Artikel vom Samstag, 26. September 2015

Tanners Interview mit dem DJ frequen-C: So viele hübsche Frauen.

Foto: Jan-Markus Holz

Es gibt Jobs, da träumst Du von. Zum Beispiel glauben Herden von Jugendlichen, dass Feuerwehrmann, Bassist in einer Rockband oder Veterinärmediziner anstrebenswerte Betätigungsfelder wären, um beim jeweils anvisierten Geschlecht gut zu landen. Tatsächlich geht dies nur als DJ. Tanner fragte einen, der es aus eigener Sicht wissen muss, den DJ frequen-C – und dieser antwortete. Weiterlesen

Eine klare Trennlinie

Ein Gastkommentar von Christian Wolff: Keine Gewalt

Die Polizeibeamten wurden heute auch zum Ziel der Gegendemonstranten

Am heutigen Samstag, 26.09.15, haben wieder sehr viele Leipzigerinnen und Leipziger gezeigt, dass sie die Aufmärsche des rechtsextremistischen Lagers satt haben. Sie haben gezeigt, dass sie für eine Stadt der Vielfalt, für Pluralität, für die freiheitliche Demokratie und einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen eintreten. So haben an der Demonstration der beiden Initiativen „Willkommen in Leipzig … und „Für Religionsfreiheit und Toleranz“ bis zu 700-800 Menschen teilgenommen. Und dennoch kam es zu Gewalt. Weiterlesen

Die dritte nationalistische Demo in einer Woche

Ein Liveticker – Auf zum letzten Gefecht: Die „Offensive für Deutschland“ – Gewalt? Ein Fazit

Am Hauptbahnhof Westseite gehts rein. Die Demonstration ist damit abschließend beendet. Foto: L-IZ.de

So richtig glauben konnte den Rückzug ja eigentlich niemand. Nachdem sich Silvio Rösler monatelang auf dem Augustusplatz am Leipziger Oberbürgermeister abgearbeitet hatte und zur öffentlichen Hauptfigur bei Legida geworden war, verschwand der Mann mit der grünen Mütze in der Versenkung. Eine seiner letzten „Amtshandlungen“ bei Legida war der Konflikt mit dem 1. FC Lokomotive, welcher sich vehement gegen seinen Vereinnahmungsversuch gewehrt hatte. Am 15. Juni war dann erst einmal Schluss, Rösler ging, Legida war bei 300 Teilnehmern angelangt. Weiterlesen

Gastkommentar von Karsten Gerkens, Amtsleiter Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) Leipzig

Besuch in Dar es Salaam: Von Tansania lernen …

Foto: Gerkens, privat

Das vom BMZ, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklungshilfe, finanzierte Kooperationsnetzwerk Connective Cities, bei dem der Deutsche Städtetag, Engagement Global und die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit kooperieren, hat den ersten internationalen Expertenaustausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Leipzig durchgeführt. Ziel von Connective Cities ist es, Stadtexperten weltweit im Rahmen von Dialogveranstaltungen und bilateralen Workshops zu vernetzen. Weiterlesen

Europa kauft wieder Maschinen Made in Saxony

Sachsen freut sich über Zuwachs beim BIP im ersten Halbjahr 2015

Foto: Ralf Julke

Es war eigentlich schon am 9. September klar: Irgendetwas kann an den Jammertiraden zur Wirtschaftsentwicklung in Deutschland wieder mal nicht stimmen. Da meldete nämlich das sächsische Statistikamt etwas anderes: "Industrieumsatz im 1. Halbjahr 2015 gut sieben Prozent über Vorjahresniveau". Sieben Prozent? Das ist eine Marke. Dass die Gesamtwirtschaft etwas langsamer wächst, gehört freilich als Pendant dazu. Weiterlesen

Agenda-Koordinierungskreis schreibt Stellungnahme zur Stadtpolitik

Leipzig ist noch immer eine Stadt, die auf Kosten anderer wächst

Foto: Ralf Julke

Die Frage ist berechtigt, die der Koordinierungskreis der Leipziger Agenda 21 am Freitag, 25. September, gestellt hat: Wächst Leipzig nachhaltig? Dass es wächst und gedeiht, das sieht jeder, der keine Kartoffeln auf den Augen hat. Aber ist das nun ein nachhaltiges Wachstum? Oder nur eins auf Pump? - Ein 4-Seiten-Papier wird jetzt so etwas wie eine freundliche Mahnung an OBM Burkhard Jung: Da muss was passieren. Weiterlesen

Wohlfühldessert für stürmische Tage

Topf & Quirl: Tartelettes mit Schokoladencreme und Karamellmandeln

Schokoladentartelettes mit Karamellmandeln. Foto: Maike Klose

Nun ist er also da, der Herbst. Hat sich der Supersommer über Wochen nur von seiner besten Seite gezeigt und uns Hitze, Sommersprossen und Eiskugeln in rauen Mengen beschert, so können wir sicher noch einiges von der gemütlichen Jahreszeit erwarten. Letzte, satte Sonnenstrahlen zum Beispiel, gefärbtes Laub, durch das man Toben kann, den Duft von Kälte in der Luft, und natürlich jede Menge Soulfood. Weiterlesen

Vom Jüngsten Tag

Ein Lesebuch über das zukunftsweisende Programm des Leipziger Kurt Wolff Verlages

Foto: Ralf Julke

Es gibt Bücher, die muss man einfach machen. Sie sind überfällig. Auch für das Gedächtnis der Buchstadt Leipzig. Denn vor 100 Jahren spielte hier die Musik. Nicht für lange, für knappe elf Jahre. Aber diese elf Jahre waren für die moderne deutsche Literatur der eigentliche Zündfunke. Und dafür steht ein Mann besonders: Kurt Wolff. Man kann und sollte zwar auch den ersten Rowohlt Verlag mitrechnen, den Ernst Rowohlt 1908 gegründet hatte. Weiterlesen