0.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Bachfest Leipzig 2022: BACH – We are Family

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am 15. November, um 10 Uhr, startet der Vorverkauf für das Bachfest Leipzig 2022. Unter dem Motto „BACH – We Are FAMILY“ laden Bachfest-Intendant Michael Maul und die Neue Bachgesellschaft vom 9. bis zum 19. Juni zum ersten Teil eines musikalischen Treffens der globalen Bach-Familie am Hauptwirkungsort des Komponisten.

    In über 140 Veranstaltungen spiegeln führende internationale Interpretinnen, Interpreten und Ensembles den aktuellen Stand der historisch-informierten Aufführungspraxis. Privater Hauptförderer des Bachfestes Leipzig ist die Sparkasse Leipzig.

    Das Bachfest Leipzig 2022 erinnert mit dem Motto „BACH – We Are FAMILY“ an eine Tradition der weitverzweigten Musikerfamilie Bach. Diese traf sich im 17. und 18. Jahrhundert einmal im Jahr an einem bestimmten Ort in Thüringen, um gemeinsam zu musizieren und zu feiern. Heute ist die Bach-Familie eine globale. Überall auf der Welt schließen sich Menschen aufgrund ihrer Liebe zu Johann Sebastian Bach in Bach-Chören oder -Gesellschaften zusammen. Deren älteste, die 1900 in Leipzig gegründete Neue Bachgesellschaft, feiert jährlich in wechselnden Städten Bachfeste. Alle fünf Jahre fällt das Bachfest der Neuen Bachgesellschaft mit dem Bachfest Leipzig zusammen.

    Das Programm des Bachfestes Leipzig 2022 steht auf drei Säulen: Berühmte Bach-Interpreten werden Werke der gesamten Bach-Familie musizieren. Im Zentrum steht Johann Sebastian Bach, außerdem erklingen für ihn bedeutsame Werke seiner Vorfahren, unter anderem aus dem „Alt-Bachischen Archiv“, sowie Kompositionen seiner Söhne. Die zweite Säule sind Bach-Chöre aus ganz Europa, Japan, Paraguay, Kanada und den USA, die sich in einem Konzert-Zyklus und zahlreichen Metten mit ganz unterschiedlichen Kantaten-Programmen präsentieren werden. Zudem wird das Jubiläum 300 Jahre „Wohltemperiertes Clavier“ angemessen gefeiert – mit zwei Konzerten der Bach-Instanzen Angela Hewitt und Sir András Schiff.

    Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig: „Die Planungen für unseren neuen Bachfest-Jahrgang sollten eigentlich schon 2020 Realität werden. Die Corona-Pandemie hat unser großes Vorhaben vereitelt, doch nun soll es doch noch umgesetzt werden. Wir haben zu unserem Bach-Familientreffen alle ›Familienmitglieder‹ eingeladen, also sämtliche Bach-Vereinigungen und -Ensembles, die wir auf dem Globus fanden.

    Nicht alle werden schon 2022 dabei sein können, zu unsicher sind derzeit noch die Planungen speziell für Bach-Chöre von fernen Kontinenten. Deshalb haben wir beschlossen, einen Teil unseres Vorhabens auf 2024 zu verschieben. Das Motto ›BACH – We Are FAMILY‹  passt für beide Jahrgänge perfekt, denn es steht für dieses wunderbare Zusammengehörigkeitsgefühl, das uns alle verbindet. Und das wird sich in dem zweiteiligen Festivalkonzept immer wieder – und immer wieder anders – zeigen!“

    Zahlreiche der bekanntesten Bach-Interpretinnen und -Interpreten werden im Bachfest Leipzig musizieren, darunter Ensembles wie Akadêmia unter der Leitung von Françoise Lasserre, Akademie für Alte Musik Berlin unter Leitung von Thomaskantor Andreas Reize, amarcord, Amsterdam Baroque Orchestra & Choir unter Leitung von Ton Koopman, Chor und Orchester der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen unter Leitung von Rudolf Lutz, Collegium Vocale 1704 und Collegium 1704 unter Leitung von Václav Luks, die Gaechinger Cantorey unter Leitung von Hans-Christoph Rademann, I Barocchisti unter der Leitung von Diego Fasolis, Monteverdi Choir und English Baroque Soloists unter Leitung von Sir John Eliot Gardiner, Nederlands Kamerkoor und Les Talens Lyriques unter Leitung von Christophe Rousset, Nederlandse Bachvereniging unter Leitung von Konzertmeister Shunske Sato, Neues Bachisches Collegium Musicum unter Leitung von Reinhard Goebel, Kammerchor Stuttgart unter Leitung von Frieder Bernius und Les Arts Florissants unter Leitung von William Christie.

    Die Ensembles musizieren mit Solistinnen und Solisten wie Elvira Bill (Alt), Hana Blažíková (Sopran), Marie-Claude Chappuis (Mezzosopran), Maarten Engeltjes (Altus), Bachpreisträger Patrick Grahl (Tenor), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Tilman Lichdi (Tenor), Bach-Medaillen-Preisträger Klaus Mertens (Bass), Dorothee Mields (Sopran), Alex Potter (Altus), Anna Prohaska (Sopran), Sibylla Rubens (Sopran), Gerlinde Sämann (Sopran), Bachpreisträger Benno Schachtner (Altus), Isabel Schicketanz (Sopran), Andreas Scheibner (Bass), Franz Vitzthum (Altus) oder Hanna Zumsande (Sopran).

    In Rezitals sind die Pianisten Konstantin Lifschitz, Daniil Trifonov, Sir András Schiff sowie Bach-Medaillen-Preisträgerin 2020 Angela Hewitt zu erleben. Zu den zahlreichen verpflichteten Cembalistinnen und Cembalisten gehören Mahan Esfahani, Ton Koopman, Patrizia Marisaldi, Tini Mathot und Edoardo Valorz. Es musizieren zudem die Cellisten Jean-Guihen Queyras und Pieter Wispelwey, Thomasorganist Johannes Lang oder auch Gewandhausorganist Michael Schönheit. Die französische Violinistin Amandine Beyer spielt als Artist in Residence gleich drei Konzerte im Festival.

    Traditionsgemäß gestalten der THOMANERCHOR Leipzig und das Gewandhausorchester Leipzig das Eröffnungskonzert, 2022 erstmals unter der Leitung von Thomaskantor Andreas Reize. Der bekannte Knabenchor interpretiert darüber hinaus gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin am 17. Juni in der Leipziger Thomaskirche die Matthäus-Passion. Auch die beiden Leipziger Komponistenhäuser Mendelssohn-Haus und Schumann-Haus bringen sich mit Eigenproduktionen wieder umfänglich ins Festivalprogramm ein.

    Die Bach-Medaille der Stadt Leipzig geht in diesem Jahr an Sir András Schiff. Die Auszeichnung wird am 16. Juni im Anschluss an ein Rezital des Pianisten im Gewandhaus zu Leipzig durch den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, überreicht.

    Festival-Tickets mit Bestplatzgarantie in der gewählten Preiskategorie sind ab dem 15. November 2021, 10 Uhr (MEZ), telefonisch unter Tel. 01806-99 90 00-345 (0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 € pro Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie außerhalb Deutschlands unter Tel. 0049-1806-99 90 00-345 (lokale Tarife) von Montag bis Sonntag, 10 bis 16 Uhr (MEZ), erhältlich. Bestellungen unter www.bachfestleipzig.de bzw. www.bachfestleipzig.de/tickets sind ebenfalls möglich. Vor Ort in Leipzig sind die Tickets bei der Musikalienhandlung Oelsner, der Ticketgalerie sowie im Shop des Bach-Museums erhältlich.
    www.bachfestleipzig.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige