-2.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 30. Juli 2015

Tanners Sommer-Special-Interview mit der Sanftwut-Kabarettistin Annemarie Schmidt

Im Sommer sind auch mal andere Dinge wichtig. Da soll ausgeruht werden und wenn's schön ist, dürfen ein paar Gedanken freigelassen werden zum Selbst und zum Morgen der Welt. Deshalb fragt Tanner Menschen nach ihrer Eigensicht und bringt diese dazu, innezuhalten und darüber nachzudenken. Heute: Die Sanftwut-Kabarettistin Annemarie Schmidt.

Polizeibericht, 30. Juli: Schläger festgenommen, Motorradfahrer und Radlerin schwer verletzt

Gestern Nachmittag ging ein 33-Jähriger im Drogenrausch unvermittelt auf mehrere Frauen los und schlug und trat zu +++ Gestern Abend kam es an der Abfahrt der B 2/Kreuzung Seenallee zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde - Die Polizei sucht Zeugen +++ Ein unachtsamer Autofahrer öffnete die Fahrertür - Radlerin schwer verletzt.

Weitere 600 Flüchtlinge müssen in Dresden untergebracht werden

Wie die Landesdirektion Sachsen heute mitteilte, werden in Dresden für die Unterbringungen für weitere 600 Flüchtlinge zwei Sporthallen auf dem Gelände der Technischen Universität Dresden vorbereitet. CDU-Innenpolitiker Hartmann schlägt vor, auf Polizei-Logistik und Bundeswehr-Fachberater zurückzugreifen.

Kein Kavaliersdelikt: Sechs Monate Haft fürs Schwarzfahren

Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt. Schriftsteller Roland K. kann hiervon ein Lied singen. Das Amtsgericht verurteilte den 45-jährigen Leipziger am Montag wegen Erschleichens von Leistungen zu sechs Monaten Haft. Die Strafe ist zur Bewährung ausgesetzt.

Video: Ausschreitungen, Insolvenzen, Abmeldungen – Große Themen in der „Nachspielzeit“

In der aktuellen Sommer-Ausgabe von „Nachspielzeit, der Leipziger Fußballtalk“ hat Moderator Norman Landgraf wieder bekannte Gesprächspartner vor die Kamera geholt. Neben dem Präsidenten des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) und DFB-Vizepräsidenten Rainer Milkoreit, waren auch Jens Härtel, Cheftrainer des 1. FC Magdeburg, Jens Kesseler, seit 1.Juli 2015 neuer Präsident des 1.FC Lok Leipzig, und Christian Siebenhüner, Sportvorstand des FC International Leipzig, zu Gast.

Piratenpartei Sachsen: Trendwende im Innenministerium?

Es muss leider schon sehr viel passieren in Sachsen, bevor nun auch endlich die CDU erwacht und die Realitäten anerkennt. Das sächsische Innenministerium spricht nun von einem Wandel im Umgang mit rechtsradikalen Straftaten. Brennende Flüchtlingsheime, gewaltbereite und gewalttätige 'besorgte' Bürger, Drohungen und Angriffe auf Menschen, die sich für die Rechte von Flüchtlingen einsetzen und permanente Hetze auf sozialen Medien - all das hat der sächsischen CDU nicht gereicht, um sich der Situation ernsthaft zu widmen.

Landesdirektion schafft weitere Asyl-Notunterkünfte in Dresden

Die Landesdirektion Sachsen wird beginnend ab dem kommenden Wochenende Asylbewerber vorübergehend in zwei Sporthallen der Technischen Universität Dresden an der Nöthnitzer Straße 60a unterbringen. Insgesamt sollen bis zu 600 Asylbewerber in der Notunterkunft im Dresdner Süden ein Quartier erhalten.

Campus-Jailbreak: Ohne Geld dem Campus so weit wie möglich entkommen

Zum bereits dritten Mal in Folge veranstaltet das Referat für Nachhaltige Mobilität des Student_innenRates (StuRa) der Universität Leipzig ein Tramprennen unter der Prämisse, so weit wie möglich ohne Geld dem Campus zu entkommen: der Campus-Jailbreak.

Gastkommentar von Christian Wolff: Feudalismus pur

Man muss kein Freund der Rektorin der Universität Leipzig Prof. Dr. Beate Schücking sein, um in der Entscheidung des sogenannten Hochschulrates, sie nicht mehr zur Wahl des Rektors/der Rektorin zu nominieren, einen menschlich niederträchtigen und politisch demokratiefeindlichen Akt zu erkennen. Beate Schücking hat jetzt - unabhängig von der Frage, wie man ihre bisherige Amtszeit bewertet - innerhalb und außerhalb der Universität absolute Solidarität verdient. Denn was ihr derzeit widerfährt, hat wenig mit ihrem persönlichen Wirken als Rektorin zu tun.

„Gartenträume“ mit drei Konzerten im Westphalschen Haus

Das Westphalsche Haus in Markkleeberg wartet im August und September mit einer kleinen Konzertreihe auf. Unter dem Titel "Gartenträume" werden Capriccio, Krambambuli und das Sächsische Hornquartett vor Ort auftreten.

Auf Sachsens Deponien gibt es keinen Entsorgungsnotstand, sondern ein Recycling-Problem

Eigentlich besteht in Sachsen keine Gefahr, was die Deponierung von Bauschutt betrifft, auch wenn sich Dr. Jana Pinka, Sprecherin für Umwelt- und Ressourcenpolitik der Fraktion Die Linke, nun besorgt zeigt über eine mehr als durchwachsene Antwort der Sächsischen Staatsregierung auf ihre Kleine Anfrage zur Deponierung von Bauschutt in Sachsen.

Immer wieder sonntags: Studenten führen durchs Museum

Sonntägliche Museumsführungen von Studierenden der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) sorgen ab 2. August dafür, dass es im Grassimuseum für Angewandte Kunst Leipzig "5 x anders" zugeht. Mit der so benannten Reihe realisieren Hochschule und das Museum an fünf Sonntagen jeweils 15 Uhr (Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig) ein gemeinsames Projekt. Es ist bereits das vierte Jahr in Folge, dass der HTWK-Studiengang Museologie und das Grassimuseum in dieser Form zusammenarbeiten.

Große Anfrage der Grünen zeigt die ganze Unkenntnis der sächsischen Regierung zu Prostitution und Menschenhandel

Sachsen hat eine Menge Probleme in der polizeilichen Ermittlungsarbeit. Darauf wies in seinen Büchern schon Jürgen Roth immer wieder hin. Gerade bei der Ermittlung schwer wiegender Wirtschaftsdelikte und Straftaten aus dem Bereich Organisierte Kriminalität fehlen Ermittler und Einsatzstrukturen. Und das trifft auch auf den ganzen Bereich Prostitution zu, über den Sachsens Regierung praktisch nichts weiß.

Kostenloser Bus-Shuttle zur Veranstaltung „Raupe“ in Markranstädt

Markranstädt lädt am Samstag, den 1. August, von 19 bis 1 Uhr zum "18. Kneipenfest Raupe" ein. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH fahren mit zwei Bussen die Veranstaltungsorte "Grüne Eiche" in Kulkwitz, "Grüner Zweig", "Rosenkranz", "Eis-Cafe" und "Filmriss" in Markranstädt ca. alle 20 Minuten an. Die Mitfahrt ist kostenlos. Die Busse halten vor den Veranstaltungsorten.

Workshop für Jung und Alt: Scherbenlabor. Arbeiten wie die Archäologen

Wer kennt nicht die Grabung aus den Indiana Jones- oder Lara Croft-Filmen? Und wer hat noch nie hinter einen Bauzaun gelugt und die Archäologen bei ihrer Arbeit beobachtet? Im Workshop Scherbenlabor. Arbeiten wie die Archäologen erfahren am Donnerstag, dem 6. August, um 14 Uhr Jung und Alt, wie das ausgegrabene Objekt seinen Weg ins Museum findet.

VZS: Energetische Sanierung wird günstiger

Mehr Geld für mehr Häuser - so lassen sich die Neuerungen beim KfW-Förderprogramm für energetisches Sanieren ab 1. August zusammenfassen. Gute Nachrichten also für alle, die ihr Haus energetisch auf Vordermann bringen wollen. Am meisten profitiert laut Rainer Flegel, Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen, aber weiterhin, wer sich vor einer Sanierung unabhängig beraten lässt.

Ab Montag: Sommerpause für die Leipziger Bildungsberatung

Die Leipziger Bildungsberatung geht im August in die Sommerpause. Vom 3. bis 14. August pausieren die Beratungen an allen Standorten. Zwischen dem 16. und 31. August gibt es keine Beratungsmöglichkeiten in der Leipziger Stadtbibliothek und im Bürgertreff Konradstraße, Beratungen nach Terminvereinbarung sind im Büro in der Volkshochschule möglich.

Internationale Sommerschule an der HTWK Leipzig

Die renommierte "International School in Rewriting" (ISR) findet in diesem Jahr an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) statt. Es ist bereits die achte Auflage dieser Weiterbildungstagung, die sich an Master-Studierende und Doktoranden richtet.

Bis zum 1. August soll im Blockstellwerk Elsteraue ein Reiterstandbild für die Georg-Schumann-Straße entstehen

Bis Samstag, 1. August, lohnt sich für Spaziergänger und Radler im Rosental, in der Burgaue, an der Neuen Luppe oder dem Heuweg in Möckern ein kleiner Abstecher in den Marienweg. Das ist die alte Verbindungsstraße, die von der Waldstraße aus zum Klärwerk Rosental führt und dort an der Eisenbahnstrecke scheinbar endet. Tatsächlich führt der Marienweg dahinter in seiner alten Führung weiter in großem Bogen nach Möckern auf die Georg-Schumann-Straße.

Auch Sachsen hat ein tief sitzendes Problem mit Fremdenhass und politischer Ignoranz

Da ja nun auch in Kommentaren der L-IZ ab und zu ein paar Diskussionen auftauchen, ob wir denn die richtigen Worte verwenden, nun auch mal ein paar Worte zum Rassismus. Nach einem weiteren gewalttätigen Angriff von vermummten Nazis auf eine antirassistische Demonstration in Dresden, hatte Grünen-Vorsitzender Jürgen Kasek von "rassistisch motivierter Gewalt" gesprochen.

Aktuell auf LZ