22.7°СLeipzig

Tag: 24. Oktober 2019

- Anzeige -
Keine Presse da, allein mit den Beamten in der Nacht. Die Polizei behauptet angegriffen worden zu sein - die Demonstranten bestreiten das. Nun soll es auch noch eine Brandstiftung gegeben haben. Foto: Privat

Connewitz: Randale statt Gedenken?

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 72, ab 25. Oktober 2019 im HandelTypisch Connewitz. Zu diesem Fazit konnte man gelangen, wenn man am 10. Oktober auf den Webseiten von LVZ, „Bild“ und „Tag24“ unterwegs war. Dort war zu lesen, dass es „schon wieder“ zu „Randalen“ beziehungsweise „Krawallen“ in dem Stadtteil gekommen sei. Vermummte „Chaoten“ hätten Böller gezündet und die Polizei angegriffen. Das Problem an diesen Formulierungen: Die Realität sah wahrscheinlich vollkommen anders aus.

Im Januar 2017 beklebten Aktivisten unter anderem in Leipzig mehrere Werbekästen. Foto: Black Rose

Die deutsche Justiz legt den Todesfall Oury Jalloh zu den Akten

Seit gut zwei Jahren gilt es als wahrscheinlich, dass Polizisten im Januar 2005 den Asylbewerber Oury Jalloh in einer Gewahrsamzelle in Dessau getötet haben. Davon geht laut Medienberichten jene Staatsanwaltschaft aus, die sich mehr als zwölf Jahre lang mit dem Fall befasste. Doch nun hat das Oberlandesgericht Naumburg entschieden, dass es keine Klage geben wird. Parlamentarische Berater und eine zivilgesellschaftliche Kommission werden die Untersuchungen fortführen.

Die Toten Hosen © Gabo

Die Toten Hosen Live: Zusatzkonzert in Dresden am 16. Juli 2020

Nach nicht einmal einer Woche sind die Tickets für das Konzert der Toten Hosen am 15.07.2020 in Dresden bei den Filmnächten am Elbufer weg - Ausverkauft ist die Meldung. Deswegen gibt es jetzt auch noch ein Zusatzkonzert in Dresden am Elbufer am 16.07.2020.

Prof. Dr. Ansgar Zerfass. Foto: Tobias Tanzyna / Universität Leipzig

Das Vertrauen der Bürger in Konzernvorstände, Marketingabteilungen, aber auch Wirtschaftsberichterstattung ist deutlich gesunken

Da ist etwas passiert in den vergangenen 40 Jahren, das nicht nur das Vertrauen in die Politik massiv geschädigt hat, sondern auch den Ruf der großen Wirtschaftsunternehmen regelrecht unterminiert hat. Und das, obwohl gerade bürgerliche Medien nur zu gern Heldengeschichten über die Macher in den Konzernvorständen schreiben. Oder gerade deshalb. Die Art der Selbst-PR ist gründlich nach hinten losgegangen.

Quadro Nuevo & Vogtland Philharmonie - Neue Welt Zwickau. Foto: Ulrich Wenzel

Heute: Alte Weisen in neuen Kleidern – Quadro Nuevo im Gewandhaus

In der musikalischen Kollaboration „Quadro Nuevo & Vogtland Philharmonie“ präsentieren das multiinstrumentale Vierergespann aus der Chiemseeregion und das große vogtländische Orchester am Donnerstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr alte deutsche Volksweisen im Gewandhaus zu Leipzig, die so bestimmt noch nicht zu Gehör gekommen sind.

Mehr als ein Konzert – 4. Notenspur-Nacht der Hausmusik in einer Leipziger Wohnung, Foto: Daniel Reiche

Notenspur-Fest der Hausmusik am 14. und 15. Dezember mit Blick auf Beethoven-Jahr

Zum nunmehr 5. Mal organisiert der Notenspur-Verein in Leipzig ein großes Hausmusik-Event. Aus einem besonderen Grund wird in diesem Jahr aus der „Notenspur-Nacht der Hausmusik“ ein ganzes Hausmusik-Wochenende am 14. und 15. Dezember 2019: Unter dem Motto „Beethoven bei uns“ feiern wir gemeinsam mit Musikliebhabern in ganz Deutschland den Beginn des Beethoven-Jahres zum 250. Geburtstag des großen Komponisten. Deshalb ist bei den Hausmusik-Konzerten eine Verbeugung vor Ludwig van Beethoven – durch ein Lied, ein Klavierstück, eine Improvisation – sehr willkommen.

Am Sonntag werden wieder die Uhren umgestellt. Foto: Ralf Julke

Gesundheitliche Probleme der Deutschen mit dem Zeit-Wechsel nehmen zu

Am Wochenende, in der Nacht vom 26. zum 27. Oktober, werden wieder die Uhren umgestellt. Und Millionen Deutsche werden hoffen, dass es vielleicht zum vorletzten Mal ist, dass sie sich auf Winterzeit, also Normalzeit, umstellen müssen. Denn viele leiden nach dieser Zeitumstellung an gesundheitlichen oder psychischen Problemen. Das zeigt auch die neueste repräsentative Umfrage der DAK-Gesundheit.

Die Ringdrossel ist in Sachsen besonders geschützt. Ihr einziges Brutgebiet liegt im Landschaftsschutzgebiet „Fichtelberg“ – wo ohne die vorgeschriebene Beteiligung der Naturschutzverbände eine Fly-Line gebaut wurde. Foto: Jan Gläßer

Die Fly-Line am Fichtelberg wurde unter lauter Verstößen gegen den Natur- und Artenschutz gebaut

Nicht nur im Leipziger Raum haben Naturschutzverbände so ihre Bauchschmerzen mit der eigentlich vom Gesetz geforderten Beteiligung an öffentlichen Bauvorhaben. Auch in anderen sächsischen Regionen hat sich ein sehr eigenwilliges Behördengebaren im Umgang mit der geforderten Verbändebeteiligung eingeschlichen. Den NABU Sachsen entsetzt jetzt ein ganz besonderer „Freizeitspaß“ ausgerechnet an Sachsens höchstem Berg, dem Fichtelberg.

Beschlagnahmte Ladung an Betäubungsmitteln. Foto: PD Leipzig

Noch mehr Polizeikontrollen haben die Fallzahlen noch weiter in die Höhe getrieben, am Problem aber nicht die Bohne geändert

Der Leipziger Suchtbericht ist eigentlich kein Suchtbericht, auch wenn ihn das Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule bequemerweise so nennt, denn die meisten Sucht-Arten werden gar nicht weiter untersucht. Dafür spiegelt sich im Bericht die sächsische Law-and-order-Politik. Auch wenn man es tunlichst vermeidet, es so genau zu benennen. Die steigende Straftatenzahl in Leipzig hängt direkt mit der massiv verstärkten Kontrolltätigkeit der Leipziger Polizei zusammen.

Georges kolossale Porträtbüste von Tobias Rost. Foto: Ralf Julke

Eine eche Kunst-Begegnung: Galerie im Augusteum zeigt Werke von Kunstpädagogen aus Warschau und Leipzig

Ab Freitag, 25. Oktober, gibt es eine tatsächlich einzigartige Ausstellung in der Galerie im Neuen Augusteum. Denn sie überschreitet Grenzen. Thomas Lenk, Prorektor der Universität, bringt es auf den Punkt, wenn er schreibt: „Zum ersten Mal seit dem Wendeherbst 1989 findet innerhalb der Universität Leipzig eine Kunstausstellung mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus Polen und Deutschland statt.“ Gleich vor der Tür lockt George zum Eintritt.

- Anzeige -
Scroll Up