7.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Umleitungen zum Baustart auf der Rosa-Luxemburg-Straße

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Montag, dem 18. Mai, beginnt die Sanierung der Rosa-Luxemburg-Straße zwischen Hahnekamm und Eisenbahnstraße. Ab dem 18. Mai bis voraussichtlich Mitte Dezember 2020 ist der Bereich zwischen Hahnekamm und Eisenbahnstraße für den Kfz-Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt zunächst kleinräumig und auf wechselnden Routen.

    Vom 27. Juli bis 15. August ist auch die B2 im Bereich Listplatz nicht befahrbar. In dieser Zeit wird der Verkehr aus nördlicher Richtung ab der Rackwitzer Straße über die Berliner Straße/Gerberstraße/Willy-Brandt-Platz/Georgiring/Prager Straße umgeleitet sowie von der Brandenburger Straße kommend über die Lutherstraße/Kohlgartenstraße/Ranftsche Gasse und Ludwig-Erhard-Straße stadteinwärts geführt.

    Aus südlicher Richtung gelten Umleitungen ab Ostplatz über Prager Straße/Georgiring zur Brandenburger Straße sowie weiträumig über Prager Straße/Riebeckstraße/Wurzner Straße/Hermann-Liebmann-Straße/Schönefelder Allee/Mockauer Straße/Maximilianallee. Die Ausweichroute für Radfahrer führt über die Mecklenburger Straße und Brandenburger Straße.

    Busse und Straßenbahnen fahren im Baubereich zunächst wie gewohnt. Ab 2. Juni werden die Straßenbahnen 1, 3 und 8 umgeleitet. Die Haltestelle Hofmeisterstraße kann dann nicht bedient werden. Für die Linie 8 ist zudem Schienenersatzverkehr im Einsatz. Auch für die Buslinien 72/73 kommt es zu Änderungen.

    Der etwa 735 Meter lange Abschnitt der Rosa-Luxemburg-Straße wird von der Stadt Leipzig, den Leipziger Verkehrsbetrieben und Wasserwerken gemeinsam modernisiert. Vorgesehen sind neue Fahrbahnen, Gleisanlagen, Gehwege, Radfahrstreifen sowie die Erneuerung des Leitungsnetzes. Die Kreuzung Rosa-Luxemburg-Straße/Ludwig-Erhard-Straße gilt als Unfallhäufungsstelle und wird entschärft. Dazu wird eine separate Rechtsabbiegespur geschaffen und die Linksabbiegespur Richtung Norden verlängert.

    Die Ampelanlage Listplatz wird erneuert. Sanierungsbedürftig ist auch die Straßenbeleuchtung. Die Haltestellen Hofmeisterstraße stadteinwärts und Friedrich-List-Platz sowie die Bushaltestelle Friedrich-List-Platz in der Kohlgartenstraße werden barrierefrei ausgebaut.

    Bereits im September 2019 haben die Leipziger Wasserwerke einen Teil der Mischwasserleitungen saniert und Trinkwasserleitungen neu verlegt. Im Zuge der diesjährigen Baumaßnahme werden die Arbeiten an den Trink- und Mischwasserleitungen abgeschlossen. Mitte Dezember 2020 sollen die gesamten komplexen Sanierungsarbeiten auf der Rosa-Luxemburg-Straße abgeschlossen sein. Weitere Informationen gibt es unter www.leipzig.de/rosa-luxemburg-strasse und www.L.de/baustellen.

    Dienstag, der 12. Mai 2020: Sachsen lockert ab Freitag zahlreiche Corona-Einschränkungen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ