Tag: 11. Juli 2017

Es begann mit markigen Parolen und endete dramatisch. Die Welcome to hell - Demo. Foto: Tim Wagner
Leben·Gesellschaft

G20-Tagebuch (1): Donnerstag – Die Eskalation ging von der Polizei aus

Für FreikäuferDie Proteste gegen den G20-Gipfel dauerten nur einige Tage, die massiven Ausschreitungen sogar nur wenige Stunden. Welche Konsequenzen sich daraus ergeben werden, ist noch unklar, aber sie könnten Auswirkungen für viele Jahre haben. Aktuell dominieren vor allem die Stimmen jener, die das Geschehen nur aus der Ferne beobachtet haben. Unser Autor René Loch war vor Ort und schildert im ersten Teil des G20-Tagebuchs seine Eindrücke von der autonomen Demo am Donnerstagabend.

Der Stiftungsrat der Stiftung Bürger für Leipzig freut sich über Sparschweinspenden für Die Wunderfinder. Foto: Bürgerstiftung
Politik·Engagement

Stiftung Bürger für Leipzig: Stiftung in Bürgerhand

Wenn Bürgerinnen und Bürger sich in einer Gemeinschaftsstiftung zusammentun um in ihrer Stadt etwas zu bewegen, dann ist das eine Bürgerstiftung. Bei der Stiftung Bürger für Leipzig sind es bereits 131 Stifterinnen und Stifter, die zusammen mit mehr als 100 Ehrenamtlichen das soziale und kulturelle Leben Leipzigs voranbringen. Was genau das bedeutet, bestimmen sie gemeinsam. Beim Projekt „Die Wunderfinder“ beispielsweise entdecken Hortkinder an der Seite von ehrenamtlichen Paten neue Bildungswelten. Nicht nur als Investition in faire Bildung ist unsere Abo-Spende hier gut angelegt: Bis Ende Oktober wird nämlich jede Spende für das Projekt noch einmal verdoppelt.

Handschrift aus der Bühner-Sammlung. Foto: Universitätsbibliothek Leipzig
Kultur·Ausstellungen

Die Universitätsbibliothek Leipzig zeigt ab dem 11. Juli sechs kostbare mittelalterliche Pergamente

Die großen Kulturschatzkammern unserer Stadt leben davon, dass sie immer wieder auch wertvolle Stücke von sammelfreudigen Bürgern geschenkt bekommen. Und manche strahlen dabei weit. So freute sich die Universitätsbibliothek 2015 über ein Geschenk aus Mühlhausen. Am Dienstag, 11. Juli, wird um 17 Uhr mit Kurzvorträgen eine neue Kabinettausstellung mit diesen Geschenken eröffnet.

Seite 95 aus dem Hamburger Verfassungsschutzbericht 2017. Screenshot: L-IZ
Politik·Sachsen

Eine FDP-Wortmeldung und die linksradikal genutzten Netzwerke

Da waren wir doch schon etwas verblüfft. Es prasselten etliche Stellungnahmen zu den Hamburger Krawallen ins Redaktionspostfach. Manche überzogen gewaltig. Manche mahnten oder versuchten das Phänomen einfach in die linksradikale Ecke zu schieben. Das ist immer einfach, aber eigentlich keine Lösung. Auch Sachsens FDP versuchte, die ganze Sache irgendwie dort abzulegen.

Dringend benötigte Fläche im Leipziger Westen: das Jahrtausendfeld. Foto: Ralf Julke
Politik·Brennpunkt

Hat Leipzigs Liegenschaftsamt bei der Zerstörung der Skate-Anlage überzogen?

Diese schreckliche Jugend. Immerzu macht sie Krach, tobt sich irgendwo aus. Und beansprucht auch noch Platz für ihre Freizeitaktivitäten. Fürs Skaten zu Beispiel. In der vergangenen Woche freilich machte der Abriss einer Skate-Anlage am Jahrtausendfeld Furore. Worüber sich mittlerweile auch Teile des Stadtrats wundern. Denn eigentlich hatte man 2014 die Stadt beauftragt, die Skate-Anlagen im Stadtgebiet zu sichern.

Seit 2015 richtete sich die Agression zunehmend gegen Politiker und Mandatsträger. Foto: Ralf Julke
Leben·Gesellschaft

Trotz Luther-Jahr haben eine Menge Leute nicht mal die Bibel gelesen

Bevor wir hier wieder mit Schuldzuweisungen beginnen, stellen wir einfach fest: Was unsere gesellschaftlichen Konfliktstrategien betrifft, befinden wir uns im Jahre 2017 noch immer vor der Geburt Christi. Seitdem haben mehrere tausend Kriege stattgefunden, aber gelernt haben einige von uns daraus nicht die Bohne. Was in Hamburg sehr schön zu beobachten war. Da hilft keine Talkshow und kein Fingerzeigen. Worum geht es?

Wie war das mit Margarita? Grafik: L-IZ
Bildung·Medien

Avanti, avanti!

LeserclubSo ganz konkret hatte Herr L. tatsächlich noch nie auf eine schwarze Limousine gewartet, die mit Reifenknirschen vorm Zeitungshaus vorfuhr, drei bullige Männer in Schwarz entsteigen ließ, von denen dann einer dem teuren Besitzer von Karosse und Bodybuildern die Tür aufhalten würde. Aber er musste nicht warten. Und es fuhr auch kein gepanzertes Auto vor.

Melder vom 11.7.2017

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Wortmelder

„Digitaler Stammtisch“ zu Fallstricken beim Onlinebanking

Bankbesuch per Internet. Ob Kontoauszüge einsehen, Überweisungen tätigen, Daueraufträge anlegen oder kündigen – dies alles ist auch von zu Hause aus möglich. Dabei stellen sich dem mündigen Verbraucher einige Fragen: Welche Vorteile bietet das Onlinebanking? Nehme ich damit nicht nur der Bank die Arbeit ab und den Mitarbeitern die Stellen weg? Wie sicher ist das überhaupt?

Nico Brünler (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Nico Brünler (Linke) zum neuerlichen Streik bei Amazon

Zum heutigen Streik bei Amazon, der erneut den sächsischen Standort in Leipzig betrifft, erklärt der wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Sprecher der Linksfraktion, Nico Brünler: „Die Streiks gegen den Versandhändler Amazon sind inzwischen beinahe Routine – aber sie sind unvermindert notwendig und legitim. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Versandhändler und weigert sich dennoch seit Jahren, seine Beschäftigten in Deutschland nach dem Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels zu bezahlen. Das ist unanständig.“

Innenminister Markus Ulbig. Foto: SMI
Wortmelder

G20-Gipfel: Sächsische Polizisten erhalten Urlaub und Geldprämie

Sächsische Polizistinnen und Polizisten, die zum G20-Gipfel in Hamburg eingesetzt waren, erhalten einen Tag Sonderurlaub und 500 Euro Prämie. Innenminister Markus Ulbig erklärt dazu: „Unsere Polizistinnen und Polizisten haben in Hamburg über mehrere Tage bis an den Rand der Erschöpfung gearbeitet. 22 Kollegen sind während des Einsatzes verletzt worden. Für diese Aufopferung im Dienste der Sicherheit gilt allen meine Anerkennung und mein Respekt.“

Sven Krage von der Herstellerfirma MMM (Münchner Medizin Mechanik mbH) (rechts) erklärt Klinikum-Geschäftsführerin Dr. Iris Minde (2.v.l.) und Staatsministerin Barbara Klepsch (vorne, 3.v.r.) den neuen Durchreiche-Autoklaven. Foto: Klinikum St. Georg
Wortmelder

Klinikum St. Georg erhält neuen Durchreiche-Autoklaven

Mit 987.300 Euro fördert das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz den neuen Durchreiche-Autoklaven der Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH. Dieser macht die Entsorgung von kontaminierten Abfällen hochinfektiöser Patienten künftig noch sicherer. Das Klinikum St. Georg ist damit das einzige Krankenhaus in Sachsen, das über einen derartigen Autoklav verfügt.

Verkehrsmelder

Brücke über den Lößniger Abschlaggraben wird neugebaut

Die Brücke in der Raschwitzer Straße über den Lößniger Abschlaggraben (Seitenarm der Mühlpleiße) wird ab November 2017 neugebaut. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Der desolate Zustand macht den Ersatzneubau für insgesamt rund 343.000 Euro dringend notwendig. Standsicherheit und Verkehrssicherheit des Bauwerks sind stark beeinträchtigt.

Das Universitätsklinikum Leipzig: 1450 Betten , über 6000 Beschäftigte. Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel
Wortmelder

Projekt SMITH: Förderung für neues Großprojekt im Bereich der Medizininformatik gesichert

Die Chancen der Digitalisierung für die Medizin nutzen – unter diesem Motto fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nun ein Großprojekt der Universitäten und Universitätsklinika Leipzig, Jena und Aachen. Die Fördergelder stehen den Verbundpartnern zur Verfügung, neue IT-Lösungen für eine bessere Verknüpfung von Daten aus Krankenversorgung und medizinischer Forschung auf den Weg zu bringen. Dann sollen neue Forschungserkenntnisse schneller im Klinikalltag verfügbar sein, zugleich können Versorgungsdaten aus der Klinik in aktuelle Forschungsprojekte einfließen.

Foto: L-IZ.de
Polizeimelder

Polizeibericht, 11. Juli: Rucksack entwendet – Fahrzeug weg, Radfahrer übersehen, Bäckerei- Einnahmen erbeutet

In der Bernhard-Göring-Straße wurde die Scheibe eines Firmenfahrzeuges eingeschlagen, der Rucksack, in dem sich u. a. ein Originalschlüssel eines Audi befand, entwendet, der nun ebenfalls fehlt +++ An der Kreuzung Wundtstraße/Kurt-Eisner-Straße übersah ein Autofahrer einen Radfahrer, der stürzte und sich verletzte – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In der Walter-Heinze-Straße erbeuteten Diebe aus dem Lieferwagen einer Leipziger Bäckerei fünf Geldtaschen.

Wortmelder

Absage KarliBeben für den 16. September

Der Karli Beben e.V. teilt mit, dass das KarliBeben am 16.09.2017 nicht stattfinden wird. Nach reiflicher Überlegung hat der Verein feststellen müssen, dass zusätzliche ordnungsrechtliche Auflagen und Forderungen seitens der Stadt Leipzig den Verein als Veranstalter finanziell überfordern.

Foto: Bündnis Privatsphäre Leipzig
Wortmelder

Cryptoparty on tour im zweiten Halbjahr 2017: „Neustart“

Am 13.07. 2017, um 19:00 Uhr beginnen wir mit dem Thema „Beobachte mich nicht – Sicher Surfen und Anonymisierung im Internet“ wieder mit unseren CryptoParties für das 2. Halbjahr 2017. Diesmal sind wir on tour: Die Veranstaltungen werden an verschiedenen Orten stattfinden.

Foto: „Die VILLA“
Wortmelder

Tanzlabor Leipzig: Offene Probe am 15. Juli

Diesen Samstag, 15. Juli, lädt das Tanzlabor Leipzig zu einer offenen Probe im zeitgenössischen Tanz ein. Einmal im Monat tanzen Laien gemeinsam mit Choreografen und Tänzern aus der Freien Szene im soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“. Tänzer mit und ohne Handicap sind eingeladen. Für diesen zweistündigen Workshop konnte der Choreograf und Tänzer Roman Windisch gewonnen werden. Seit seinem zwölften Lebensjahr begeistert sich der Leipziger für Tanz und studierte in Rotterdam und in Dresden zeitgenössischen Tanz. Rollstuhlfahrer können über den barrierefreien Zugang in das Haus gelangen. Beginn des kostenlosen Angebotes ist am Samstag um 10 Uhr in der VILLA Leipzig, Lessingstraße 7.

Wortmelder

Abschiebung schwuler Männer in den Irak

Wir, das Queer Refugees Network Leipzig, unterstützen lesbisch, schwule, trans* und inter* (LSBTI*) Geflüchtete, unter anderem aus dem Irak. Die Situation im Irak für homosexuelle Menschen muss als extrem gefährlich bezeichnet werden. Trotz dieser Tatsache und z. T. schwerster Verfolgung sollen vier schwule Iraker aufgrund negativer Asylbescheide bzw. Dublin Bescheide abgeschoben werden.

Foto: ver.di
Wortmelder

Der Streik geht bei Amazon in Leipzig weiter – heute wird vom Beginn der Frühschicht bis zum Ende der Spätschicht gestreikt

Mit Beginn der Frühschicht wurden in Leipzig die Amazon Beschäftigten erneut zum Streik aufgerufen. Ver.di plant den Streik bis zum Ende der Spätschicht. „Am Montagnachmittag hatte ver.di kurzfristig zum Streik aufgerufen. Wenn plötzlich rund 180 KollegInnen den Betrieb verlassen, dann herrscht erst mal ein ziemliches Chaos“, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider.

Scroll Up