-1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die Freundschaft zählt: Der Leipziger Sänger René Ulbrich hat seine Single „Zwei Freunde“ veröffentlicht

Mehr zum Thema

Mehr

    Diese Veranstaltung fiel für diesen Sommer aufgrund von Corona tatsächlich ins Wasser: Am 13. Juni wollte der Leipziger Singer-Songwriter René Ulbrich die „1. Schlager-Party auf dem Cospudener See“ auf der MS Cospuden feiern. Aber die hat er nun zwangsläufig aufs nächste Jahr verschoben. Dafür hat er den Sommer genutzt, um am Cospudener See sein neuestes Lied – „Zwei Freunde“ – als Videoclip aufzunehmen.

    Seit seinem Debütalbum „So weit so nah“ im Jahr 2012 baute sich der in Dresden geborene Musiker René Ulbrich vor allem bei Live-Veranstaltungen ein festes Publikum auf. Auf Galas, Stadtfesten, Schlagerevents und eigenen Veranstaltungsreihen wuchs in den letzten Jahren eine starke und vor allem treue Fangemeinschaft heran, die dem Sänger bei nahezu allen Auftritten folgt.

    Bei seinen Live-Auftritten packt der Singer-Songwriter gern seine ganze Musikalität aus und spielt seine Titel auch auf Klavier oder Gitarre. Genau diese Instrumente sind es auch, welche zunehmend, neben seiner markanten Stimmfarbe, zum akustischen Erkennungszeichen werden. Als optische Wiedererkennung auf der Bühne gilt seine von Fans unterschriebene und geschenkte Akustikgitarre.

    Seine zuletzt veröffentlichten Singles „Herz Boom Boom“ und „Ohne Dich“ aus eigener Feder platzierten sich nicht nur erfolgreich in den deutschen Airplaycharts (konservativ), sondern konnten auch vordere Plätze in diversen Radiohitparaden in Deutschland und der Schweiz erzielen. Seine Single „Frau aller Frauen“ erzielte über 120.000 YouTube-Klicks und Platz 8 der deutschen Airplaycharts (konservativ).

    Seine aktuelle Single „Zwei Freunde“ erschien am 14. August.

    René Ulbrich „Zwei Freunde“

    Mit „Zwei Freunde“ präsentiert der in Leipzig lebende Vollblutmusiker eine Hommage an die Freundschaft, die in turbulenten Zeiten wie diesen wichtiger denn je erscheint. Der Videoclip wurde am Pier 1 am Cospudener See gedreht. Zwei Kinder spielen hier die Rolle von Freunden, die ihr Leben lang zusammenhalten werden.

    Im kommenden Jahr 2021 feiert René Ulbrich bereits sein zehnjähriges Bühnenjubiläum (2011 erschien seine erste deutschsprachige Single). Trotz oder gerade wegen der aktuell sehr schwierigen Zeit in der Veranstaltungsbranche plant der Künstler sogar eine achttägige Jubiläumsreise ins Ausland auf seine Lieblingsinsel Kreta mit allen Fans und Freunden.

    Und auch den 1. „SchlagerTörn“ – die „1. Schlager-Party auf dem Cospudener See“ auf der MS Cospuden plant der Musiker nun für sein kommendes Jubiläumsjahr. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Und auf jeden Fall spricht der Sänger damit ein Publikum an, das klare Botschaften mag und Schlager durchaus noch für eine Liedform hält, in der sich Wesentliches sagen lässt über das ganz normale Leben in dieser Welt, über Liebe und Freundschaft. Botschaften, die für Manchen noch wichtiger werden, wenn selbst René Ulbrich hinter alle seine in nächster Zeit anstehenden Auftrittstermine ein „Verschoben“ schreiben musste.

    Erst ab Oktober kann er wieder mit Live-Auftritten rechnen. Ob das so klappt, hängt ja direkt zusammen mit der Fallentwicklung bei Corona und ob wir es tatsächlich schaffen, weitere Shutdowns zu verhindern.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

     

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ