25.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

NABU Leipzig feiert 25. Geburtstag und lädt zum Gesprächsabend ein

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    2015 kann der Naturschutzbund NABU Leipzig seinen 25. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass fand bereits im März ein "Tag der offenen Tür" im Naturschutzbüro in Gohlis statt. Am Mittwoch, dem 7. Oktober 2015, soll das Jubiläum noch einmal gewürdigt werden: Der NABU-Regionalverband Leipzig lädt zum Gesprächsabend über Natur und Naturschutz in Leipzig und Umgebung ein. Zwischen 19 und 21 Uhr ist dabei ein Blick auf die vergangenen Jahre geplant, aber auch über Gegenwart und Zukunft des Naturschutzes in Leipzig möchte der NABU mit den Gästen ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort ist das Naturkundemuseum Leipzig (Lortzingstraße 3).

    Bereits vor der Gründung des NABU war das Naturkundemuseum Treffpunkt für Leipzigs Naturschützer und der traditionelle Termin ist seit langem der erste Montag im Monat. Ausgerechnet zum 25. NABU-Jubiläum müssen sich nun aber alle von diesem Termin verabschieden. Die regelmäßigen Demonstrationen am Montag in der Leipziger Innenstadt und die damit verbundene unabsehbare Lage im Umfeld des Museums haben die Stadtverwaltung veranlasst, das Naturkundemuseum am Montagabend zu schließen. Deshalb werden die NABU-Veranstaltungen in der Reihe „Der Natur zuliebe“ in Zukunft immer am ersten Mittwoch im Monat stattfinden. (Dass der erste derartige Termin auch noch auf den 7. Oktober fällt, früher Nationalfeiertag der DDR, ist dabei eine weitere Kuriosität der Geschichte.)

    Kurz nach den „echten“ Montagsdemos, als das Ende der DDR eingeläutet wurde, stellten sich die Naturschützer darauf ein, im wiedervereinigten Deutschland unter völlig veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ihre Arbeit fortzusetzen. 1990 wurde der Naturschutzbund der DDR gegründet, schon kurze Zeit später erfolgte der Zusammenschluss mit dem in der damaligen BRD aktiven Deutschen Bund für Vogelschutz und die Umbenennung in Naturschutzbund Deutschland. Für Leipzig und Umgebung wurde im September 1990 die Naturschutzarbeit auf neue Beine gestellt: „Die aktuellen Probleme beim Schutz der natürlichen Umwelt stellen uns vor neue und große Herausforderungen.

    Aus diesem Grund wollen wir am Montag, d. 17. Sept. 90 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Klub der Intelligenz einen Kreisverband für Leipzig Stadt und Land gründen.“ Mit diesen Worten wurde zur Gründung einer neuen Gruppe im Naturschutzbund eingeladen. Daraus entstand der NABU-Kreisverband Leipzig, der heute als NABU-Regionalverband die lange Naturschutztradition fortsetzt. Dabei kann sich der NABU Leipzig über eine immer weiter steigende Zahl von Unterstützern freuen, darunter gegenwärtig mehr als 1.700 Mitglieder.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige