-1.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 18. September: Hundeangriff, Unfallflucht, Einbruch vereitelt

Mehr zum Thema

Mehr

    Gestern Morgen wurde die Englische Bulldoge eines 31-Jährigen von zwei nicht angeleinten Schäferhunden attackiert +++ Eine Radlerin wurde am späten Donnerstagabend in der Hermann-Liebmann-Straße angefahren +++ In der Eisenbahnstraße kam es zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und Radler - In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In der Holsteinstraße vereitelte eine aufmerksame Nachbarin einen Einbruch.

    Hundeangriff am Rosental

    Auf dem Weg von der Gartenanlage „Rosental“ in Richtung Festplatz/Loberwiese wurde gestern Morgen,  gegen 06:10 Uhr, der Hund (Old English Bulldog) eines 31-Jährigen von zwei nicht angeleinten Schäferhunden attackiert. Diese waren mit einer unbekannten Person auf dem Weg vom Stadtpark in Richtung Tierpark unterwegs. Einer der Schäferhunde biss der angeleinten Bulldogge ins Hinterteil. Um seinen Hund vor weiteren Attacken zu schützen, hielt der 31-Jährige einen der Schäferhunde am Halsband fest. Dieser brachte ihn jedoch zu Fall und zog ihn etwa 2 Meter hinter sich her. In Folge dessen erlitt der Mann mehrere Schürfwunden. Der Halter der Schäferhunde leinte daraufhin die beiden Hunde an, verweigerte aber die Herausgabe seiner Personalien. Die unbekannte Person gab an, jeden Morgen gegen 06:00 Uhr den genannten Weg zum Spazieren zu nutzen.

    Der Geschädigte beschrieb die Person wie folgt:
    – ca. 40-45 Jahre alt
    – männlich
    – ca. 168 cm groß
    – wenig bis keine Haare
    – auffällig dicker Bauch

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder der unbekannten Person geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

    Unfallflucht in Schönefeld

    Eine 22-Jährige wurde am späten Donnerstagabend, gegen 22:00 Uhr, von einem unbekannten Pkw-Fahrer angefahren. Die junge Frau war mit ihrem Fahrrad auf der Hermann-Liebmann-Straße Richtung Schönefelder Allee unterwegs. Ordnungsgemäß benutzte sie den Radweg und wollte gerade die Einmündung Stannebeinplatz passieren, als es zum Zusammenstoß mit dem unbekannten Pkw kam. Dieser war ebenfalls auf der Hermann-Liebmann-Straße unterwegs, aber mit der Absicht, nach rechts auf den Stannebeinplatz einzufahren. Dabei übersah er offensichtlich die Frau und entfernte sich danach pflichtwidrig vom Unfallort. Durch den Sturz wurde die 22-Jährige leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Leider konnte sie keine Hinweise zum Flüchtigen und dessen Fahrzeug machen.

    Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum unbekannten Fahrzeug geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauer Straße 13, 04328 Leipzig, Tel (0341) 255-2847.

    Zeugen gesucht zum Verkehrsunfall

    Ein 48-jähriger Fahrradfahrer befuhr heute, 05:35 Uhr, die Eisenbahnstraße in Richtung Hauptbahnhof auf einem Radweg. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem schwarzen VW Bora mit Stufenheck, als dieser ihn beim Vorbeifahren am Arm streifte. In der Folge stürzte der Radfahrer auf die Straße und wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

    Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum geflüchteten Pkw und dessen Fahrer geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847.

    Aufmerksame Nachbarin

    Einer aufmerksamen Hausbewohnerin (41) fielen gestern Vormittag Geräusche im Treppenhaus und anschließend aus der Nachbarwohnung auf. Da sie den Verdacht auf Einbruch hegte, rief sie kurzerhand die Polizei. Polizeibeamte waren schnell am Tatort in der Holsteinstraße und konnten in der Wohnung des Geschädigten (45) zwei Männer vorläufig festnehmen. Beide waren gewaltsam eingedrungen und hatten bereits Diebesgut in einem Rucksack verstaut. Zudem fanden die Beamten diverse Einbruchwerkzeuge. Sie stellten alles sicher. Bei den Einbrechern handelt es sich um zwei junge Männer (25, 26). Da gegen den Älteren zwei Haftbefehle mit Ersatzfreiheitsstrafe vorlagen, wurden diese realisiert. Sein Komplize dagegen wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

    Jede Gelegenheit wird ausgenutzt

    Eine 61-Jährige war gestern am frühen Morgen in der Georg-Schumann-Straße einkaufen und hatte ihre Waren im Kofferraum verstaut. Zuvor hatte die Frau ihre Handtasche ins Auto gelegt. Anschließend brachte sie den Einkaufswagen an seinen Platz. Diesen Moment nutzte ein Langfinger, der offenbar die Frau bereits beobachtet hatte, aus und stahl die Handtasche mit Portemonnaie und einer mittleren dreistelligen Summe, zwei EC-Karten, Führerschein und Zulassungsbescheinigung sowie Handy samt Ladekabel aus dem Opel Corsa. Der 61-Jährigen, die den Verlust ihrer Tasche erst auf Arbeit bemerkte, erstattete Anzeige. Ihr entstand Schaden in Höhe von ca. 450 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

    Zeitungszustellerin beraubt

    An der Ecke Roßbachstraße/Bernhardstraße stellte sich heute, 04:25 Uhr, ein Mann der Zeitungszustellerin (55) in den Weg und forderte unter knappen Worten die Herausgabe ihres Geldes. Sie erklärte, keines einstecken zu haben, daraufhin verlangte er Einblick in ihre Taschen. Nichts außer Schlüssel waren zu sehen. Nun forderte er diese, doch die 55-Jährige weigerte sich. Ohne Verständnis dafür, zog der Unbekannte ein Messer und drohte der Frau, die daraufhin die Taschen samt Schlüssel herausgab. Er füllte noch fix den Inhalt der Taschen in seinen Fahrradkorb und radelte anschließend in Richtung Bernhardstraße davon. Schockiert erstattete die 55-Jährige Anzeige und beschrieb den Mann folgendermaßen: Er war ca. 185 cm groß, von normaler Figur, trug dunkle Bekleidung ohne Auffälligkeiten und eine schwarze Maske – von oben her bis über die Nase, darüber hatte er noch die Kapuze gezogen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

    Kind vom Auto erfasst und schwer verletzt

    Ein 6-jähriger Junge befand sich gestern Mittag auf dem Heimweg von der Schule. Er trat in der William-Zipperer-Straße zwischen zwei parkenden Fahrzeugen plötzlich auf die Straße und wurde vom Fahrer (82) eines Renault Twingo vom rechten Außenspiegel erfasst. Das Kind erlitt schwere Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Zeugen hatten die Polizei gerufen.

    Rotlicht missachtet

    Einen Schaden von ungefähr 800 Euro hat der Besitzer eines Hyundai zu beklagen. Der 62-Jährige war gestern Vormittag unterwegs und hielt an der Kreuzung Mockauer Straße/Volbedingstraße. Er stand auf der mittleren Fahrspur, neben ihn hatte ein Lkw angehalten. Als die Ampel für den Autofahrer auf „Grün“ stand, fuhr er an. In diesem Moment krachte ein Radler, der bei „Rot“ über den Fußgängerüberweg gefahren war, gegen seinen Pkw. Dieser stürzte, stand wieder auf und verschwand. Der Mann wird als etwa 50- bis 55-Jähriger, bekleidet mit einer hellen Jacke, beschrieben. Der Geschädigte informierte die Polizei. Die Beamten ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

    Nach dem Urlaub war das Auto weg

    Auf dem Parkplatz P 20 des Flughafens Leipzig/Halle wurde ein schwarzer Audi A 4 Avant mit dem amtlichen Kennzeichen SK-MD 221 gestohlen. Der Halter (43) hatte das Fahrzeug eine Woche zuvor wegen einer Urlaubsreise auf dem Parkplatz gesichert abgestellt. Als er und seine Freundin gestern Nachmittag die Heimfahrt nach Merseburg antreten wollten, war das Auto nicht mehr aufzufinden. Die Fahndung nach dem Pkw läuft.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ