15.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zeugenaufrufe der Polizei: „Antänzer“ in Aktion, Einbruchserie in Thekla

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Im Allee-Center wurde Samstagabend ein 15-Jähriger umarmt und bestohlen +++ Am Wochenende zogen Langfinger in Thekla von Haus zu Haus und stahlen aus mehreren Einfamilienhäusern, was nicht niet- und nagelfest war - in beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen.

    „Antänzer“ in Aktion

    Ein 15-Jähriger hielt sich am Samstagabend, 18:45 Uhr, mit drei Freunden im Allee-Center auf. Dort saß das Quartett auf einer Bank. Ihnen näherte sich ein Unbekannter. Dieser setzte sich zu ihnen. Er sprach den 15-Jährigen an, rückte plötzlich näher zu ihm. Er umarmte ihn und verschwand dann auch gleich wieder. Wenig später musste der Jugendliche das Fehlen seines Smartphones im Wert von ca. 320 Euro aus seiner Jackentasche feststellen. Er ging nach Hause und erstattete gemeinsam mit seiner Mutter Anzeige bei der Polizei.

    Nach seinen Angaben liegt folgende Personenbeschreibung vor:

    – 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,85 m groß, schlank,
    – kurze schwarze, gegelte Haare,
    – arabischer Typ,
    – sprach gebrochen Deutsch,
    – war mit weißer Bundjacke bekleidet.

    Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66.

    Einbruchserie in Thekla

    Das Wochenende stand für viele Hausbesitzer unter keinem guten Stern. Langfinger zogen in einem Leipziger Stadtteil von Haus zu Haus und stahlen aus mehreren Einfamilienhäusern, was nicht niet- und nagelfest war.

    1. Fall
    Ort: Leipzig; OT Thekla, Zeit: 30.01.2016; 20:00 Uhr – 31.01.2016; 03:30 Uhr

    So erlebte eine kleine Familie ein böse Überraschung, als sie am frühen Morgen, nach einem wohligen Abend, ins traute Heim zurückkehrten. Unbekannte hatten während ihrer Abwesenheit ein Fenster ihres Hauses eingeschlagen und waren in das Einfamilienhaus eingestiegen. Sämtliche Zimmer und in ihnen sämtliche Schränke, Schübe, Ablagen, Schachteln und Schächtelchen wurden durchwühlt – die Wohnzimmerlampe lag umgestoßen auf dem Fußboden. Schließlich fanden die Diebe den Familienschmuck von mehreren 10.000 Euro – Ketten, Ringe, Armbänder, Ohrringe, Armbanduhren – und einige tausend Euro Bargeld aus einem Tresor – allesamt nahmen sie mit. Dann öffneten sie wahrscheinlich die Terrassentür, durch die sie in die Nacht verschwanden.

    2. Fall
    Ort: Leipzig; OT Thekla, Zeit: 30.01.2016; 15:00 Uhr – 18:30 Uhr

    In einem anderen Einfamilienhaus nutzten die Diebe die Gelegenheit, als deren Besitzer sich mit ihrem Hund auf eine große Gassirunde begaben. Mit einem Ziegelstein warfen sie die Scheibe des Küchenfensters ein, hebelten es schließlich auf und stiegen in Haus. Sämtliche Schränke aller Zimmer durchwühlten sie, zogen Sachen und Gegenstände heraus, ließen sie zum Teil auf den Fußboden fallen. Schließlich stießen sie auf Schmuck – Ringe, Halsketten, Armbänder und Uhren aus Gold zum Teil mit Steinen besetzt – im Wert von ca. 20.000 Euro.

    3. Fall
    Ort: Leipzig; OT Thekla, Zeit: 30.01.2016; 15:30 Uhr – 22:00 Uhr

    Auch das Haus eines Pärchens (w: 53; m: unbekannt) blieb von den Langfingern nicht verschont. Mit einem Stein zerschlugen sie das Wohnzimmerfenster und stiegen in den Bungalow ein. Dann durchwühlten die Diebe Schränke sowie Schubkästen, warfen auf der Suche nach Wertgegenständen und Bargeld Sachen und auch persönliche Dokumente aus den Behältnissen. Jedenfalls bot sich den Eigentümern ein Bild der Verwüstung, als sie abends heimkehrten. Außerdem fehlten zwei Laptops, die zugehörige Dockingstation, eine Männeruhr, 70 Euro Bargeld, zwei Ferngläser, vier Stangen Zigaretten, ein Smartphone und Münzen. Doch konnte das Pärchen den genauen Stehlschaden noch nicht beziffern.

    4. Fall
    Ort: Leipzig, OT Thekla, Zeit: 30.01.2016, 09:00 Uhr – 31.01.2016, 13:00 Uhr

    Unbekannte Täter schlugen mittels eines Steins eine Fensterscheibe eines Einfamilienhauses auf der Rückseite ein, durchsuchten die Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse und entwendeten nach dem ersten Überblick eine Sparbüchse mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

    5. Fall
    Ort: Leipzig, OT Thekla, Zeit: 31.01.2016, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr

    Unbekannte Täter hebelten das Fenster neben der Terrassentür auf und dringen gewaltsam in das Haus ein. Anschließend werden sämtliche Räume und Behältnisse geöffnet und durchsucht. Entwendet wurden eine Geldbörse mit einem niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag, ein Schmuckkästchen mit diversen Schmuckgegenständen und zwei Ringe. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.200 Euro.

    6. Fall
    Ort: Leipzig, OT Thekla, Zeit: 31.01.2016, 13:30 Uhr – 19:10 Uhr

    Unbekannter Täter beschädigte zunächst zwei Fenster, bevor er das dritte Fenster gewaltsam aufhebelte. Er drang in das Einfamilienhaus ein, durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete einen Beutel mit diversen Schmuckgegenständen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.500.

    7. Fall
    Ort: Leipzig, OT Thekla, Zeit: 27.01.2016, 16:00 Uhr – 29.01.2016, 09:15 Uhr

    Unbekannte Täter schlugen ein Fenster des Einfamilienhauses ein. Anschließend drangen sie in das Objekt ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Nach den ersten vorliegenden Erkenntnissen wurden ein Silberbesteckkasten, eine Modelleisenbahn, drei Uhren und diverse Schmuckgegenstände entwendet. Über die Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

    8. Fall
    Ort: Leipzig, OT Thekla, Zeit: 27.01.2016, 17:30 Uhr – 28.01.2016, 10:30 Uhr

    Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Einfamilienhaus ein, indem sie ein Fenster aufhebelten und anschließend in die Räumlichkeiten eindrangen. Das Haus wurde durchsucht, alle Behältnisse und Schränke geöffnet. Nach den ersten vorliegenden Erkenntnissen entwendeten die unbekannten Täter aus einer Schmuckschatulle diverse Schmuckgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro sowie eine Spardose und ein Sparschwein mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. Ein eingesetzter Fährtenhund nahm die Spur an der Einbruchsstelle auf, lief die Straße entlang bis auf den Kutschweg. Im Bereich der Kreuzung Kutschweg/Stralsunder Straße und einem daneben befindlichen Weg brach er die Suche ab. Die Beamten gehen davon aus, dass die unbekannten Täter mit mindestens einem Fahrzeug an diesem Ort standen.

    9. Fall
    Ort: Leipzig, OT Thekla, Zeit: 30.01.2016, zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr

    Nach Einschlagen einer Scheibe der Terrassentür drangen Unbekannte ins Einfamilienhaus ein. Sie durchwühlten die Zimmer und das Mobiliar. Schließlich verschwanden sie mit einem vierstelligen Bargeldbetrag, einer Goldmünze, einer Fotokamera und drei Notebooks mit Zubehör sowie einer externen Festplatte. Die Geschädigten riefen die Polizei.

    Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 96 64 66 66, zu melden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige