1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Am 17. September eröffnet die Thalia Buchhandlung in der ehemaligen Großbuchhandlung Lehmanns Media

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 17. September ist es so weit, dann eröffnet die bisherige Lehmanns Buchhandlung an der Grimmaischen Straße als Thalia Buchhandlung. Gerade sind die Werbefachleute dabei, die großen Schaufenster für diese Neueröffnung vorzubereiten, die einmal nichts mit Corona zu tun hat. Über den Wechsel berichtete schon im März das „Börsenblatt“.

    „Wir haben den auslaufenden Mietvertrag zum Anlass genommen, um für unsere sehr gut eingeführte und erfolgreiche Großfläche in Leipzig eine langfristige Perspektive zu sichern. Thalia bringt die dazu notwendige hohe Expertise im stationären Buchhandel mit. Wir sind davon überzeugt, dass der Standort davon profitiert und Thalia das Geschäft im Sinne der Kunden weiterentwickeln wird“, erklärte Detlef Büttner, Geschäftsführer bei Lehmanns Media, gegenüber dem „Börsenblatt des deutschen Buchhandels“.

    Außerdem, so das „Börsenblatt“: „Mit der Übergabe der Buchhandlung streben Thalia und Lehmanns Media zugleich eine Kooperation an.“

    Und Lehmanns Media wurde so zitiert: „Als eine der ältesten Universitätsstädte Europas ist Leipzig ein Magnet für Studenten, Akademiker und Professionals. Mit einer Shop-in-Shop-Fläche bei Thalia möchten wir diesen Kunden unser Fachbuchsortiment auch künftig zugänglich machen. Weitere Details folgen zu einem späteren Zeitpunkt.“

    Thalia ist bislang mit zwei Buchhandlungen in Leipzig vertreten – mit der Lehmanns-Filiale übernimmt Thalia nun auch eine Großbuchhandlung in der Leipziger Innenstadt. Und die Beschäftigen sollten auch übernommen werden, hieß es im „Börsenblatt“: „Alle 30 Mitarbeiter/-innen der 2.035 Quadratmeter großen Buchhandlung Lehmanns Media in der Grimmaischen Straße 10 sollen von Thalia übernommen werden.“

    Thalia meldete sich nun am 28. August, quasi zum Finale von Lehmanns in der Grimmaischen, und kündigte an: „In neuem Ambiente und mit einem vielseitigen Sortiment begrüßt die Buchhandlung Thalia ab dem 17. September Leipziger Bücherfreunde im Ladenlokal der ehemaligen Großbuchhandlung Lehmanns Media an der Grimmaischen Straße.

    Nachdem der Fachinformationshändler den auslaufenden Mietvertrag zum Anlass genommen hatte, die erfolgreiche Buchhandlung in der Leipziger Innenstadt zum 1. September an das Hagener Buchhandelsunternehmen zu übergeben, wird Thalia Mayersche das Geschäft unter der Marke Thalia fortführen. Alle 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lehmanns Media werden übernommen.“

    „Die Leidenschaft für Bücher und tiefgehende Inhalte verbinden Lehmanns Media und die Marke Thalia“, erklärte Dennis Book, Vertriebsdirektor bei Thalia Mayersche: „Daher freuen wir uns sehr, die Tradition von Lehmanns Media mit einem vielfältigen Fachbuchsortiment an gleicher Stelle fortzuführen.“

    Auf drei Etagen und insgesamt mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche will auch die neue Thalia Buchhandlung ein klassisches Vollsortiment mit einer besonders großen Kinder- und Jugendbuchabteilung anbieten. Ein umfangreiches Spielwaren-Sortiment, attraktive Geschenkartikel und die tolino E-Reading-Familie runden das Angebot ab.

    Die Thalia Buchhandlung in der Leipziger Innenstadt soll künftig nicht nur ein wichtiger Treffpunkt für Buch-Liebhaber aus der Region bleiben, sondern darüber hinaus mit einem vielfältigen Veranstaltungs- und Aktionsprogramm die lokale Kulturszene bereichern. Auch da gibt es ja schon eine Tradition an diesem Standort.

    Zur Eröffnung lädt das Thalia Team am Donnerstag, 17. September, ab 10 Uhr, bis einschließlich Samstag, 19. September, ein – mit Eröffnungsangeboten sowie Gutschein- und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie. Für Thalia Mayersche ist die Buchhandlung in der Innenstadt der dritte Standort in Leipzig: Weitere Buchhandlungen befinden sich in der Karl-Liebknecht-Straße sowie im Allee-Center an der Ludwigsburger Straße.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ