17.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Psychiatrieforum 2018: Behandlung psychiatrischer Erkrankungen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Mit Therapeuten ins Gespräch kommen. Darum geht es beim Auftakt der Veranstaltungsreihe "Psychiatrieforum 2018" im Universitätsklinikum Leipzig, der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, in den Räumen der Ambulanz, in der Semmelweisstraße 10, 04103 Leipzig. Eingeladen am 31. Januar sind ärztliche Kollegen, Patienten und Interessierte.

    Die Veranstaltung von 15 bis 17 Uhr trägt den Titel „Update in der Behandlung psychiatrischer Erkrankungen im multiprofessionellen Setting“. Auf dem Programm stehen kurze, auch für Laien verständliche Vorträge und ein Rundgang durch die Ambulanzräume. Psychiatrische Erkrankungen sind weit verbreitet – jeder Dritte in Deutschland leidet an einer psychischen Störung. „Betroffene und ihre Angehörigen finden bei uns niedrigschwellig Unterstützung und Hilfe. Dies beinhaltet sowohl ärztliche, psychologische, soziotherapeutische und pflegerische Hilfsangebote“, erklärt PD Dr. Christine Rummel-Kluge.

    „Während der Veranstaltung werden Therapieansätze der multiprofessionellen ambulanten psychiatrischen Behandlung diskutiert. Zu hören sein wird aber auch die Sicht von Betroffenen. Die Zuhörer haben die Möglichkeit, mit Therapeuten aus allen Berufsgruppen ins Gespräch zu kommen“, erläutert PD Dr. Maria Strauß.

    In den Kurzvorträgen geht es um depressive und dementielle Erkrankungen, Zwangserkrankungen, Schizophrenie und ADHS bei Erwachsenen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige