20.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 28. Juli 2012

Kinder erklären Kindern Richard Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg, kurz gefasst, belacht und heftig beklatscht 

Bayreuth. Im Juli kriegt die Kita Zwergenhügel lautstarke Konkurrenz. Nebenan vor und im Haus einer Probebühne der Bayreuther Festspiele singt ein Schülerchor auf Frankfurt/Main, ein Orchester auf Frankfurt/Oder spielt, junge Zuschauer sitzen mittendrin im Bühnenbild, das den Marktplatz von Nürnberg darstellt. Sogar Notenpulte sehen aus wie Häuser mit Butzenglasscheiben. Musiker und der Kinderchor, das sind hier die Handwerks-Lehrbuben, sind schon da, wenn die Besucher hereinströmen.

Neun neue Stolpersteine in Leipzig: Gedenken an NS-Opfer und ein Brecht-Zitat

"Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch." Vor dem Hintergrund der NSU-Morde bemühte Erich Köhn am Freitag den bekannten Brecht-Satz. In Leutzsch erinnert nun ein Stolperstein an seinen gleichnamigen Vater, einen kommunistischen Widerständler. In den Biografien der geehrten jüdischen NS-Opfer findet sich wiederholt der Name "Polen-Aktion".

Leipziger Ökolöwe fühlt sich veräppelt: Umweltminister Kupfer duldet beim Hochwasserschutz nur folgsame Untertanen

Der Hochsommer ist eine Zeit der schönen Missverständnisse. Als Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) am Mittwoch, 25. Juli, nach Heidenau fuhr, einem Städtchen bei Dresden, an der Elbe gelegen, wollte er der Presse eigentlich nur zeigen, wie erfolgreich man in den letzten zehn Jahren beim Hochwasserschutz war.

Tschüss, Karli: LVB ziehen 2013 in eine neue Zentrale am Georgiring

Da hatte man sich nun dran gewöhnt, an das nervige Lautersprechergedöns in der Bahn "Nächste Haltestelle: Hohe Straße/LVB". Selbst in der intensiven Diskussion um das Neubauvorhaben "KARLI" begrüßte LVB-Geschäftsführer Ulf Middelberg das Publikum mit der Botschaft: Wir sind ja auch Anwohner der Karli. Unsere Interessen sind dieselben. Und nun das: Wenn in der "KARLI" gebaut wird, ziehen die LVB um.

Sachsens Akten zum Rechtsextremismus: Grüne und SPD fordern umfassenden Schredder-Stopp

Nach dem bekannt gewordenen Schreddern von Akten im Landesamt für Verfassungsschutz und der geplanten Vernichtung von Akten im Sächsischen Landeskriminalamt fordern Politiker von SPD und Grünen sofort einen umfassenden Schredder-Stopp für alle Akten mit rechtsextremistischem Bezug, der für alle Behörden des Freistaates Sachsen gilt.

Gründerreport Sachsen: Der Boom der Not-Gründungen ist vorbei – jetzt werden Technologie-Gründungen gebraucht

Es ist tatsächlich still geworden um die Gründerszene in Deutschland. Zumindest hat das Getrommel der staatlichen Presseverteiler aufgehört. Mit Start der "Hartz"-Reformen unter Rot/Grün war das Land ja zugeschüttet worden damit. Jeder mutige Arbeitslose wurde aufgefordert, sich doch mit einem der Billigprogramme selbst zum Unternehmer zu mausern. Doch der Hype von 2004 ist vorbei. Die Kammern in Sachsen sind mittlerweile besorgt.

Topf und Quirl: Die perfekte Erfrischung – Limetten-Minz-Sorbet

Von Null auf Hundert, von 17 Grad auf 30 - dieser Sommer ist ein sprunghafter, der sich nicht so wirklich entscheiden kann. Heute noch Sonnenschein und Schweißperlen, morgen vielleicht schon wieder Gewittergrollen und Regenhose. Aufgrund dieser Unsicherheiten sollte man immer getrost zur Erfrischung greifen, wenn einen die Lust packt, auch wenn der Wetterdienst eh Abkühlung fürs Wochenende in Form von spritzigen Niederschlagstropfen prophezeit.

Rückzug steht bevor: Stadtbibliothek am Neumarkt ist nur noch bis 4. August geöffnet

Die Zeit des Interims der Leipziger Stadtbibliothek geht dem Ende entgegen. Am 4. August ist der letzte Öffnungstag der Bibliothek im Städtischen Kaufhaus am Neumarkt, dann beginnt der Umzug in das sanierte Gebäude am Wilhelm-Leuschner-Platz.

Nächster Verhandlungstermin am 12. November: Landgericht Leipzig hört Zeugen im Zivilprozess zwischen KWL und LBBW

Das Landgericht Leipzig hat am Freitag, 27. Juli, den weiteren Fortgang im Verfahren zwischen der Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH (KWL) und der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zu einem der in Streit stehenden CDO-Verträge festgelegt. Demnach kommt es am 12. November 2012 auf Antrag der KWL zur Vernehmung von Zeugen von Seiten der Beklagten LBBW, die am Abschluss der streitgegenständlichen Transaktionen mitgewirkt haben. Es geht um die Frage, wer für die vom einstigen KWL-Geschäftsführer Klaus Heininger eingegangen CDO-Verträge einstehen muss.

Freude in Dresden: Sachsens Landeshauptstadt bleibt auch 2011 deutsche „Geburtenhauptstadt“

Auch wenn in manchen Bundesländern (NRW, Bayern) für das Jahr 2011 erst vorläufige Geborenenzahlen veröffentlicht worden sind, so steht doch schon fest: Der inoffizielle Titel "Geburtenhauptstadt" wurde verteidigt. Da teilte die Stadt Dresden am Freitag, 27. Juli, mit.

Ein Tag in Naumburg: Begegnung mit Uta, Nietzsche und einem kleinen frechen Mädchen

Günter Müller versteht es zu reisen. Er fährt nach Naumburg mit der Bahn. Immerhin hat die Stadt an der Saale sogar einen ICE-Bahnhof. 2002 bis 2006 wurde er deshalb auch aufwendig saniert. Bahnhöfe sind, wenn man sie gut behandelt, architektonische Kleinode. Und Naumburg ist eine Stadt, für die sich der Kurzausflug lohnt - wegen Uta, Ekkehard und Wenzel zum Beispiel.

Leichtathletik: Acht Leipziger am Wochenende bei der U23-DM in Kandel am Start

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft. Vergangene Woche erst kämpfte die Leichtathletik-Jugend der Republik um Höhen, Weiten und Zeiten. Heute und morgen sind nun die U23-Junioren an der Reihe. Im pfälzischen Kandel sind auch acht Leipziger dabei.

1.FC Lok: Rose ausgetrocknet – Mannschaft blüht gegen Brentford nur selten

Beim Testspiel des 1. FC Lok Leipzig gegen Brentford FC hat sich das wichtigste Ereignis schon vor dem Anpfiff zugetragen: Trainer Marco Rose brach in der Mannschaftsbesprechung zusammen und musste ins Krankenhaus. Viel verpasst hat er bei der 1:2-Niederlage seines Teams nicht.

Aktuell auf LZ