+++Die Verlosung ist beendet+++ Am Donnerstag, 19. Mai um 19:30 Uhr findet in der Galerie KUB die Buchpremiere des Romans „Lisa, siebzehn, alleinerzogen“ von Ralph Grüneberger statt. Mit Steffi Böttger und Laura Richter wird es eine ganz besondere Buchpremiere, die die unterschiedlichen literarischen Mittel dank der beiden Sprecherinnen hörbar werden lässt. Eine bislang einmalige Präsentation. LZ-Freikäufer/Leserclubmitglieder haben die Möglichkeit, 1 x 2 Freikarten zu gewinnen. 

Die DDR geht zu Ende wie die Sommerzeit. Die Auslagen werden bunter, auch die Lackfarben der Autos. Die Öffnung von Handelsketten erfolgt im gleichen Takt, wie die Schließung von Betrieben. Die neue Freiheit geht einher mit der Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes und bezahlbaren Wohnraums. Das gilt auch für Lisas Familie. In dieser Zeit nimmt das Mädchen Kontakt zu ihrem im Westen lebenden Vater auf und besucht ihn. Die Entfremdung ist spürbar. Gelingt es ihnen, sie zu überwinden?

Hier kann man die Rezension zum Roman nachlesen: Lisa, siebzehn, alleinerzogen: Worum es im fernen Jahr 1991 tatsächlich ging

Ralph Grüneberger ist gebürtiger Leipziger und in der Messestadt aufgewachsen. Lesereisen ins europäische Ausland sowie Literaturstipendien, die er erhielt, ließen ihn in Niedersachsen, Brandenburg, den Niederlanden, in Ungarn und im US-Staat Virginia immer wieder Abstand von seiner Region finden, dennoch sind und bleiben Leipziger Land und Leute sein Thema.

Er veröffentlichte Arbeiten für den Rundfunk, Literaturkritiken für das Feuilleton, zahlreiche Lyrik- und Prosabände sowie Monographien zu bildenden Künstlern, entwickelte Formate für die Literaturvermittlung und war von 2007 bis 2021 Herausgeber der Lyrikzeitschrift „Poesiealbum neu“. Im Gmeiner Verlag erschienen außerdem der Roman „Herbstjahr“ (2019), die „Leipziger Geschichten“ (2020) und die „Lieblingsplätze Sachsen“ (2022).

Steffi Böttger, Schauspielerin, Sprecherin, Herausgeberin und Publizistin, tätig u.a. im Tonstudio der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (dzb lesen); Lesungen mit zahlreichen internationalen Autoren wie David Grosman, György Konrad, T Cooper, Lidia Jorge , Radka Denemarková, Claudia Pinhero u. a.

Laura Richter, geboren 1991 in Brandenburg, Journalistik-Studium und Volontariat in Leipzig. Später Reporterin und Redakteurin für MDR „exactly“. Daneben freie Sprecherin, u.a. für Werbung, TV und Imagefilme. Seit 2021 spricht sie auch im Studio des dzb lesen.

+++Die Verlosung ist beendet+++

Buchpremiere am 19. Mai 2022:

Mit Ralph Grüneberger, Steffi Böttger und Laura Richter in Leipzig
Lesung aus dem Roman „Lisa, siebzehn, alleinerzogen“, erschienen 2022 im Gmeiner Verlag Meßkirch
Galerie KUB
Kantstr. 18
04275 Leipzig
Uhrzeit: 19:30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr
Eintritt 5 €

Den Büchertisch übernimmt die Buchhandlung Südvorstadt, die auch die Veranstalterin ist. Kartenreservierung zur Lesung erbeten, telefonisch (+49 341 31959900) oder per E-Mail [email protected]

- Anzeige -

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Terminredaktion über einen freien Förderbetrag senden.
oder

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar