Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln gegen bislang unbekannte Täter wegen des Verdachts der Brandstiftung in drei Fällen.

Bislang unbekannten Tätern wird vorgeworfen, am 23.06.2022 vor 15:10 Uhr auf derzeit unbekannte Art und Weise an mindestens vier Stellen im Landschaftsschutzgebiet Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain bei Gröditz Heide- und Forstflächen in Brand gesetzt zu haben.

Auf Grund der extremen Trockenheit und Temperaturen über 30 °C sowie des starken Bewuchses breitete sich der Brand schnell auf einer Fläche von mindestens 900 Hektar aus. Dabei waren Gebiete in Sachsen und in Brandenburg betroffen.

Noch während der Löscharbeiten sollen die unbekannten Täter aufgrund eines jeweils neuen Tatentschlusses am 25.06.2022 nach 20:00 Uhr und erneut am 25.06.2022 gegen 22:40 Uhr an mindestens zwei weiteren Stellen Heide- und Forstflächen in Brand gesetzt haben.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von etwa 13,5 Millionen Euro. Der Brand konnte erst am 27.06.2022 unter Kontrolle gebracht werden. Brandursachenermittler haben vor Ort Hinweise auf Rückstände von Brandbeschleunigern festgestellt.

Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der Straftaten auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Wer hat am Nachmittag des 23.06.2022 im Bereich des Landschaftsschutzgebiets Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain bei Gröditz in der Nähe des Waldbrandes und der näheren Umgebung im Vorfeld bzw. im Nachgang der Tat verdächtige Personen gesehen oder sonstige Feststellungen getroffen, welche bei der Aufklärung der Straftat und der Ermittlung der Täter helfen können?

Wer hat am Abend des 25.06.2022 im Bereich des Landschaftsschutzgebiets Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain bei Gröditz in der Nähe des Waldbrandes und der näheren Umgebung im Vorfeld bzw. im Nachgang der Tat verdächtige Personen gesehen oder sonstige Feststellungen getroffen, welche bei der Aufklärung der Straftat und der Ermittlung der Täter helfen können?

Auch Hinweise aus den sozialen Medien oder dem Internet, welche bei der Aufklärung der Straftaten helfen können, sind für Polizei und Staatsanwaltschaft von Bedeutung.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Straftaten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar