6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 29. Oktober: Betäubungsmittelhändler verhaftet, Kirche beschmiert, Verkehrskontrolle mit Folgen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern Mittag kam es in Radefeld zu einem schweren Verkehrsunfall+++Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes schwarzes Motorrad Kawasaki Z1000 mit roten Applikationen+++Gestern kam es im Stadtgebiet sowie in den Landkreisen von Leipzig zu insgesamt 24 Schockanrufen.

    Betäubungsmittelhändler verhaftet

    Ort: Leipzig (Altlindenau), William-Zipperer-Straße, Zeit: 29.10.2021, gegen 00:30 Uhr

    In der vergangenen Nacht kontrollierten Polizeibeamte einen Mann (32, deutsch). Bei der Durchsuchung wurden bei dem 32-Jährigen Cannabis und Crystal im niedrigen zweistelligen Grammbereich sowie weitere Betäubungsmittelutensilien gefunden. Der Tatverdächtige hatte außerdem ein Einhandmesser und einen Teleskopschlagstock bei sich. Alle Gegenstände wurden durch die Polizisten sichergestellt.

    Der 32-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Er wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich wegen des Handels mit Betäubungsmitteln unter Mitführens gefährlicher Gegenstände und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

    Betrügerische Telefonanrufe

    Ort: Leipzig (Stadtgebiet) und Landkreise, Zeit: 29.10.2021

    Gestern kam es im Stadtgebiet sowie in den Landkreisen von Leipzig zu insgesamt 24 Schockanrufen. Seniorinnen und Senioren erhielten Anrufe von unbekannten Personen, die versuchten, durch Vortäuschen falscher Tatsachen die Geschädigten zu Geldzahlungen im fünftstelligen Bereich zu bewegen. In den meisten Fällen gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus, die einen vermeintlichen Unfall vortäuschten, der durch Familienangehörige verursacht worden sein soll.

    In fünf Fällen meldeten sich Mitarbeiter aus Krankenhäusern und erzählten, dass ein Angehöriger der Angerufenen ein wichtiges Medikament zur Behandlung benötige, unter anderem weil er an Corona erkrankt sei.

    Die Seniorinnen und Senioren beendeten jeweils die Telefonate und informierten die Polizei. In keinem der genannten Fälle kam es zu einem finanziellen Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen.

    Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

    Ort: Rötha (Espenhain), S 242, Zeit: 28.10.2021, 15:58 Uhr

    Der Fahrer (41, afghanisch) eines Pkw Renault fuhr auf der Staatsstraße 242 in Richtung Leipzig. Nach dem Ortsausgang Espenhain fuhr er aus bisher unbekannter Ursache in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Pkw Fiat (Fahrerin: 19) zusammen. Die 19-Jährige und der Fahrer des Renault wurden schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.

    Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 6

    Ort: Bennewitz, B6, Zeit: 28.10.2021, gegen 14:45 Uhr

    Der Fahrer eines Pkw Ford Focus (78, deutsch) fuhr auf der Bundesstraße 6 in Richtung Wurzen. In einer Rechtskurve kam er nach links in die Gegenfahrspur und stieß seitlich gegen einen entgegenkommenden Pkw Opel Astra (Fahrer: 52). In der weiteren Folge schleuderte der Ford Focus gegen einen Sattelzug Scania.

    Der 78-Jährige verletzte sich schwer und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Opels verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

    Einbruch in Einkaufsmarkt

    Ort: Grimma (Mutzschen), Zeit: 27.10.2021, 19:00 Uhr bis 28.10.2021, 05:50 Uhr

    Unbekannte brachen die Eingangstür eines Supermarktes auf und drangen anschließend in den Verkaufsraum ein. Dort durchsuchten sie sämtliche Schränke sowie den Kassenbereich. In der Folge entwendeten die Tatverdächtigen Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Fahrzeug gestohlen

    Ort: Leipzig (Südvorstadt), Richard-Lehmann-Straße/ Kochstraße, Zeit: 27.10.2021, gegen 19:30 Uhr bis 28.10.2021, 11:00 Uhr

    Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten Pkw Mazda 2 (Baujahr: 01/2018) in der Farbe Blau mit dem amtlichen Kennzeichen L-NJ 1234. Der Wert des Fahrzeuges liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Motorrad entwendet

    Ort: Schkeuditz (Radefeld), Kastanienweg, Zeit: 28.10.2021, zwischen 02:00 Uhr und 13:30 Uhr

    Unbekannte entwendeten ein gesichert abgestelltes schwarzes Motorrad Kawasaki Z1000 mit roten Applikationen. Das Fahrzeug hatte das amtliche Kennzeichen L-RZ 69 und einen Wert im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Kirche beschmiert

    Ort: Leipzig (Stötteritz), Zeit: 28.10.2021, gegen 20:30 Uhr

    Gestern Abend wurden durch Unbekannte in schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge an einer Kirche in Stötteritz mit teilweise polizeikritischen Inhalten angebracht. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung.

    Tatverdächtige nach Graffiti gestellt

    Ort: Torgau, Eilenburger Straße, Zeit: 28.10.2021, gegen 08:20 Uhr

    Gestern bemerkte ein Anwohner im Keller eines Mehrfamilienhauses ein frisch gesprühtes Graffiti und informierte umgehend die Polizei. Die Beamten konnten in der Nähe zwei Tatverdächtige (m, 21/32, beide deutsch) stellen. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 400 Euro. Die Tatverdächtigen müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

    Unfall mit Motorradfahrerin

    Ort: Schkeuditz (Radefeld), S 1/ Kölner Straße, Zeit: 28.10.2021, gegen 11:40 Uhr

    Gestern Mittag kam es in Radefeld zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer (deutsch) bog von der Kölner Straße nach links auf die Staatsstraße 1 ab und missachtete dabei eine vorfahrtsberechtigte Motorradfahrerin (45). Die Geschädigte geriet zwischen die Zugmaschine und den Auflieger und verletzte sich dadurch schwer. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 60-jährigen Lkw-Fahrer.

    Verkehrskontrolle mit Folgen

    Ort: Markkleeberg (Wachau), Liebertwolkwitzer Straße, Zeit: 19.10.2021, gegen 18:30 Uhr

    Am 19. Oktober 2021 wurde in der Liebertwolkwitzer Straße in Markkleeberg gegen 18:30 Uhr ein 31-jähriger Mann (ukrainisch) mit seinem Motorrad einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drugwipe-Test zeigte ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Weiterhin hatte der Tatverdächtige keine gültige Fahrerlaubnis. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese gefälscht waren. Die dafür verwendeten Siegelplaketten wurden bereits im August entwendet.

    Durch einen Richter wurden eine Wohnungsdurchsuchung und eine Dursuchung der Geschäftsräume des Tatverdächtigen angeordnet. In der Wohnung wurde Crystal im mittleren zweistelligen Grammbereich gefunden. In den Geschäftsräumen des Tatverdächtigen stellte die Polizei zwei weitere gestohlene Kennzeichen sicher.

    Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, des Diebstahls, Urkundenfälschung sowie wegen mehrerer Verkehrsdelikte ermittelt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige