8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 21. Juli 2017

Fecht-WM 2017: Erste Weltmeister gekrönt

Nach der WM-Eröffnungsfeier mit Gewandhausorchester und -chor standen am Freitagabend die ersten Entscheidungen im Damen-Florett und Herren-Säbel an. Die Titel gingen an Inna Deriglazova aus Russland und den Ungarn Andras Szatmari. Beste Deutsche wurde die Florettfechterin Anne Sauer nach einer atemberaubenden Aufholjagd und Sieg nach Verlängerung im Achtelfinale. Dann unterlag sie der späteren Bronzemedaillen-Gewinnerin Ysaora Thibus.

Eine Lese-Rechtschreibstörung kann bald frühzeitig erkannt werden

Viele Menschen müssen ihr Leben mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche bewältigen, haben dort Schwierigkeiten, wo andere Menschen überhaupt kein Problem sehen. Dabei lässt sich das Problem mittlerweile gut therapieren – wenn man es nur frühzeitig genug erkennt. Denn es hat mit Strukturen in unserem Gehirn zu tun, mit denen sich Leipziger Forscher jetzt sehr intensiv beschäftigt haben.

Neuhaus-Wartenberg (Linke): Meister-Bafög verpufft nahezu wirkungslos

Aus Medienberichten geht hervor, dass das Meister-Bafög oder mittlerweile Aufstiegs-Bafög kaum gefragt ist. Um das Handwerk tatsächlich zu stärken, braucht es andere Mittel und vor allem politisches Umdenken, sagt Luise Neuhaus-Wartenberg, Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag für Handwerk, Mittelstand und Tourismus: „Das Meister- (oder mittlerweile Aufstiegs-) Bafög ist in seiner derzeitigen Konzeption nicht das richtige Instrument, um tatsächlich mehr Menschen zum Abschluss eines Meisters zu bewegen.“

Vortrag am 27. Juli: Die Leipziger Messe 1945-1976

Die Besonderheiten der baulichen Entwicklung der Technischen Messe in der DDR beleuchtet die Bauhistorikerin Tanja Scheffler in einem Vortrag am Donnerstag, dem 27.07., 18 Uhr, im Rahmen der Ausstellung Plan! Leipzig, Architektur und Städtebau 1945-1976.

Polizeibericht, 21. Juli: Fahrzeuge in Brand geraten, Einbruch in eine Weinhandlung, Wagenplatz geräumt

In Mockau und Reudnitz-Thonberg gerieten heute Nacht zwei Fahrzeuge in Brand +++ In Markkleeberg hebelten Einbrecher unter massiver Gewalt die Zugangstür zu einer Weinstube auf und verursachten einen Stehl- und Sachschaden von ca. 7.000 Euro – In beiden fällen werden Zeugen gesucht +++ In der Saalfelder Straße hatte sich eine Personengruppe mit Hunden, Fahrzeugen und Wohnanhängern auf einem leerstehenden Gelände unberechtigt niedergelassen, welches heute ohne Zwischenfälle geräumt wurde.

Stadtbüro: Führung durch die Ausstellung zur Gestaltung des Herzliyaplatzes

Am kommenden Dienstag, 25. Juli, 16 Uhr, führt Christine Dorothea Hölzig durch die derzeit im Stadtbüro gezeigte Ausstellung der besten fünf Entwürfe zur Gestaltung des Leipziger Herzliyaplatzes. Die freischaffende Kunsthistorikerin hat im Auftrag des Kulturamtes den Wettbewerb begleitet, der zur Gestaltung des Platzes ausgelobt worden war.

Grüne werben für ein modernes Transparenzgesetz für den Freistaat Sachsen

Es gibt zwei völlig unterschiedliche Arten, Politik zu machen. Die vormundschaftliche, die den Bürger völlig entmündigt und ihn regelrecht im Dunkeln stehen lässt. Und die offene, ehrliche und transparente. Da kann man aber nicht so gut munkeln und allerlei Geheimverträge ausbaldowern. Wie ist das aber in Sachsen? Warum sperrt sich die sächsische Regierung so sehr, ein echtes Transparenzgesetz aufzulegen?

Sarah Buddeberg (Linke): Botschafterin gegen Hasskriminalität im Netz

Die Hasskriminalität im Internet hat in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen. Laut einer Anfrage an die Bundesregierung [Drucksache 18/8127] gibt es seit 2012 ganze 600 Prozent mehr solcher Beleidigungen, Pöbeleien und Drohungen. Die Opfer sind oft Menschen, die für eine bunte und offene Gesellschaft eintreten. Am 22. Juli findet deshalb weltweit der zweite „Aktionstag für die Betroffenen von Hasskriminalität“ statt.

Leipziger Volksbank ergänzt Serviceangebot in Geschäftsstellen

Als eine der ersten Genossenschaftsbanken Deutschlands testet die Leipziger Volksbank derzeit ein neues Service-Angebot in ihren Filialen. In Neukieritzsch und den Leipziger Stadtteilen Stötteritz und Wiederitzsch befinden sich seit Juni dieses Jahres Video-Service-Stelen in den Geschäftsstellen. Ausgestattet mit Bildschirm, Lautsprechern, Kamera und Mikrofon, gestatten diese die Kontaktaufnahme der Kunden mit einem Mitarbeiter des Kundenservicecenters der Bank – und zwar von Angesicht zu Angesicht.

Zoodirektor Jörg Junhold wird Mitglied im Hochschulrat der Universität Leipzig

Der Hochschulrat der Universität Leipzig ist offenbar bald vollzählig. Nachdem im Juni bekannt wurde, dass mehrere Mitglieder das Gremium verlassen, hat das sächsische Wissenschaftsministerium nun drei Nachfolger benannt, darunter Zoodirektor Jörg Junhold. Der Senat der Universität muss noch eine weitere Stelle neu besetzen.

Fahrradtag ist Auftakt für Stadtradeln in Markkleeberg

Noch eine Woche, dann geht es los. Am Sonnabend, dem 29. Juli 2017, wird mit dem Markkleeberger Fahrradtag auf dem Festplatz Hafen am Zentralen Touristentreff am Cospudener See der Auftakt für das Stadtradeln in der Großen Kreisstadt gesetzt. Beginn für den Fahrradtag ist um 10:00 Uhr. Mit einem Ende der Veranstaltung wird um 18:00 Uhr gerechnet.

UKL-Blutbank fehlen vor allem Konserven der Blutgruppe 0 Rhesus positiv

Das Institut für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Leipzig verzeichnet seit einigen Wochen einen Mangel an der Blutgruppe 0, eine der häufigsten Blutgruppen in Deutschland. „Ja, auch das gibt es, es fehlt bei uns gerade tatsächlich an Blutkonserven der Blutgruppe 0 Rhesus positiv. Dauerhaft erhöhte Abforderungen im Klinikbereich haben bei uns zu dieser kritischen Situation geführt“, sagt Oberärztin Elvira Edel, kommissarische Leiterin am Institut. Nun werden dringend Spender gesucht.

Enrico Stange (Linke): Ulbig misstraut der Polizei – und rechtfertigt Verbot der Teilnahme an Dank-Konzert in Hamburger Elbphilharmonie

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat am Mittwoch in Leipzig 40 sächsische Polizisten getroffen und ihnen für ihren Einsatz beim G-20-Gipfel gedankt. „Für viele von ihnen ist es der schwerste Einsatz ihrer beruflichen Laufbahn gewesen“, sagte der Minister.

Abhörskandal in linker Szene/Fußballszene betrifft jetzt mindestens fünf Journalisten und auch vor Ärzten machten die Lauscher nicht Halt

Der Abhörskandal rund um die (linke) Leipziger Fußballszene nimmt immer größere Ausmaße an. Wurde anfangs bekannt, dass ein Rechtsanwalt und zwei Journalisten von sächsischen Ermittlern abgehört wurden, weil sie irgendwie auf der Suche nach einer kriminellen Vereinigung waren, die sich einfach nicht finden ließ, war bald auch von einem dritten Journalisten und einem Sozialarbeiter die Rede. Nun tauchen auch Ärzte in den Abhörprotokollen auf.

Die Sorgen der Leipziger nehmen zu, aber über die Ursachen der Kriminalitätsentwicklung in Leipzig weiß man nicht die Bohne

Für FreikäuferWird Leipzig immer unsicherer? Stimmt das, was einige Medien nun aus dem Bericht zur Sicherheitsumfrage 2016 herausfiltern werden? Tatsache ist: Anhand der Zahlen lässt sich das überhaupt nicht beantworten. Auch wenn am liebsten getitelt wurde: „Sorge um Zunahme der Kriminalität wächst“. Denn dahinter steckt – die Zahlen belegen es – auch ein zunehmendes Gefühl, von der verantwortlichen Politik im Stich gelassen zu werden.

Streiks im Einzelhandel werden in der mitteldeutschen Region am Freitag ausgeweitet

Auch an diesem Wochenende werden die Streiks im Einzelhandel in allen drei Bundesländern, in verschiedenen Unternehmen und Regionen, für erhebliche Einschränkungen im Verkauf sorgen. Betroffen sind diesmal erneut Einkaufseinrichtungen in Dresden/Ostsachsen, im Norden Sachsen-Anhalts und in Ostthüringen.

Denkmalgeschützte Freianlage an der KarLi kann wieder wie 1963 erlebt werden

Manchmal geht es ganz fix. Eine Meldung, eine kurze, heftige Diskussion über alte Bäume, fünf Monate Bauzeit, und ein denkmalgeschütztes Stück Leipzig kann wieder feierlich der Öffentlichkeit übergeben werden. Symbolisch zumindest, wie am Donnerstag, 20. Juli, an der auffälligen Freianlage an der Karl-Liebknecht-Straße 27-33. Denkmalgeschützt? Tatsächlich.

Als der Norden Afrikas noch die Kornkammer Roms war und der Tummelplatz von Pferden und Elefanten

Die Sahara, mit etwa neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Welt, war einmal grün, eine Gegend, in der Reiche blühten, riesige Tierherden durch die Savanne zogen, Getreide wogte und Seen und Flüsse die Tierwelt anzogen. Und das sogar noch in historisch junger Zeit: Die Griechen, Römer und Phönizier kannten noch ein grünes Nordafrika. Dem sind jetzt Forscher der Universität Leipzig auf der Spur.

Messerattacke auf Trainer der C-Jugend Nico Dörrlamm in Göteborg

Am Abend des 19.07.2017 wurde Nico Dörrlamm (21), Trainer der C-Jugend (U-15) des FC INTER, die derzeit mit weiteren 1.762 Teams aus 82 Ländern am weltgrößten Jugendturnier dem – Gothia Cup in Göteborgteilnehmen, auf dem Weg zur Unterkunft mit dem Messer angegriffen und verletzt.

Aktuell auf LZ