Am Samstag und Sonntag, den 27. und 28. August 2022 ist das Museum im Stasi-Bunker bei Machern wieder für Besucher geöffnet. Von 13.00 bis 16.00 Uhr können Interessierte die Bunkeranlage besichtigen. An beiden Tagen können Schüler und Schülerinnen mit einem Ferienpass den Bunker kostenlos besichtigen. Außerdem wird die Fotoausstellung der Soziologin und Fotografin Cordia Schlegelmilch „Aufbruch und Erinnerung – Eine fotografische Reise in den Osten Anfang der 1990er Jahre “ präsentiert.

Am kommenden Wochenende kann das Museum im Stasi-Bunker wieder besichtigt werden. Ferienpassinhaber können den Bunker am letzten Ferienwochenende kostenlos besuchen. Ein Besuch des Museums im Stasi-Bunker ist gerade für junge Menschen interessant, die die SED-Diktatur nicht erleben mussten.

Während des Rundgangs durch die unterirdische Anlage erfahren die Gäste interessante Details zur Baugeschichte und der ausgeklügelten Versorgungs- und Nachrichtentechnik sowie über die politischen Hintergründe, die mit dem Bunkerbau einhergingen. Mitarbeiter des Museums stehen an verschiedenen Orten für weitere Informationen bereit.

Außerdem wird die Fotoausstellung der Soziologin und Fotografin Cordia Schlegelmilch „Aufbruch und Erinnerung – Eine fotografische Reise in den Osten Anfang der 1990er Jahre “ präsentiert. Von 1990 bis 1996 führte sie eine außergewöhnliche Langzeitstudie zum gesellschaftlichen und politischen Umbruch in der DDR durch und interviewte Menschen unterschiedlicher Milieus und Altersgruppen.

Begleitend dazu dokumentierte sie den Wandel fotografisch. Die Fotografien der Ausstellung sind eine Sammlung von Moment-Aufnahmen des Übergangs einer kleinstädtischen Gesellschaft der DDR in das Gesellschaftssystem der Bundesrepublik Deutschland.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar