Artikel aus der Rubrik Theater

Immer diese Griechen! Sommertheater von Dramavision in der „Substanz“ enthüllt Fakten und Täter

Skizzierte Phalli auf den Tickets und in Holz geschnitzt im Bühnenbild bringen die mitgebrachte Dame zum Staunen. Doch das passt, denn im Stück geht es nicht um Geld, Macht und Sex, sondern um die Reihenfolge Sex, Macht und Geld. "Wo ist denn das Sommertheater fragen Ankömmlinge in der Substanz-Garten-Kneipe?" - "Ganz hinten in der Bretterwand geht dann eine Tür auf!" Weiterlesen

Kinder erklären Kindern Richard Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg, kurz gefasst, belacht und heftig beklatscht 

Bayreuth. Im Juli kriegt die Kita Zwergenhügel lautstarke Konkurrenz. Nebenan vor und im Haus einer Probebühne der Bayreuther Festspiele singt ein Schülerchor auf Frankfurt/Main, ein Orchester auf Frankfurt/Oder spielt, junge Zuschauer sitzen mittendrin im Bühnenbild, das den Marktplatz von Nürnberg darstellt. Sogar Notenpulte sehen aus wie Häuser mit Butzenglasscheiben. Musiker und der Kinderchor, das sind hier die Handwerks-Lehrbuben, sind schon da, wenn die Besucher hereinströmen. Weiterlesen

Studententheater lädt am 27. Juli ein zur Premiere: Der grüne Specht

Nachdem sich das Studententheater Leipzig im letzten Wintersemester neu gegründet hat und eine große erste Produktion "Romeo und Julia" zeigte, geht es jetzt in einer Sommerproduktion weiter. Am Freitag, 27. Juli, hat der Soloabend Premiere - mit einem brandneuen Text und der Lust am modernen Theater, an den Möglichkeiten, direkt von der Bühne hinunter mit den Leuten zu sprechen. Weiterlesen

Hören lernen im Nibelungenring: „friendly fire“ hat noch freie Plätze im Audiowalk „Nibelungen: Ring“

Bürger, hört auf eure Stadt! - Manchmal sollte man es wirklich tun. Es lohnt sich. Im Rahmen des diesjährigen Hörspielsommers gibt es nicht nur im Wagner-Hain etwas Staunenswertes zu hören, sondern auch andernorts: in Lößnig im Nibelungenring, von den meisten Leipzigern einfach Rundling genannt. Für die Gruppe "friendly fire" wird die Nibelungensiedlung einfach zum Imaginationsraum. Titel des performativen Audiowalks: "Nibelungen: Ring". Weiterlesen

Ab Freitag: Cammerspiele spielen „Bunbury“ in der Galerie KUB

Die Cammerspiele gehen ab Freitag, 20. Juli, mit "Bunbury oder Ernst sein ist alles " zum Sommer-Gastspiel in die Galerie KUB. Die befreundeten Dandys Jack und Algernon haben in Oscar Wildes Stück ein Problem: Beide sind verliebt. Jack liebt Algernons Cousine Gwendolin, Algernon schwärmt hingegen für Jacks Mündel Cecily. Alles wäre wunderbar, hätten die Frauen nicht eine besondere Schwäche für den Vornamen Ernst. Weiterlesen

Spielzeit 2011/2012: Theater der Jungen Welt schafft neuen Theaterrekord

Der Trend zeichnete sich während der letzten Wochen ab - und ist zum Ende der Saison Gewissheit: Das Theater der Jungen Welt hat mit 55.710 Besuchern aller Vorstellungen, Sonderveranstaltungen und Gastspiele in der Spielzeit 11/12 erneut die Rekord-Marke geknackt. Kamen in der Spielzeit 10/11 erstmalig über 50.000 Zuschauer ins TdJW, so konnte das Theater seine Zuschauerzahlen in der laufenden Spielzeit nochmals um über 10 Prozent steigern. Weiterlesen

Ein irrer Duft von frischem Lavendel: Shakespeare im fact-Hoftheater

Lavendel blüht und grünt in den Büschen auf der Wiese, laut Apothekern ein Duft mit beruhigender Wirkung auf Menschen und abstoßend für Motten. Die grüne Wiese ist ein regengespülter und sonnengebrannter Teppich mit Pflastersteinrelief. Eine Performance á la Theater-fact-Lipsiensis ... Das war in - Hut ab! - 22 Jahren schon mal Schiff und Insel, Autofriedhof, Bibliothek, vieles andere und immer mal wieder ein Garten - nun ein Kräutergarten mit irrem Duft von frischem Lavendel ... Weiterlesen

Geschichten aus dem Wiener Wald am Schiffbauerdamm: Enrico Lübbe inszenierte am Berliner Ensemble

Bevor Enrico Lübbe ab Spielzeit 2013/14 Intendant des Leipziger Schauspiels wird, hatte er kürzlich sein Regie-Debüt am Berliner Ensemble. Beim Intendanten Claus Peymann inszenierte er "Geschichten aus dem Wiener Wald". Nüchtern prangen Stücktitel und der Autorenname Ödön von Horváth an der Theater-Fassade unter dem sich drehenden Logo "Berliner Ensemble" am Schiffbauerdamm. Stücktext und Autor finden sich auch im Geschehen auf der Bühne wieder. Weiterlesen

Schauspiel Leipzig: Grüne Jugend Leipzig kritisiert Verfahren der Intendantenwahl

Natürlich ist die Kür eines neuen Intendanten immer auch der Versuch, Einrichtungen attraktiver zu machen, die Häuser wieder zu füllen, mehr Aufmerksamkeit in die Stadt zu holen. Das war die Absicht mit der Wahl von Sebastian Hartmann (44) zum Schauspielintendanten in Leipzig ab 2008. Das steckt auch hinter der Kritik an seiner Arbeit, seiner Absage an eine Neuwahl und die am 20. Juni erfolgte Wahl von Enrico Lübbe (37) zu seinem Nachfolger. Eine Wahl, die die Grüne Jugend jetzt heftig kritisiert. Weiterlesen

Premiere am 22. Juni im Opernhaus: Dreiteiliger Ballettabend „Herzbrennen“

In der letzten Premiere des Leipziger Balletts der Spielzeit 2011/12 am heutigen Freitag, 22. Juni, sucht Mario Schröder den Schulterschluss zu Uwe Scholz. Es werden die Scholz-Choreografien zu Bartóks Erstem Klavierkonzert sowie zu Rachmaninows "Suite für zwei Klaviere" zu sehen sein. Ballettdirektor und Chefchoreograf Mario Schröder hat mit der Company des Leipziger Balletts die "Catulli Carmina" von Carl Orff erarbeitet, welche in Leipzig uraufgeführt worden sind. Weiterlesen

Theatrium für dieses Jahr gerettet: 10.000 Euro Spende übergeben

Große Freude im Grünauer Theatrium - Mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro unterstützt die Sparda-Bank die Arbeit des Trägervereins großstadtKINDER für das Jahr 2012. "Mit dieser Spende, übrigens die größte Summe, die wir seit Bestehens des Vereins erhalten, ist unsere Arbeit für dieses Jahr nun in wirklich trockenen Tüchern", so Beate Roch, Geschäftsführerin des Vereins. Weiterlesen

Werktor auf für „Rheingold“, leicht gekürzt, wagner-fein vom Blatt gespielt, jazzig-beswingt: Studierende machen im Westwerk Oper

Wenn durch die alten Fabrikhallenfenster die Plagwitzer Abendsonne scheint, erklingt im Westwerk Richard Wagners " Rheingold". Vorher und danach gibt's am Ufer des Karl-Heine-Kanals Bier, Wein, Bratwurst und Schaschlik. In einer Stunde und kaum 45 Minuten ist alles vorbei aus Wagners Musikdrama, viel mehr der gekürzten, aber ergänzten, zuweilen jazzig-beswingten Fassung, die Leipziger Studierende samt Lehrern davon übrig gelassen haben. Weiterlesen

Ins Leipziger Stadtbad kommt Bewegung: Premiere für „Tanzt die Männerschwimmhalle“ am 20. Juni

Leipzig ist um einen besonderen Ort reicher: Die Männerschwimmhalle des Leipziger Stadtbades wurde im April 2012 nach einer umfangreichen Dachsanierung als vorübergehender Veranstaltungsort wiedereröffnet. In wenigen Tagen kehrt nun auch das Wasser gedanklich in die historische Badeoase zurück - mit "Tanzt die Männerschwimmhalle" von Irina Pauls, künstlerische Leiterin der Initiative !mehrTANZ. Weiterlesen