13.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ökumenischer Treff LEBENS L.u.S.T. und ev.-luth. Gnadenkirche Standorte in Wahren zur Nacht der Kunst

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In Wahren beteiligt sich die Sophienkirchgemeinde Leipzig mit zwei Standorten an der Nacht der Kunst (NdK) am Sonnabend, 4. September 2021. Im ökumenischen Treff LEBENS L.u.S.T., gegenüber dem Wahrener Rathaus, ist von 16.00 bis 24.00 Uhr unter dem Titel „LEBENSLISTIG“ druckgrafische Handwerkskunst der Leipziger Malerin und Grafikerin Ute Hellriegel zu sehen.

    „Beim Nachschlagen im Herkunftswörterbuch staunt der Neugierige, denn das Wort ‚LIST‘ bedeutete ursprünglich ‚Wissen‘ und bezog sich unter anderem auf magische Fähigkeiten und auf handwerkliche Kunstfertigkeiten. Dem Besucher der Ausstellung werden vor allem lustige, listige Gestalten, die dem Leben ein Schnippchen schlagen und lebensfroh und vergnügt daherkommen, begegnen. Sie zwinkern uns verschlagen zu und scheinen manchmal gar magische Fähigkeiten zu haben.“

    Die ev.-luth. Gnadenkirche Wahren am Opferweg wird erstmalig zur Nacht der Kunst ihre Pforten öffnen. Hier kann von 16.00 bis 21.00 Uhr die Ausstellung „Die Wahrener Apostel“ von Andreas Weißgerber besichtigt werden. An mehreren Tagen hat der Leipziger Künstler die Apostelfiguren, die seit der Kindheit seine Aufmerksamkeit auf sich zogen, gezeichnet. Zu sehen sind außerdem aktuelle Druckgrafiken von Andreas Weißgerber.

    Zugleich können sich die Besucher in der Gnadenkirche, die zu den ältesten in Leipzig zählt, umschauen. Zeugnisse der wechselvollen Baugeschichte von der Romanik bis zum Jugendstil sind bis heute in der Kirche zu finden. Ein besonderer Hingucker ist die Renaissancekanzel von 1600, deren Restauration zusammen mit dem Altarraum im Herbst 2018 abgeschlossen wurde.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige