Artikel zum Schlagwort Westflügel

Premiere im Westflügel: Die wundersame Reise der kleinen Sofie

Foto: Thilo Neubacher

Zum ersten Mal wird am Westflügel Leipzig ein Stück für Kinder ab 8 Jahre Premiere feiern. Es ist die Figurentheaterfassung des mehrfach preisgekrönten Kinderbuchs „Die wundersame Reise der kleinen Sofie“ von Els Pelgrom. Das Figurentheaterduo Lehmann und Wenzel und die Spielerin Pauline Drünert erarbeiten unter der Regie von Christiane Zanger (Stuttgart) die Inszenierung und feiern Premiere am 31. August, 18 Uhr, im Westflügel Leipzig, Hähnelstr. 27 (Lindenau). Weitere Schulvorstellungen können vereinbart werden. Weiterlesen

Uraufführung Die wundersame Reise der kleinen Sofie am Westflügel Leipzig

Foto: Thilo Neubacher

Mit der Uraufführung einer Theaterfassung des Kinderbuchs „Die wundersame Reise der kleinen Sofie“von Els Pelgrom eröffnet der Westflügel Leipzig sein Herbstprogramm 2018. Nach den Stücken „Krabat“ und „Der Hobbit“ wird es das erst dritte Kinderstück in Koproduktion mit dem Leipziger Figurentheaterzentrum seit 2006 überhaupt sein, das hier Premiere feiert und zugleich das erste Kinderstück des jungen Leipziger Duos Lehmann und Wenzel (nach u. a. „Der Freischütz“ und „Zaches“). Weiterlesen

Teatr Figur Kraków

Hulyet, hulyet – Eine Theater-Installation für Erwachsene und jugendliche Zuschauer im Westflügel

Foto: Mateusz Wrobel

Einem Lied des polnisch-jüdischen Dichters Mordechai Gebirtig († 1942, Krakau) entlehnt das Teatr Figur den Titel seiner theatralen Installation, die in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum der Stadt Krakau entstand. Neun szenische Stationen aus Licht, Schatten, Figuren und Objekten zeigen verschiedene Erinnerungen und Themen aus dem Leben im Krakauer Ghetto: Versuche, Traditionen zu erhalten, Widerstand gegen den Nationalsozialismus, das Schmuggeln koscherer Nahrung, heldenhafte Versuche, die eigene Würde zu bewahren, Selbstorganisation der Gemeinschaft. Die Installation ist inspiriert von Fotografien der Krakauer Fabrik Oskar Schindlers sowie durch Erinnerungen von Bewohnern des Ghettos. Weiterlesen

Die Ängste einer vom Machbarkeitswahn getriebenen Zeit

Der Westflügel Leipzig bringt am 4. Mai Mary Shelleys „Frankenstein“ auf die Bühne

Foto: Thilo Neubacher

Verglichen mit jener sonderbaren Schauspielära, die vor fünf Jahren Leipzig geradezu lähmte, ist das, was derzeit auf kleinen und großen Bühnen passiert, eine sehr intensive Beschäftigung mit den tatsächlichen Verwerfungen der Zeit. Dazu braucht man kein Schweineblut, sondern nur eine große Kenntnis der Weltliteratur. Denn alles, was uns ängstigt, wurde schon von genialen Autorinnen und Autoren erkundet. Zeit für Frankenstein und sein Monster. Weiterlesen

Leichenfund in Lindenau

Am 5. und 6. August gibt es Shakespeares Tote im Westflügel-Keller und ein Sommerfest für alle Wagemutigen

Foto: Westflügel

Vorfreude ist immer etwas Schönes. Selbst im Hochsommer, wenn die Welt draußen durchdreht und kein Mensch an Schnee denken mag. Aber vielleicht an Theater? Richtiges Theater, bei dem es mal so richtig zur Sache geht und die Theatermacher selbst in ein großes Drama schlüpfen, eines der Shakespearschen Dimension? Mit Toten im Keller? Nichts für Zartbesaitete, was da in Lindenau passiert. Weiterlesen