5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Westflügel Leipzig zeigt auch „Songs for Alice“ im Livestream

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach „Krabat“ (21. März), „Lesson in Survival – Streams aus dem Jungen Figurentheater“ (28. März), dem Kinderstück „Die wundersame Reise der kleinen Sofie“ (4. April) und der Konzert-Session „Protect Laika“ zu Ostern folgt nun der fünfte Live-Stream aus dem Figurentheaterzentrum Westflügel Leipzig: „Songs for Alice – Special Edition“ nach Lewis Carroll am Samstag, 25. April, um 21 Uhr im Westflügel Leipzig.

    Die Geschichte kennt (fast) jede/-r: Das räudige Weiße Kaninchen und die geheimnisvolle Grinsekatze, die fette Herzogin, der Eierkopf Humpty Dumpty und der sagenumwobene Jabberwock, der ausgestorbene Dodo oder die rauflustigen Zwillinge Tweedle Dee und Tweedle Dum – sie allesamt sind keine niedlichen Gestalten aus einer harmlosen Kindergeschichte, vielmehr wahnwitzige Vertreter einer skurrilen Logik der Absurdität und des untergründigen Begehrens. Der Mathematiker, Schriftsteller und Fotograf Lewis Carroll ersann sie zur Unterhaltung seiner kleinen Freundinnen.

    In Szenen und Liedern widmet sich „Songs for Alice“ vornehmlich den Gedichten der beiden Bände. Figurenspieler und Musiker entführen in eine somnambule Zwischenwelt der Fantasie und plötzlichen Erkenntnis. In der Inszenierung von Regisseur Hendrik Mannes finden inbrünstige Hits und geräuschhafte Explosionen, expressive Figuren und poetische Maschinen, leise Momente und großes Tamtam, Ohrwürmer und Rausschmeißer ihren Platz. Mehr Carroll geht nicht!

    Den Live-Stream erleben kann man am Samstag, 25. April, 21 Uhr.

    Möglich macht den Live-Stream „Songs for Alice“ am 25. April die Streampatenschaft von studio gold.

    Was die Probleme des ambitionierten Theaters noch nicht löst. Dazu die aktuelle Lageeinschätzung aus dem Westflügel:

    Westflügel Leipzig: Unsere aktuelle Situation

    Wie andere Theater auch, muss der Westflügel Leipzig weiterhin Vorstellungen und Gastspiele absagen. Dies wird wie bei den meisten freien Akteur/-innen, aber auch dem Westflügel selbst, sehr schnell zu existenzbedrohenden Situationen führen. Der Westflügel und seine Ensembles sind daher der Überzeugung, dass alle ursprünglich vereinbarten Gagen bzw. Honorare auch bei einem Vorstellungsausfall zu 100 % gezahlt werden sollten. Die Fördermittelgeber werden aufgefordert, an den vereinbarten Zuschüssen festzuhalten und Einnahmeverluste auszugleichen.

    Der Westflügel Leipzig versucht Zweierlei:

    1. Allen Akteur/-innen ausfallender Veranstaltungen wird der Westflügel – in vollem Bewusstsein des eigenen Risikos – verbindlich eine Ausfallgage zahlen. Diese soll vorerst 50 % der vereinbarten Summe betragen. Die zweite Hälfte soll – ganz oder mindestens teilweise – gezahlt werden, sobald wir die künftige Fördersituation überblicken können und verbindliche Zusagen erhalten. Ziel bleibt es, auch bei Vorstellungsausfall allen die vereinbarten Honorare zu zahlen.

    2. Wir wollen die Vorstellungen möglichst nicht ersatzlos ausfallen lassen. Der Westflügel plant, zu den angegebenen Veranstaltungsterminen Live-Streamingangebote zu machen. Diese sollen allen Kulturinteressierten möglichst ohne Zahlschranke offenstehen.

    Bisher liefen im #WestfluegelStream:

    21.03. Krabat (Wilde & Vogel, Stefan Wenzel)
    28.03. Lesson in Survival – Streams aus dem jungen Figurentheater (versch.)
    04.04. Die wundersame Reise der kleinen Sofie (Lehmann und Wenzel)
    12.04. Konzert Protect LAIKA (Stefan Wenzel und Charlotte Wilde)

    Um der beschriebenen existenzbedrohenden Situation entgegenzuwirken, würden wir uns über solidarische Aktionen freuen. So bitten wir all diejenigen, die Tickets für Veranstaltungen bereits erworben haben, ihr Geld nicht zurückzufordern, sofern es ihnen möglich ist. Auch Spenden für die freien Akteur/-innen sind selbstverständlich willkommen. So besteht im Westflügel die einfache Möglichkeit, wie gewohnt online Tickets (ab 10 Euro) für Vorstellungen zu buchen, auch im Bewusstsein, dass diese nicht wie geplant stattfinden werden.

    Reservierung: service@westfluegel.de | Onlinekartenkauf über www.westfluegel.de

    Spenden kann man auch: Ein Spendenformular ist über die Startseite www.westfluegel.de zu finden und wird von betterplace.org bereitgestellt.

    Westflügel & L-IZ.de zeigen Krabat im Livestream und bitten die Theaterfreunde um Solidarität

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ