2.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 12. Januar 2017

Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz und der Steuerhinterziehung

Mit Beschlüssen des Amtsgerichts Leipzig wurden in Verfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig am 12. Januar 2017 mehrere Wohn- und Geschäftsräume in Leipzig mit dem Schwerpunkt im Bereich der Eisenbahnstraße durchsucht. Grundlage dieser Verfahren sind der Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie der Verdacht der Steuerhinterziehung, unter anderem im Zusammenhang mit dem gewerblichen Betrieb von Gewinnspielautomaten.

Linksfraktion fordert Bleiberecht für Opfer rechter Gewalt

Das Land Brandenburg möchte geduldete Asylsuchende, die Opfer rassistischer Gewalt wurden, nicht mehr abschieben. Berlin denkt ebenfalls über einen derartigen Erlass nach. Nun fordert die Linksfraktion im sächsischen Landtag, dies auch hierzulande umzusetzen. Das Innenministerium reagiert jedoch ablehnend.

Volles Haus: Erfolgreicher „Tag der offenen Hochschultür“

An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) informierten sich heute (12.01.), am sachsenweiten „Tag der offenen Hochschultür 2017“, rund 1.000 Schülerinnen und Schüler über das vielfältige Studienangebot. Sie nutzten die Gelegenheit, die mehr als 40 Studiengänge der insgesamt sieben Fakultäten kennenzulernen. Viele waren mit ihren Eltern oder Freunden gekommen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und freuen uns, dass so viele Schülerinnen und Schüler aus Sachsen, aber auch aus anderen Bundesländern neugierig auf ein Studium an unserer Hochschule sind“, resümiert Studienberaterin Anne Herrmann.

Susanne Schaper (Linke): SPD denkt über gestaffeltes Kindergeld nach

Die SPD erhebt auf der Bundesebene die Forderung, das Kindergeld sozial zu staffeln und es von der Höhe des elterlichen Einkommens abhängig zu machen. Susanne Schaper, Sprecherin der Linksfraktion für Sozialpolitik, sagt dazu: Man merkt, dass die Bundestagswahl naht. Wahrscheinlich ist jetzt auch bei der SPD angekommen, dass nach den Kriterien von UNICEF in Deutschland jedes fünfte, in Sachsen sogar jedes vierte Kind in Armut aufwächst. Wir begrüßen den Vorschlag, der allerdings weit hinter unserer Forderung nach einer Kindergrundsicherung von 560 Euro zurückbleibt. Deren Höhe orientiert sich am verfassungsrechtlichen Existenzminimum für Kinder.

Polizeibericht, 12. Januar: Beim Autobeladen bestohlen, Fahrkartenautomat aufgehebelt, Navis gestohlen

Beim Autobeladen bestohlen wurde gestern Nachmittag in der Windmühlenstraße ein 28-Jähriger – Die Polizei sucht Zeugen +++ In der Torgauer Straße/Permoserstraße wurde heute Nacht ein Fahrkartenautomat aufgehebelt und zwei Geldkassetten mit Münzgeld und Banknoten entwendet +++ In Eutritzsch und Neuschönefeld wurden an sechs Fahrzeugen jeweils die Seitenscheiben eingeschlagen und die Navis entwendet.

Viel Trubel auf dem Uni-Campus beim Tag der offenen Tür

Etwa 4.000 Studieninteressenten aus Sachsen und anderen Bundesländern haben sich am (heutigen) Tag der offenen Tür über die Studienmöglichkeiten an der Uni Leipzig informiert. Damit war der Ansturm ebenso groß wie im vergangenen Jahr. Den Elft- und Zwölftklässlern standen 230 Lehrveranstaltungen – davon 86 Vorlesungen sowie 144 Seminare, Übungen und Kolloquien – zur Teilnahme offen. Viele nützliche Informationen rund ums Studium an der Universität Leipzig gab es auch bei 42 weiteren Veranstaltungen wie Studienfachberatungen und der Vorstellung von Studiengängen.

Doppelte Fotografieausstellung eröffnet zum Winterrundgang in der Josef Filipp Galerie

Am Samstag, 14. Januar, von 11 bis 20 Uhr ist wieder Winterrundgang der Spinnereigalerien. An diesem Tag eröffnen zahlreiche Galerien in der Spinnerei neue Ausstellungen. Auch die Josef Filipp Galerie lockt mit den Fotografien von Thomas Steinert und Jill Luise Muessig, die sich auf stille Weise ergänzen. Arkadien kann überall sein, wenn man es nur zu sehen gewillt ist.

Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen helfen

Winterzeit, Schimmelzeit. Jetzt erobern sie die Wände: hässliche schwarze Flecken, oftmals die ersten Anzeichen für einen Schimmelpilzbefall. Der sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch mit Gesundheitsrisiken verbunden. Stephan Schwarzbold, Energieberater der Verbraucherzentrale Sachsen, erläutert die Ursachen des Schimmelbefalls und erklärt, wie man die eigene Wohnung schützen kann.

Kinderbüro sucht interessierte Kinder und Jugendliche – Anmeldung bis 22.02.2017

Das Kinderbüro des Kinderschutzbundes Leipzig sucht Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren, die Lust haben, in der Kinderjury zum Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig 2017 mitzuarbeiten. Bereits zum neunten Mal vergibt die Stadt Leipzig Preise für besonders familienfreundliches Engagement an Institutionen, Unternehmen oder auch Einzelpersonen.

Günter-Eich-Preis 2017 für das Lebenswerk eines Hörspiel-Autors für Friederike Mayröcker

Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig vergibt den „Günter-Eich-Preis“ 2017 an die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird im Rahmen des Sommerfestes der Medienstiftung auf dem Mediencampus „Villa Ida“ in Leipzig stattfinden. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Eigentlich gibt es in Leipzig schon Urban Gardening, sagt das Umweltdezernat

Hat Leipzig eine Strategie für „Urban Gardening“ oder hat sie keine? Das Jugendparlament fand, sie hat keine, und hat deshalb eine beantragt. Das Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport meint, es gebe eine. Der Antrag müsse also abgelehnt werden. Aber das Dezernat erklärt auch wieso. Denn Gemeinschaftsgärtnern ist mancherorts in Leipzig schon möglich.

Neu am UKL: Prof. Sebastian Stehr leitet Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie

Prof. Dr. Sebastian N. Stehr hat zum Jahreswechsel die Professur für Anästhesiologie und Intensivtherapie und damit auch die Leitung der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Universitätsklinikum Leipzig übernommen. Der 42-jährige gebürtige Kanadier war nach Stationen an den Universitätsklinika in Homburg (Saar), Dresden und Jena zuletzt stellvertretender Klinikdirektor der Anästhesie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, und Leiter der dortigen interdisziplinären operativen Intensivmedizin.

Zoo Leipzig: Tapirfamilie wieder vereint

Die Schabrackentapire in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland sind wieder vereint und zeigen sich erstmals seit der Geburt von Ketiga im Juni als Familie. Bislang hielten sich Laila (geb. 03.04.2009 in Nürnberg, seit 29.10.2010 in Leipzig) und das Jungtier in der einen Anlage auf, Vater Copasih (geb. 21.01.2008 in Port Lympne, seit 21.09.2010 in Leipzig) war im angrenzenden Areal mit Sichtkontakt zu den beiden anderen. Tapire sind Einzelgänger, so dass in der Natur den Weibchen die Aufzucht des Nachwuchses obliegt.

Wer Schutz der Artenvielfalt in der Landwirtschaft will, muss die richtigen Schutzräume fördern

Die Bestände der Feldlerche sind im Sinkflug, die Bestände etlicher Hummel- und Schmetterlingsarten sind massiv geschrumpft. Und wer nach den blauen Blüten des früher weit verbreiteten Acker-Rittersporns sucht, wird heute vielerorts enttäuscht. Die Artenvielfalt der europäischen Agrarlandschaften ist in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Die Industrialisierung der Landwirtschaft zeigt dramatische Folgen. Aber wie rettet man die letzten Reste der Vielfalt?

Kosten für Hilfen zur Erziehung laufen nicht nur in Leipzig aus dem Ruder

Was passiert eigentlich mit einer Gesellschaft, in der viele Familien dauerhaft in prekären Verhältnissen leben und die verantwortlichen Politiker so tun, als sei das nicht ihr Problem? Es wird ihr Problem. Denn prekäre Familiensituationen entwickeln sich oft zu familiären Konflikten, unter denen die Kinder leiden. Dann muss die Kommune eingreifen. Und die Kosten explodieren.

Wo bleibt das sächsische Gesetz zur Sicherung von Carsharing-Plätzen?

Sachsens Großstädte füllen sich. Und mit den neuen Einwohnern kommen auch immer mehr Autos in die Stadt. Die brauchen auch immer mehr Platz zum Parken. So viel Platz, dass wieder der Raum fehlt, alternative Mobilitätskonzepte umzusetzen. Carsharing zum Beispiel. Aber weder die Städte noch die Straßenverkehrsordnung sind auf eine andere Mobilitätszukunft eingerichtet. Da hat Sachsen ein Problem und kommt nicht zu Potte.

Buchhandlung „Seitenblick“ lädt ein zur Premiere ihres Fritz-Rudolf-Fries-Buches

Denkt noch einer an Fritz Rudolf Fries? Ja, doch. In Lindenau gibt es die kleine, so quicklebendige Buchhandlung „Seitenblick“. Sie widmet dem Schriftsteller ein Buch. Das wird am 23. Januar vorgestellt und erinnert daran, dass Fries nicht nur in durchwachsenen Zeiten in Leipzig lebte und durch Leutzsch spazierte. Er hat hier auch ein Buch geschrieben, das die andere Seele der Stadt einfing, damals, 1966.

Aktuell auf LZ