlerin Annegret Hänsel, die es seitdem ehrenamtlich leitet. Die Einrichtung gestaltet interaktive Ausstellungen zu Themen rund um „Mensch – Gesellschaft – Zukunft“ und möchte Kinder und Erwachsene zur ideenreichen Mitgestaltung von Gesellschaft inspirieren. Dieses Anliegen erreicht immer mehr Besucher, inzwischen mehr als 22.000 jährlich.

    Das szenografische Konzept der Mitmachausstellungen besteht darin, Themen in „begehbaren“ Bildern „begreifbar“ zu machen. Interaktive Stationen laden zum Experimentieren und „Querdenken“ ein und lassen den Besuchern Raum, eigene Gedanken hinzuzufügen. In der jährlichen Sommerwerkstatt erarbeiten SchülerInnen einfallsreiche Beiträge für das jeweils nächste Thema – etwa  Modellbauarbeiten oder Straßeninterviews.

    Neben dem Anspruch, Besuchern ein kooperatives, generationsübegreifendes, im weiteren Sinne lebenslanges, spielerisches Lernen zu ermöglichen, arbeitet das Team stetig daran, die Angebote möglichst inklusiv zu gestalten.

    Für seine Arbeit gewann das UNIKATUM Kindermuseum 2014 den Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig (1. Platz) und 2012 den Sächsischen Preis für Soziokulturelles Engagement der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Das UNIKATUM Kindermuseum wird durch den  Freundes- und Förderkreis des UNIKATUM Kindermuseums Leipzig e. V. und viele ehrenamtliche Helfer unterstützt.

    Mit Bescheid vom April 2019 wurde das UNIKATUM Kindermuseum in die institutionelle Förderung der Stadt Leipzig aufgenommen, wodurch dringend benötigte Personalstellen geschaffen werden konnten. Für die damit beginnende Zeit der Professionalisierung des Kulturbetriebes hat Ayleena Jung, die Ehefrau des Leipziger Oberbürgermeisters, die Schirmherrschaft übernommen.

    Mentale Wissenskarten: Wie unser Gehirn alles, was es wahrnimmt, nach markanten Merkmalen abspeichert

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ