2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wegen Corona: Bachfest 2020 in Leipzig abgesagt

Mehr zum Thema

Mehr

    Das war dann nur folgerichtig, denn auch im Juni werden die Folgen der Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden sein. Am Montag, 6. April, wurde das Bachfest 2020 abgesagt. Und weitere Feste auch in Leipzig werden folgen. Denn auch das Ende der rigiden Ausgangsbeschränkungen bedeutet nicht das Ende der Epidemie. Das Bachfest Leipzig 2020 entfällt aufgrund der COVID-19-Pandemie, teilte das Bach-Archiv Leipzig am Montag mit.

    Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung ordnete der Stiftung Bach-Archiv die Absage an. Globale Ein-und Ausreiseverbote, beschränkter Flugverkehr sowie die potentielle Gefährdung von Gästen, Künstlern und Mitarbeitern haben zu dieser Entscheidung geführt. Das Bachfest ist hinsichtlich seiner Publikumszusammensetzung – neben den Bayreuther Festspielen – das internationalste Musikfestival Deutschlands.

    Bach-Interpreten sowie über 40 Bach-Chöre aus allen Kontinenten sollten vom 11. bis 21. Juni an Johann Sebastian Bachs originalen Leipziger Wirkungsorten die größte Zusammenkunft der globalen Bach-Community aller Zeiten feiern. Im bisherigen Vorverkauf, der auf Rekordniveau lag, wurden Tickets in mindestens 42 Länder verkauft.

    Das einzigartige Konzept des Festivals 2020, das unter dem Motto „BACH – We are FAMILY!“ stand, wird auf das Bachfest Leipzig 2022 (10. bis 19. Juni 2022) übertragen.

    Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig, erklärt zu dieser Absage: „Wir hatten für 2020 die globale Bach-Familie nach Leipzig eingeladen – allein 45 Bach-Chöre aus Neuseeland, Australien, Malaysia, Japan, Südafrika, Paraguay, Kanada, den USA, vielen europäischen Ländern und aus ganz Deutschland waren dieser Einladung gefolgt. Sie blickten voller Vorfreude auf ihre ‚Pilgerfahrt‘ an die Hauptwirkungsstätte Johann Sebastian Bachs. Schon jetzt ausgesprochene globale Reisebeschränkungen bis weit in den Sommer hinein, die Unsicherheiten und gesundheitlichen Gefährdungen – all das hätte nicht zum Bachfest-Motto gepasst. Insofern war die Absage eine unvermeidliche Entscheidung.

    ABER: Alle für 2020 verpflichteten Bach-Chöre haben uns bereits signalisiert, dass sie auch zu einem späteren Festival-Jahrgang nach Leipzig reisen würden. Deshalb werden wir die Konzeption des Bachfestes 2020 und alle zentralen Programmpunkte auf 2022 übertragen. Mit anderen Worten: Die Idee zu ‚BACH – We are FAMILY‘ wird nicht durch die COVID-19-Pandemie zerstört, sondern fortleben. Vom 10. bis 19. Juni 2022 werden wir dann – hoffentlich – die größte Zusammenkunft der globalen Bach-Community aller Zeiten in Leipzig feiern.“

    Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig: „Das Bachfest ist der Höhepunkt im Kulturjahr der Stadt Leipzig. Und gerade in diesem Jahr versprach das Bachfest unter dem Motto ‚We are family‘ etwas ganz Besonderes zu werden. Chöre aus der ganzen Welt hatten sich angemeldet und wollten zusammen ihren Komponisten feiern. Wir haben lange mit uns gerungen, das Bachfest abzusagen. Aber am Ende ist die Gesundheit der Menschen selbstverständlich das höhere Gut. Mit Freude höre ich aber auch, dass viele Chöre sich darauf freuen, dieses musikalische Familientreffen in Leipzig nachzuholen. Mit einem weinenden Auge, aber mit umso mehr Vorfreude, blicken wir jetzt nach vorne.“

    Dr. Skadi Jennicke, Bürgermeisterin für Kultur der Stadt Leipzig: „Es ist schmerzhaft, das diesjährige Bachfest absagen zu müssen – aber sind wir vernünftig: die Situation gebietet es. Schauen wir nach vorn und freuen uns auf jene Zeiten, in denen wir die Bach-Community aus aller Welt in unserer Musikstadt willkommen heißen können. Einstweilen suchen wir Trost in Bachs unvergleichlicher Musik, auch wenn wir sie aktuell nicht live hören können. Sie verbindet die Menschen auf der ganzen Welt und gibt uns die Kraft, die wir gemeinsam in diesen Tagen brauchen.“

    Prof. Dr. Ton Koopman, Präsident des Bach-Archivs Leipzig: „Für mich als Künstler im Bachfest und zugleich Präsident des Bach-Archivs ist die Absage eine sehr traurige, aber zweifellos die richtige Entscheidung. Die Stimmung im diesjährigen Bachfest wäre wegen des besonderen Konzeptes einzigartig gewesen. Ich hatte mich sehr auf das anstehende ‚Bach-Esperanto‘ gefreut, auf die vielen Konzerte und auch auf meinen Workshop mit den Chorleitern aller Bach-Chöre. Aber die großartige Idee von ‚BACH – We are FAMILY!‘ hat schon jetzt die Bach-Welt zum Glühen gebracht – und sie wird weiter glimmen, bis sie dann 2022 in Leipzig zur großen Flamme wird!“

    Co-Veranstalter des Bachfestes Leipzig wäre in dieser Festivalsaison die Neue Bachgesellschaft gewesen, die ihr jährlich abgehaltenes Bachfest aller fünf Jahre in Leipzig feiert. Prof. Dr. Dr. h. c. Christfried Brödel, Vorsitzender des Neue Bachgesellschaft e. V.: „Wir bedauern außerordentlich, dass aufgrund der aktuellen Lage die wunderbare Idee ‚BACH – We are FAMILY!‘ bei dem geplanten Bachfest der Stadt Leipzig und der Neuen Bachgesellschaft im Juni nicht verwirklicht werden kann. In dieser schwierigen Zeit zeigt sich trotzdem die Verbundenheit der Bach-Familie auf vielerlei neue, originelle Weise. Wir sind froh, dass das weltweite Treffen der Bachfreunde nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben wird. Und wir werden uns zu einem späteren Zeitpunkt ebenso wie bisher für die Gestaltung dieses Bachfestes zusammen mit der Stadt Leipzig engagieren.“

    Der Veranstalter bietet Inhabern von Bachfest-Tickets die Möglichkeit des Umtauschs, der Spende und der Rückerstattung an. Nähere Informationen zu allen Modalitäten werden am 30. April 2020 unter www.bachfestleipzig.de veröffentlicht.

    Der reguläre Vorverkauf für das Bachfest Leipzig 2021 startet am 16. November. Der neue Festival-Jahrgang steht unter dem Motto „Erlösung“ und findet vom 11. bis 20. Juni 2021 statt. Im Zentrum des Bachfestes 2021 wird ein großangelegter Zyklus mit geistlichen Werken Bachs stehen: „Bachs Messias – Das Leben und Wirken Jesu von Nazareth in 33 Kantaten, drei Oratorien und der Matthäus-Passion“.

    Der Zyklus aus elf Konzerten in vier Tagen knüpft konzeptionell an den 2018 mit großem Erfolg aufgeführten „Kantaten-Ring“ an. Die Konzerte werden dirigiert von Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann, Gotthold Schwarz, Václac Luks, Wolfgang Katschner und Justin Doyle, der Schauspieler Ulrich Noethen spricht die Evangelientexte. Tickets für den gesamten Zyklus sind bereits ab Sommer 2020 erhältlich.

    Corona-Hilfe made in Leipzig: Initiativen, Ideen und Hilfsangebote aus der Zivilgesellschaft zur Milderung der Coronakrise + Update

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Natürlich werden auch die L-IZ.de und die LEIPZIGER ZEITUNG in den kommenden Tagen und Wochen von den anstehenden Entwicklungen nicht unberührt bleiben. Ausfälle wegen Erkrankungen, Werbekunden, die keine Anzeigen mehr schalten, allgemeine Unsicherheiten bis hin zu Steuerlasten bei zurückgehenden Einnahmen sind auch bei unseren Zeitungen L-IZ.de und LZ zu befürchten.

    Doch Aufgeben oder Bangemachen gilt nicht 😉 Selbstverständlich werden wir weiter für Sie berichten. Und wir haben bereits vor Tagen unser gesamtes Archiv für alle Leser geöffnet – es gibt also derzeit auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere selbstverständlich weitergehende Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ