4.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 3. Juni „Nacht der offenen Gotteshäuser“: Religiöse Vielfalt Leipzigs erleben

Mehr zum Thema

Mehr

    An der Festwoche "1.000 Jahre Leipzig" sind auch die verschiedenen Glaubensgemeinschaften der Stadt beteiligt. Einen besonderen Höhepunkt gestalten sie am 3. Juni mit der "Nacht der offenen Gotteshäuser". Zwischen 18 und 22 Uhr werden sie ihre Türen öffnen, um die religiöse Vielfalt Leipzigs erlebbar zu machen.

    „Ich bin den christlichen Kirchen für diese Initiative sehr dankbar“, äußert der Integrationsbeauftragte der Stadt, Stojan Gugutschkow. „Denn sie bietet auch den Religionsgemeinschaften, die mehrheitlich von Migranten getragen werden, die Möglichkeit, sich öffentlich zu präsentieren und mit allen Interessierten ins Gespräch zu kommen. Zu den Beteiligten zählen z. B. die Russisch-Orthodoxe Kirche, die Israelitische Religionsgemeinde, gleich drei Moscheen und der Verein für Vedische Kultur“, führt er weiter aus.

    Abgeschlossen wird die „Nacht der offenen Gotteshäusern“ um 22 Uhr mit einem Gebet für die Stadt in den jeweiligen Gemeinden.

    Informationen: Im Veranstaltungskalender unter http://www.leipzig2015.de oder http://www.kirche-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ