Sachbeschädigung an Kirchenschaukasten

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Zeit: 18.05.2022, 21:30 Uhr bis 19.05.2022, 08:30 Uhr

Durch unbekannte Tatverdächtige wurden zwei Glasscheiben eines Schaukastens einer katholischen Kirche zerschlagen. Der Sachschaden beträgt circa 2.000 Euro. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Diebstahl Motorrad – Yamaha XTZ

Ort: Leipzig (Connewitz), Selneckerstraße, Zeit: 18.05.2022, 18:30 Uhr bis 19.05.2022, 08:30 Uhr

Ein unbekannter Tatverdächtiger entwendete das ordnungsgemäß gesichert abgestellte Motorrad der Marke Yamaha XTZ 750 in den Farben Blau/Gelb/Weiß. Das Krad ist Baujahr 1992 und hat einen Wert von circa 3.000 Euro. Es ist zugelassen mit dem amtlichen Kennzeichen L-J 274. Die Fahndung und Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

Diebstahl eines Schlüsseltresors aus Kita

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Zeit: 18.05.2022, 05:30 Uhr bis 19.05.2022, 09:00 Uhr

Unbekannte brachen gewaltsam einen Schlüsseltresor aus der Wand einer Kindertageseinrichtung und entwendeten diesen. Es entstand dadurch auch ein Schaden an der Wand des Gebäudes im schätzungsweise mittleren dreistelligen Bereich. Ermittlungen zu einem Diebstahl im besonders schweren Fall wurden aufgenommen.

Gold nach Schockanruf übergeben

Ort: Leipzig (Marienbrunn), Zeit: 19.05.2022, gegen 16:00 Uhr

Gestern bekam eine 81-Jährige im Leipziger Stadtteil Marienbrunn einen Anruf einer angeblichen Polizeibeamtin, die ihr erzählte, dass ihre Tochter in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt gewesen wäre und den Tod eines Menschen verschuldet habe. Zur Abwendung einer angeblichen Haft solle nun eine Kaution in Form von Bargeld oder Goldschmuck hinterlegt werden.

Wenige Stunden später erschien eine Frau an der Wohnung der Geschädigten. Die 81-Jährige übergab Goldschmuck und -münzen im Wert eines unteren fünfstelligen Betrages. Erst durch späteren telefonischen Kontakt zu ihrer Tochter bemerkte die Seniorin den Betrug.

Es wurden noch weitere ähnliche Anrufe bei vorwiegend lebensälteren Personen in Leipzig und den umliegenden Landkreisen registriert. In keinem weiteren Fall kam es zu einem finanziellen Schaden. In allen Fällen wird wegen Betruges ermittelt.

Jugendliche begingen mehrere Straftaten

Ort: Leipzig (Thekla), Zeit: 19.05.2022, ab circa 10:00 Uhr

Durch eine Gruppe von Jugendlichen (zwischen 14 und 15 Jahren, alle männlich, deutsch) wurde ein Feuerlöscher auf dem Weg zu einem Baggersee entleert. Zeugen beobachteten das und informierten die Polizei, die die Personen kurz darauf feststellen konnte. Es wurde bekannt, dass dieser Feuerlöscher mit ABC-Pulver zuvor aus einer Schule entwendet worden war.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten im Umfeld der festgestellten Jugendlichen mehrere frisch gesprayte Graffiti fest. An einem Papierkorb, einem Klettergerüst auf einem Spielplatz und anderen Gegenständen wurden mit blauer Farbe mehrere Buchstaben und Zahlen und ein verfassungsfeindliches Symbol angebracht. Ermittelt wird nun wegen mehrerer Tatbestände, unter anderem wegen Diebstahls und des Missbrauchs von Nothilfemitteln. Entstandener Schaden ist noch nicht beziffert.

Aufkleber an Haltestellen

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Käthe-Kollwitz-Straße, Zeit: 19.05.2022, 13:50 Uhr

Durch unbekannte Tatverdächtige wurden gestern mehrere Haltestellenunterstände der Leipziger Verkehrsbetriebe, auf dem Innenstadtring bis zum Westplatz, mit verschiedenen Flyern der Umweltorganisation „Letzte Generation“ beklebt. Die A5-großen Aufkleber haben umweltpolitischen Inhalt und können nur schwer wieder entfernt werden. Sie wurden an den Glasfassaden und den Anzeigetafeln der Haltestellen angebracht. Betroffen sind mindestens sieben Haltestellen. Es wurden Ermittlungen zu einem Tatbestand der Sachbeschädigung aufgenommen.

Zwei Pkw mit Eisenstange demoliert

Ort: Grimma, Friedrich-Oettler-Straße, Zeit: 19.05.2022, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend beobachteten Zeugen, wie ein Mann im Bereich des Volkshausplatzes mit einer Eisenstange auf geparkte Autos einschlug und Steine auf diese warf. Polizeibeamte stellten vor Ort einen 42-Jährigen (deutsch) fest und konnten weitere Beschädigungen unterbinden. Letztlich demolierte er einen Kia Ceed massiv und weiterhin einen Opel Corsa. Es entstand Sachschaden im oberen vierstelligen Bereich. Der Tatverdächtige wurde in eine Fachklinik eingewiesen. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Tatverdächtige nach Brandserie ermittelt

Im Rahmen mehrerer Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig und der Polizeidirektion Leipzig wegen des Verdachts der Brandstiftungen, der gefährlichen Eingriffe in den Straßenverkehr und anderen Delikten wurden am 17. Mai 2022 durch die Kriminalaußenstelle Grimma der Kriminalpolizei Leipzig mit Unterstützung des Polizeireviers Grimma richterlich erlassene Durchsuchungsbeschlüsse umgesetzt.

Die Ermittlungen bezüglich einer im Oktober 2020 begonnenen Straftatenserie im Bereich Grethen, Großsteinberg, Klinga und Pomßen (wir berichteten unter anderem in den Medieninformationen der Polizeidirektion Leipzig Nr. 366, 398, 532 und 596|21), u.a. ein Brand eines Wochenendhauses am 3. Januar 2022 im Pomßen (Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 003|22) sowie ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch vorsätzliches Verursachen einer ca. 7 Kilometer langen Ölspur zwischen Grimma und Großsteinberg am See richten sich gegen vier Tatverdächtige (18, 19, 22 und 23, alle männlich und deutsch).

Im Rahmen der Durchsuchungen konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden, welches nunmehr aufbereitet und ausgewertet wird. Drei der vier Tatverdächtigen sind Mitglieder von zwei Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Parthenstein.

Die umfangreichen Ermittlungen dauern weiterhin an.

Drei Schwerverletzte nach Unfall

Ort: Bad Lausick (Ballendorf), Bundesstraße 176, Zeit: 20.05.2022, gegen 08:15 Uhr

Heute Morgen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall bei Ballendorf. Der Fahrer (87, deutsch) eines Toyota RAV 4 fuhr auf der Bundesstraße 176 von Colditz in Richtung Bad Lausick. Dort überholte er trotz unklarer Verkehrslage einen vor ihm fahrenden Lkw (Fahrer: 62) und stieß mit einem entgegenkommenden Ford Fiesta (Fahrerin: 59) zusammen.

Der Fiesta wurde in der Folge gegen den Lkw geschleudert. Der Toyota-Fahrer, seine Beifahrerin (84) und die Fahrerin des Fords wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. Gegen den Toyota-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (db)

Lebloser Mann im Park

Ort: Leipzig (Altlindenau), Angerstraße, Zeit: 19.05.2022, gegen 07:00 Uhr

Gestern Morgen wurden Polizei und Rettungskräfte alarmiert, weil ein Passant auf einer Parkbank einen leblosen Mann (53) entdeckt hatte. Die eintreffenden Kräfte begannen unverzüglich mit den Reanimationsmaßnahmen, die leider keinen Erfolg brachten. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat diesbezüglich ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht kein Verdacht auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar