2.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

2016 soll die neue Grundschule im forum thomanum bezogen werden

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Es war ein langer, zuweilen zäher Kampf um die geplante Grundschule für das forum thomanum. Dass im direkten Umfeld des Thomasalumnats neben dem schon existierenden Thomas-Gymnasium auch eine Kita und eine Grundschule entstehen sollten, das stand schon 2010 fest. Da wurde die Grundschule sogar eröffnet - als Provisorium in Gohlis-Nord. Am Freitag konnte nun endlich der Grundstein gelegt werden.

    Feierlich. Wie sich das gehört. Auch mit OBM Burkhard Jung, der selbst auf seine Weise beharrlich um die Schule gekämpft hat, auch wenn sich seine eigene Verwaltung immer wieder schwer tat. Dabei wird auch diese Grundschule dringend gebraucht.

    Am Freitag, 22. Mai, feierte das forum thomanum nun die feierliche Grundsteinlegung für den Neubau der Grundschule forum thomanum und den Umbau des Gemeindehauses der Lutherkirche zum Hort auf dem Bildungscampus forum thomanum. Mit einer Andacht in der Lutherkirche, die zukünftig auch als Aula der Grundschule genutzt werden soll, wurde die Festveranstaltung eröffnet. Danach zog die Festgesellschaft auf das Gelände des Grundschulneubaus in der Sebastian-Bach-Straße 1, gleich neben der schon bestehenden Kita. Bis 2013 standen hier Container für das Thomaner-Interim, als das Alumnat gegenüber nicht nur aufwendig saniert, sondern auch erweitert und modernisiert wurde. Schon 2012 hatte das fertig sein sollen. Aber die Pläne für den Bildungscampus forum thomanum waren von Anfang an sehr ambitioniert, vielleicht zu ambitioniert.

    Am Standort der neuen Grundschule wurde nun der Grundstein im Beisein von Oberbürgermeister Burkhard Jung und Staatsminister Sebastian Gemkow gelegt.

    Nach der Erteilung der Baugenehmigung und der Zusage des Förderzuschusses durch das Land Sachsen in Höhe von 1,4 Millionen Euro für den Schulneubau sowie einer Förderung durch das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung in Höhe von 450.000 Euro für den Umbau des alten Gemeindehauses zum Hort, kann der durch das Architekturbüro Weis und Volkmann geplante Bau beginnen.

    Des Weiteren hat die forum thomanum Schulen GmbH von der in Amerika lebenden ehemaligen deutschen Lehrerin Frau Ingrid May eine Unterstützung von 290.000 Dollar für den Neubau der Grundschule erhalten. Als Anerkennung dieser großartigen Zuwendung wird der Saal im Neubau der Grundschule den Namen „Ingrid‘s Hall“ erhalten. Die Baukosten von Grundschule und Hort belaufen sich auf insgesamt 7,2 Millionen Euro.

    Die SchülerInnen sowie die LehrerInnen und ErzieherInnen freuen sich bereits auf den Umzug, da das Interimsgebäude in Gohlis Nord für die stetig wachsende Schulgemeinschaft zu eng geworden ist. Die derzeit einzügig geführte Schule umfasst seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 vier Klassen mit insgesamt 97 SchülerInnen. Die Grundschule forum thomanum war 2010 auf Vorschlag und in Abstimmung der Stadt Leipzig in privater Trägerschaft zur Nachwuchsförderung des Thomanerchores gegründet worden.

    Im Stadtrat gab es ja dann bekanntlich einige Diskussionen über die Ausschließlichkeit dieses Grundschulangebotes für den Thomanerchor. Der Großteil der Stadträte wollte auch eine Thomaner-Grundschulausbildung in einer städtischen Schule. Dazu wurde mittlerweile das Angebot in der damaligen Edouard-Manet-Schule ausgebaut, die zwischenzeitlich ihren Namen geändert hat in „Anna-Magdalena-Bach-Schule“.

    Wenn die Bauarbeiten jetzt reibungslos verlaufen, kann die neue Grundschule 2016 bezogen werden.

    Die Visualisierung des Schulneubaus. Grafik: Architekten Weis und Volkmann
    Grafik: Architekten Weis und Volkmann

    Nach dem Umzug im Schuljahr 2016/2017 auf den Bildungscampus forum thomanum wird sie zweizügig, so dass einmal bis zu 224 SchülerInnen die Grundschule besuchen werden. Träger der Schule ist die gemeinnützige forum thomanum Schulen GmbH. Die Schule erhielt im Juli 2013 auch die staatliche Anerkennung durch die Sächsische Bildungsagentur.

    Die Vision des forum thomanum wird damit runder: Die drei Profile des forum thomanum – Musik, Sprache, Religion – werden von allen SchülerInnen in der Grundschule und im Hort ge- und erlebt. So beginnt und endet die Schulwoche mit dem Schulchor, dem alle Kinder angehören. Weiterhin sind Bestandteile des musikalischen Profils Musiktheorie, Stimmbildung, Musiktheater (in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater F. M. Bartholdy, Leipzig) und auf Wunsch individuellen Instrumentalunterricht und/oder die Teilnahme am Schulorchester.

    Ab der ersten Klasse sind je nach Wahl die Sprachen Englisch oder Italienisch im Schul- und Hortalltag eingebunden. So können die Kinder spielerisch eine zweite Sprache erlernen.

    Und auch die konfessionelle Rahmengebung ist deutlich: Das christliche Profil wird bestimmt durch den evangelischen Religionsunterricht, dem Erleben der kirchlichen Feste und des Rhythmus des Kirchenjahres. Das tägliche Miteinander soll geprägt sein von Höflichkeit, Respekt und Rücksichtnahme. Die SchülerInnen werden dazu ermutigt, Verantwortung für ihr Lernen selbst zu übernehmen.

    Im Rahmen der Grundsteinlegung fand dann auch noch die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit dem Ensemble Nobiles statt. Das Ensemble Nobiles und der forum thomanum Leipzig e.V. verbindet die gemeinsame Tradition der THOMANA und das gemeinsame Ziel, junge Menschen an die Musik heranzuführen und musikalisch auszubilden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige