11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dauerregen in Leipzig: Parthe auf Warnstufe 2, Stufe 3 möglich

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Farbe auf der Karte des Deutschen Wetterdienstes an einem Punkt der Parthe in Leipzig-Thekla (Flussgebiet Untere Weiße Elster) ist rot, der Regenradar zeigt bis mindestens 18 Uhr weitere Niederschläge. Die Hochwasser-Alarmstufe für diesen einen von 160 Messpunkten in ganz Sachsen steht am heutigen Mittag auf 2 von 5, Stufe 3 soll im Laufe des Tages möglich sein. Am heutigen Montag, 12 Uhr lautet deshalb die Warnung, dass man vor allem im Leipziger Norden Tiefgaragen, Flussufer und tiefliegende Straßen in Flussnähe meiden soll.

    Das „Landeshochwasserzentrum Sachsen“ (LHWZ) warnt bereits seit dem Morgen mit Blick auf die Entwicklung, die im Laufe des heutigen Montags noch möglich sein könnte – wenn der Regen anhält. Zur Stunde hat die Parthe in Leipzig-Thekla einen Pegelstand um knapp 1,50 Meter (148 cm) über Normal (Portal des Landes Sachsen) erreicht.Der Grund, so das LHWZ sind Regenfälle, bei welchen „seit dem gestrigen Nachmittag 30 bis 60 Liter pro Quadratmeter Regen gefallen“ sind.

    „Im heutigen Tagesverlauf ist mit weiterem Niederschlag zu rechnen, der durch kräftige Gewitter mit Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, lokal auch bis 40 Liter pro Quadratmeter durchsetzt sein kann.“

    Zur Hochwasserwarnung veranlasste vor allem der hohe Pegelstand am Morgen im Gebiet der Unteren Weißen Elster: „Ein besonders deutlicher Anstieg erfolgte im Gebiet der Parthe im Flussgebiet der Unteren Weißen Elster. Bei Auftreten der heute erwarteten Niederschläge ist an einzelnen Hochwassermeldepegeln mit einem Anstieg bis in den Bereich der Alarmstufe 3 zu rechnen.“

    Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für das Stadtgebiet Leipzig: „Infolge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich. Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen!“

    Bleibt also nur, auf ein Ende des Regens zu warten und zu hoffen, dass sich dadurch auch der Messpunkt an der Parthe wieder beruhigt und die Wasserstände zurückgehen. Für keinen anderen Messpunkt in Sachsen außerhalb dieses Stadtgebietes von Leipzig liegen derzeit ähnliche Warnungen vor, nur im weiteren Flussverlauf Richtung Sachsen-Anhalt gibt es eine weitere Warnung.

    Weitere Informationen über den Verlauf der Wassermengen gibt es teils minütlich auf der Informationsplattform des Landeshochwasserzentrums, unter www.hochwasserzentrum.sachsen.de.

    Wasserstandswerte ausgewählter Pegel können auch unter der Rufnummer 0351 79994-400, als auch im MDR Videotext ab Seite 530 abgerufen werden.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige