20.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Umwelt-Tracking: Uni Leipzig und UFZ suchen viele Freiwillige zur Messung von Umweltdaten in Leipzig

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Auch in Leipzig macht sich der Klimawandel bemerkbar: Erhöhte Temperaturen in der Innenstadt, schwankende Intensitäten von Luftschadstoffen und Lärm. Solche urbanen Umweltfaktoren werden nur an wenigen Messstationen registriert. Aber jede Person hat ihr individuelles Belastungsprofil. Leipziger Forscher/-innen suchen nun Leipziger/-innen, die bereit sind, beim Sammeln von Umweltdaten aus dem Leipziger Alltag zu helfen.

    Um diese sogenannten Expositionen und deren Wahrnehmung für jede einzelne Person zu analysieren, rüstet ein Forschungsteam der Universität Leipzig und des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung (UFZ) Leipziger Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger mit Sensoren aus, deren Daten auf einem Smartphone gesammelt werden. Anders als bei Fitness-Trackern, welche Gesundheitsdaten aufzeichnen, sammeln diese „Umwelt-Tracker“ die Daten zu den persönlichen Umweltbedingungen.

    „Wir wollen wissen, wo und wann die Leipzigerinnen und Leipziger in ihrem Alltag belastenden Umweltfaktoren ausgesetzt ist“, erläutert Anna Becker vom Institut für Psychologie der Universität Leipzig. „Gibt es Mehrfachbelastungen (z. B. Feinstaub und Lärm gleichzeitig), welche Personen sind besonders betroffen? Wie nehmen Radfahrende die Luft-, Lärm- und Hitzebelastung im Sommer wahr und wie stimmt dies mit den Messdaten überein?“

    Da man viele Umweltfaktoren nicht direkt „fühlen“ kann, ist es für die Forscher/-innen besonders spannend, mit dem Tracker bisher unbekannte und unentdeckte Hotspots von Umweltrisiken aufzudecken – und das für jede Studienteilnehmerin und jeden Studienteilnehmer individuell.

    Bei der Messkampagne werden jeweils Daten zu Feinstaub, Ozon, Stickoxide, Temperatur und Luftfeuchtigkeit gemessen. Um diese räumlich einordnen zu können, werden außerdem die GPS Daten erfasst, welche anonymisiert gespeichert werden. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studie erhalten vor Beginn der Messungen Informationen zum Datenschutz sowie eine zu unterschreibende Datenschutzvereinbarung.

    Wie kann man an der Studie teilnehmen?

    Um an der Studie teilzunehmen, sollten Sie in der Regel mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs sein und im Idealfall auch weitere Wege im Alltag mit dem Rad oder zu Fuß erledigen. Anmelden kann man sich auf der dafür eingerichteten Website des Umweltforschungszentrums: www.ufz.de/umwelttracker.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige